Orthopäde in Tettnang: Osteoporose vorbeugen!

Veröffentlicht von: Orthopädie Stritt
Veröffentlicht am: 21.12.2015 00:48
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Dr. med. Wolfgang Stritt (Tettnang) rät Patienten mit Osteoporose Risiko zur Vorbeugung

"Wenn das Kind einmal in den Brunnen gefallen ist, ist es meist zu spät, das gilt auch im Zusammenhang mit dem Volksleiden Osteoporose", so der Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt. Dabei ist es leicht, der Osteoporose und ihren teils gravierenden Folgen für die Mobilität älterer Menschen entgegenzuwirken. Seinen Patienten aus Tettnang, Friedrichhafen und Ravensburg rät Wolfgang Stritt, sich frühzeitig über ihr individuelles Osteoporose (http://orthopaedie-stritt.de/orthopaede-in-tettnang-osteoporose-vorbeugen/) Risiko bewusst zu werden und mit gesunder Ernährung, Sport, gezielten Übungen für das Gleichgewicht und der Minimierung von Sturzrisiken im persönlichen Umfeld für dauerhafte Mobilität zu sorgen und die Gefahr von Knochenbrüchen zu bannen.

Dr. Stritt (Tettnang): Brüche durch Osteoporose sind oft der Einstieg in die Pflegebedürftigkeit

Bei Osteoporose gilt wie in vielen anderen Lebensbereichen auch: Wer rastet, der rostet. Immobilität spielt bei den negativen Folgen der Krankheit eine große Rolle: "Wer sich wenig bewegt und sein Gleichgewicht sowie seine Koordinationsfähigkeit nicht schult, erhöht sein persönliches Risiko. Denn Unbeweglichkeit fördert den Abbau von Muskeln und Knochen", warnt der erfahrende Orthopäde (http://orthopaedie-stritt.de/category/osteoporose/) Wolfgang Stritt. Bei einer bereits diagnostizierten Osteoporose rät der Facharzt seinen Patienten zu einem speziellen Trainingsprogramm, das den besonderen Bedürfnissen von bereits geschädigten Knochenstrukturen entgegenkommt und zugleich vorbeugend mit Blick auf Sturzgefahren und Gleichgewichtsstörungen wirkt. Zudem könne jeder in seinem persönlichem Umfeld viel tun, um das Sturzrisiko zu senken.

Orthopäde Stritt (Tettnang) (http://orthopaedie-stritt.de) : Prävention bei Osteoporose setzt auf Ernährung und Barrierefreiheit

Für mehr Sicherheit im Alltag sorgen das ist bei einer bereits bestehenden Osteoporose wichtig. Meist ist das ganz einfach: Sturzgefahren minimieren heißt die Maxime. Dabei helfen zum Beispiel Haltegriffe im Bad, rutschhemmende Bodenbeläge, eine gute Ausleuchtung und festes Schuhwerk. Neben der Umfeldgestaltung kann eine kalzium- und Vitamin-D-reiche Ernährung das Fortschreiten der Erkrankung bremsen. Dazu wird in der modernen Osteoporose Behandlung heute ein ganzes Spektrum an Medikamenten eingesetzt, die Osteoporose verhindern, eine vorhandene bremsen und den Aufbau von Knochensubstanz fördern. Im Rahmen der Osteoporose Behandlung in der orthopädischen Praxis von Dr. med. Wolfgang Stritt werden in diesem Zusammenhang Bisphosphonate, Selektive Östrogenrezeptor- Modulatoren (SERM), Parathormon, Strontiumranelat, Kalzitonine, Kalzium und Vitamin D gezielt verordnet.

Pressekontakt:

Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11 88069 Tettnang
07542 6037
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Firmenportrait:

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.