Steuern: Jetzt das Richtige und Notwendige tun

Veröffentlicht von: GINSTER ? THEIS ? KLEIN & PARTNER mbB Steuerberater ? Rechtsanwalt
Veröffentlicht am: 18.12.2015 17:32
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - GTK Steuerberatung mit "Informationen und Tipps zum neuen Jahr"

Brühl, 18. Dezember 2015.
Jahresende ist Steuerzeit. Selbstständige und Unternehmen denken an Jahresabschlüsse, veranlassen letzte Buchungen und wissen, dass alles, was sich steuerlich noch für 2015 positiv auswirken soll, spätestens jetzt in Angriff genommen werden muss. Hinzu kommen, wie bei jedem Jahreswechsel, unzählige neue Gesetze, Verordnungen und veränderte Regelungen für 2016 - nicht nur für Unternehmen, sondern auch einzelne Steuerpflichtige. Allein durch das aktuelle Jahressteuergesetz treten sehr viele Änderungen in Kraft. Eine Übersicht über alles, was jetzt wichtig ist, haben die Brühler Steuerberater der GTK aktuell, kompakt und leicht verständlich zusammengefasst.

Unter der Überschrift "Jahreswechsel 2016 - Informationen und Tipps zum neuen Jahr" können Steuerzahler, egal ob selbstständig, angestellt oder im Ruhestand, auf 16 Seiten schnell erfahren, was sich ändert. "Viel Licht und viel Schatten", fasst Steuerberater Frank Ginster die Änderungen zusammen. "Es gibt zahlreiche Entlastungen in Sachen Freibeiträge und Bürokratie, aber auch neue Regelungen, die bei schlechter Planung vor allem Unternehmen treffen können." Es lohne sich, jetzt Fragen und die richtigen Weichen zu stellen und eventuell auch noch einen Termin beim Steuerberater zu vereinbaren.

In den acht Kapiteln "Unternehmer", "Löhne, Gehälter und Sozialversicherung", "Heilberufe", "Bauherren und Vermieter", "Land- und Forstwirte", "Einkommenssteuer und persönliche Vorsorge", "Familie und Kinder" sowie "Sparer und Kapitalanleger" sind für jeden wertvolle Informationen und Tipps dabei. Die lesefreundliche Übersicht "Jahreswechsel 2016 - Informationen und Tipps zum neuen Jahr" kann kostenlos bei den Steuerprofis der GTK unter der Mailadresse bruehl@gtkp.de oder telefonisch unter 02232 9345-0 bestellt werden.

Weitere Informationen rund um Steuern, Unternehmensplanung, Geld und Vermögen sowie die Steuerberater und Services der GTK gibt es unter www.gtk-steuern.de.

Pressekontakt:

Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Straße 17 57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
www.spreeforum.com

Firmenportrait:

GINSTER - THEIS - KLEIN & PARTNER mbB
Steuerberater - Rechtsanwalt

Die GINSTER - THEIS - KLEIN & PARTNER mbB, kurz GTK, gehört mit ihren drei Standorten in Bonn, Bornheim und Brühl, ihren 10 Berufsträgern und rund 50 Mitarbeitern sowie mehr als 1.500 Mandanten zu den größeren Steuerberaterkanzleien im Rheinland. Zudem verfügt die GTK über eine Dependance in Hamburg und zahlreiche nationale und internationale Partnerschaften. Schwerpunkte des Unternehmens sind neben der klassischen Steuer- und Wirtschaftsberatung sowie der Lohn- und Finanzbuchhaltung vor allem Internationales Steuerrecht, Steuerstrafverfahren, die Begleitung von Betriebsprüfungen sowie alle Fragen rund um die Unternehmensnachfolge.

Die GTK begleitet darüber hinaus Start-ups, Restrukturierungs-Prozesse, Insolvenzen und gemeinnützige Organisationen als kompetenter Partner weit über die rein steuerlichen und rechtlichen Aspekte hinaus. Mandanten sind kleine, mittlere und große Unternehmen aus dem In- und Ausland, private und öffentliche Körperschaften, aber auch viele Privatpersonen.

Die GTK ist mehrfach für ihre Beratungs- und Prozessqualität ausgezeichnet, nicht zuletzt, weil alle Berufsträger der Kanzlei über langjährige Erfahrungen aus Unternehmen und Finanzbehörden verfügen sowie über zahlreiche Zusatzqualifikationen als Fachberater oder zertifizierte Experten. Die GTK steht seit mehr als 20 Jahren für umfassende Wirtschaftsberatung und zuverlässige Partnerschaften rund um die Themen Steuern, Finanzplanung und betriebswirtschaftliche Prozesse.

Weitere Informationen unter www.gtk-steuern.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.