Aluminium schneiden - am besten per Wasserstrahl

Veröffentlicht von: AquaContour GmbH
Veröffentlicht am: 21.12.2015 11:16
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Es gibt nahezu kein anderes Material, das zum Wasserstrahlschneiden besser geeignet wäre, als Aluminium. Dies liegt nicht zuletzt an den Eigenschaften des Leichtmetalls und seinen Legierungen. Die Usinger Firma AquaContour ist ein Spezialist auf dem Gebiet der Wasserstrahlschneidetechnik - hier kennt und schätzt man die Vorzüge des Aluminiums bei der täglichen Arbeit.

Wasserstrahlschneiden - schonend zum Aluminium

Zum Schneiden von Aluminium (http://www.aquacontour.com/wasserstrahlschneiden/aluminium/) stehen neben dem Wasserstrahlschneiden bekanntlich auch das Laserschneiden, Brennschneiden oder Plasmaschneiden zur Verfügung. Diese Verfahren sind preislich günstiger angesiedelt, jedoch nur auf den ersten Blick.

Da alle drei Verfahren thermisch stark auf das Aluminium einwirken und dabei für Materialveränderungen sorgen, liegt es nahe, dass man um eine Nachbearbeitung nicht herum kommt. Das weiß auch das Team um AquaContour-Geschäftsführer Harald Lange. "Herkömmliche Verfahren wie das Brennschneiden oder Laserschneiden haben hier sehr negative Auswirkungen." erklärt der Wasserstrahl-Schneidexperte Lange. Seit 2001 konzentriert sich das Unternehmen voll und ganz auf die kalte und besonders materialschonende Methode zum Schneiden und Bearbeiten von Aluminium, Edelstahl, Glas, Kunststoff und vielen anderen Materialien.

Auch für die Serienfertigung interessant

Beim Wasserstrahlschneiden von Aluminium kann problemlos mit hohen Schnittgeschwindigkeiten gearbeitet werden - sowohl bei größeren Materialstärken von bis zu 200 Millimetern und erst recht, wenn es fein und präzise werden soll. "Der kalte Schnitt beim Wasserstrahlschneiden führt dazu, dass wir keine Materialveränderungen haben.", so der Geschäftsführer.
Ebenso bilden sich keine scharfen Grate an den Schnittkanten, die es nötig machen würden, das Teil nachbearbeiten zu müssen. Dies macht das Verfahren ebenso zur Serienfertigung interessant - vor allem wirtschaftlich. Es lassen sich außerdem auch sehr enge Radien und feinste Konturen erzielen, die anders nur äußerst schwer zu realisieren sind. Harald Lange bringt es auf den Punkt: "Wo der Laser aufhört, fängt der Wasserstrahl erst an".

Ein echter Profi in seinem Metier

Die AquaContour GmbH (http://www.aquacontour.com/) aus dem hessischen Usingen im Taunus hat sich als innovativer Dienstleister mit langjähriger Erfahrung und umfassendem Know-how einen Namen gemacht. Seit 2001 steht das hochmotivierte Team aus Technikern und Ingenieuren um die Geschäftsführer Rene Saraber und Harald Lange für höchste Präzision und Kompetenz im Bereich des Wasserstrahlscheidens. Die Kunden profitieren von den nahezu unbegrenzten Möglichkeiten dieser Schneidetechnik, indem die AquaContour GmbH stets das technisch Machbare mit dem wirtschaftlich Sinnvollen verknüpft. Dies macht individuelle Lösungen möglich, die zur höchsten Zufriedenheit des Kunden in die Tat umgesetzt werden.

Pressekontakt:

WIV GmbH
Bernd Weidmann
Clamecystraße 14-16 63571 Gelnhausen
06051-97110
presse@wiv-gmbh.de
http://www.wiv-gmbh.de

Firmenportrait:

AquaContour GmbH ist ein Dienstleister für Wasserstrahlschneiden. Mit Hilfe der Wasserstrahlschneidetechnik lassen sich Edelmetalle, sowie NE-Metall wie Aluminium, Messing, Kupfer und zudem weitere Materialien effizient schneiden. Die Firma AquaContour hat Ihren Sitz in Usingen bei Frankfurt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.