Clever heizen mit Strom - Elektrische Fußbodenheizung als effizienter und komfortabler Wärmespender für das ganze Haus

Veröffentlicht von: Borgmeier PR
Veröffentlicht am: 18.12.2015 13:59
Rubrik: Umwelt & Energie


Bildquelle_Warmup PLC Heizsysteme Fussbodenheizung mit Thermostat 4iE
(Presseportal openBroadcast) - Wildeshausen, Dezember 2015. Fußbodenheizungen sorgen für gleichmäßige wohlige Wärme und ein angenehmes Raumklima. Sie erzeugen eine sanfte und sehr angenehme Strahlungswärme, die gleichmäßig vom Boden aufsteigt und von den Wänden und Decken abstrahlt. Herkömmliche Heizkörper erwärmen lediglich die Raumluft, die in die obere Raumhälfte wandert und dort bleibt. Im Gegensatz dazu kommt eine Fußbodenheizung mit geringer Luftzirkulation aus und wirbelt deshalb beispielsweise auch keinen Staub auf – wichtig für Asthmatiker und Menschen, die unter einer Hausstauballergie leiden. Auch das Problem trockener Heizungsluft entfällt bei dieser Variante des Heizens, da die Luft selbst nicht aufgeheizt wird, zudem entweicht die Wärme auch beim Öffnen von Fenstern und Türen nicht. Eine Fußbodenheizung sorgt auch für mehr freie Stellfläche an den Wänden und verhindert Verletzungen von Kindern an scharfen Ecken oder Kanten der Heizkörper. Mit einer elektrischen Bodenheizung können Räume sogar effizienter und besonders wirtschaftlich erwärmt werden, denn im Gegensatz zur wassergeführten Fußbodenheizung heizt sie präzise und vor allem reaktionsschnell dann, wenn die Wärme auch tatsächlich benötigt wird. So lassen sich die Betriebskosten im Vergleich zu einer Zentralheizung deutlich geringer halten. „Da die Energie zu 100 % in Wärme umgewandelt wird, gilt eine elektrische Fußbodenheizung als sehr gute Möglichkeit, Energie und damit bares Geld zu sparen“, weiß Steve Mansholt, Leiter der deutschen Niederlassung von Warmup PLC Heizsysteme in Wildeshausen.

Für jeden Raum die richtige Temperatur
Mit einer elektrischen Fußbodenheizung von Warmup® lässt sich der Energieverbrauch sehr genau regulieren und überprüfen – und zwar für jeden Raum einzeln. Dieses sogenannte Zonenheizen stellt einen der größten Vorteile elektrischer Fußbodenheizungen dar, denn mit diesem Prinzip können nicht nur unterschiedliche Temperaturen in verschiedenen Räumen erreicht werden, sondern sogar auch in getrennten Bereichen eines Raumes. So ist es beispielsweise jederzeit möglich, die Temperatur rund um den Esstisch des Wohnzimmers zu erhöhen, während an der Couch eine niedrigere Temperatur herrscht oder umgekehrt. Wärme wird nur exakt dort und für den Zeitraum erzeugt, wo sie wirklich benötigt wird. Einstellung und Kontrolle des Heizsystems erfolgen über ein angeschlossenes Thermostat. Durch die Temperaturregelung mit einem programmierbaren Thermostat sind darüber hinaus erhebliche Energieeinsparungen möglich, denn die Heizung kann ganz nach Bedarf gesteuert werden. „Die wenigsten wissen, dass sich eine Fußbodenheizung – auch als elektrische Variante – zur Vollbeheizung einer Wohnung oder eines Hauses eignet. Meist ziehen sie dabei nur ausgewählte Räume wie Bade- oder Schlafzimmer in Betracht“, sagt Steve Mansholt und ergänzt: „Vorteile wie geringe Anschaffungskosten, Wartungsfreiheit, Unabhängigkeit von natürlichen Ressourcen und die Möglichkeit, erneuerbare Energien zu nutzen, sprechen jedoch für eine elektrische Fußbodenheizung als alleiniges Heizsystem. Abhängig von der Nutzung der Räume hinsichtlich Art und Dauer, lassen sich im Schnitt bis zu 25 Prozent der Energiekosten einsparen.“

Dünne Heizleiter sorgen für wohlige Wärme
Eine elektrische Fußbodenheizung besteht nicht aus Rohren wie bei der wassergeführten Heizung, sondern aus sehr dünnen Heizleitern, die direkt unter dem Bodenbelag liegen und bei den Warmup® Systemen das Bodenniveau nicht erhöhen. Wird die Heizung aktiviert, erwärmt elektrischer Strom die Leitungen und erzeugt so schnell und zuverlässig Wärme. Heizleiter gibt es je nach Raumsituation entweder auf vorkonfektionierten Matten in festgelegten Breiten oder als frei verlegbare Version auf Rolle. Die Warmup® Fußbodenheizung eignet sich für den Einsatz unter allen Bodenbelägen wir Teppich, Holz oder Laminat, Fliesen, Stein und Vinyl und kann sowohl für einen Neubau als auch für den nachträglichen Einbau im Zuge von Umbau, Renovierung oder Wechsel der Bodenbeläge geplant werden. Für den Einbau sind keine speziellen Kenntnisse nötig. Lediglich der Anschluss an das Stromnetz muss durch eine zertifizierte Elektrofachkraft erfolgen.

Mit dem Kostenrechner auf http://www.warmupdeutschland.de/energie-experte/ können Interessierte Anschaffungs- und Verbrauchskosten einer Warmup® Fußbodenheizung einmal beispielhaft kalkulieren.

Weitere Informationen unter 00800-3450000 oder www.warmupdeutschland.de

Warmup PLC Heizsysteme
Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Entwicklung und Herstellung von Heizsystemen und Steuerungen. Warmup PLC Heizsysteme ist Großbritanniens führendes Unternehmen für elektrische Fußbodenheizungen und bietet die weltweit meistverkaufte Marke in dieser Branche. Seit der Gründung wurden die elektrischen Fußboden¬heizungen bereits in mehr als zwei Millionen Haushalten in 60 Ländern weltweit installiert. Das Unternehmen erweitert und aktualisiert ständig seine Produktpalette, um immer die besten und innovativsten Produkte liefern zu können. Die deutsche Niederlassung im niedersächsischen Wildeshausen existiert seit 2006. Warmup® Produkte stehen für beste Qualität und stetige Innovation. Neben Qualität und Flexibilität der Produkte, die immer exakt auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden oder Auftraggeber abgestimmt werden können, bietet das Unternehmen besondere Serviceleistungen. So können Kunden vor, während und nach dem Verkauf 24 Stunden und 365 Tage im Jahr die gebührenfreie technische Hotline in Anspruch nehmen und sind so wortwörtlich jederzeit gut beraten und betreut.

Pressekontakt:

Borgmeier Public Relations
Maren Hasenclever
Am Saatmoor 2
28865 Lilienthal
Tel: 04298-4683-25
Fax: 04298-4683-33
E-Mail: m.hasenclever@borgmeier.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.