Stream-Charts für Musikmarkt und Hörer immer wichtiger

Veröffentlicht von: Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Veröffentlicht am: 18.12.2015 14:48
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Der Verband Deutscher Musikschaffender im Trend der Musikindustrie

"Es ist ein wichtiges Prinzip in unserem Verband, dass die Anliegen der Musikschaffenden berücksichtigt werden und die Mitglieder darüber entscheiden", schickt Klaus Quirini voraus. So seien Mitgliederabstimmungen ein fester Bestandteil der jährlich stattfindenden Generaltagung, sagt der Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de).

Vor Jahren hatten die Mitglieder beschlossen, die Verkaufs-Charts99 inklusive Digitaldownloads zu etablieren - ein Erfolgsmodell des Verbands. Im Jahr 2014 ging der VDM mit der Zeit. Er trug, wie aktuell erkennbar, der gegenwärtigen Entwicklung Rechnung: "Bei der damaligen Generaltagung hatten die Mitglieder entschieden, dass der VDM zusätzlich zu den Verkaufs-Charts99 die Stream-Charts99 einführt", beschreibt Udo Starkens, Generalmanager des Verbands Deutscher Musikschaffender.

Hintergrund war die stark steigende Nutzung der Streamingportale wie z.B. Spotify, Amazon Music oder Apple Music. Musikstreaming-Dienste sind Anbieter, bei denen die Nutzer, ähnlich wie bei einer alten Jukebox aus unter hundert Titeln, online dagegen aus hunderttausenden Titeln auswählen und die Musik jederzeit via Internet hören können. "Das heißt die Musiktitel werden nicht gekauft sondern der Kunde abonniert die Möglichkeit des Anhörens", erläutert Quirini.

Die Musikschaffenden werden nach Anzahl der Abrufe ihrer Titel an den Einnahmen der Streaming-Dienste beteiligt. "Entsprechend der Beliebtheit bei den Nutzern der Streaming-Dienste werden Werke der VDM-Musikschaffenden seit 2014 in den Stream-Charts99 gelistet", führt Starkens aus.

"Die Verkaufszahlen von Tonträgern und Downloads werden monatlich für die Verkaufs-Charts99 gemeldet, und die Jahres-Bestseller werden jedes Jahr bei den VDM-Generaltagungen geehrt." Die erfolgreichen Musikschaffenden in den Verkaufs-Charts99, die jüngst bei der Generaltagung des VDM geehrt wurden, waren 2015: Jürgen Grobbin - IDEE MEDIEN, Marcus Sukiennik - LINIE 21, Carola Riß-Tafilaj FREQUENZIA MUSIC, Ambros Hog - AMBROS MUSIC, Robert Halstein - ROMA RECORDS, Andrea Speck - ANDREA SPECK RECORDS, Renate Hahn - RENATE HAHN RECORDS, Karl-Heinz Reuland - MIKA RECORDS

Pressekontakt:

Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) - Presseabteilung
Klaus Quirini
Josefsallee 12 52078 Aachen
0241 9209277
k.quirini@VDMplus.de
http://www.vdmplus.de

Firmenportrait:

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.