U-eins geht mit Homeboy an den Start

Veröffentlicht von: Rudolf Wöhrl AG
Veröffentlicht am: 22.12.2015 09:48
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) -

Nürnberg. U-eins zählt zu den Gründungsmitgliedern des exklusiven Homeboy-Clubs und bietet seinen Kunden somit als einer der wenigen ausgewählten Händler die neue Kollektion des bekannten Streetwear-Labels. Die Kultmarke der 90er Jahre wurde im Sommer dieses Jahres von Gründer Jürgen Wolf erneut zum Leben erweckt. Diesmal mit dabei: Der Young Fashion Retailer U-eins des Nürnberger Modeunternehmens WÖHRL. Die neue Homeboy "Loud Couture" Kollektion ist ab dem 22. Dezember 2015 in neun U-eins Stores erhältlich.

Der Club der exklusiven Multi-Label-Retailer
Für Olivier Wöhrl, Vorstandsvorsitzender der Rudolf Wöhrl AG, war die Frage nach einer Mitgliedschaft im Homeboy-Club schnell beantwortet: "Die Argumente waren einfach überzeugend. Neben einer starken Marke und dem engen, partnerschaftlichen Verhältnis zueinander, können wir mit der Homeboy-Kollektion als einer der wenigen, exklusiven Händler unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte zu attraktiven Preisen anbieten. Und das marktgerecht und den Bedürfnissen unserer Kunden entsprechend." Durch schlanke Strukturen sind die Margen sehr hoch und die Lieferwege durch die europäischen Produktionsstandorte sehr kurz. Mit einer Produktionszeit von gerade einmal acht Wochen ist es möglich, in kurzen Abständen neue Impulse zu setzen und damit stets für frische Inspiration zu sorgen.
Andreas Zimanyi, Einkaufsleiter bei WÖHRL, ist zusammen mit seinem Team maßgeblich am kreativen Prozess der Kollektion beteiligt. Als Besonderheit des Clubs hebt er die Gleichberechtigung der einzelnen Teilnehmer hervor: "Jedes Mitglied entscheidet bei der Kollektionsauswahl oder der Umsetzung des Designs mit. Das gab es in dieser Form noch nicht. Dass wir Teil dieses exklusiven Clubs sein dürfen, freut uns natürlich. So können auch wir unsere Kompetenz und unser Know-how optimal in die Gruppe mit einbringen."

Kollektion mit Kultfaktor
Die erste Oberteilkollektion, die der Homeboy-Club herausbringt, reicht von T-Shirts über Longsleeves bis hin zu Jacken. Zimanyi glaubt fest an den Erfolg der Kollektion: "Die Marke Homeboy besitzt noch heute Kultstatus und versprüht allein damit schon große Attraktivität. Doch auch der Mix aus Retro-Look und modernen Elementen verleiht den Styles einen einzigartigen Charakter. Wir sind überzeugt davon, dass die Kollektion einige "Lieblingsstücke" hervorbringen wird."
Alle Modeinteressierten - von coolen Oldsters, über hippe Youngsters - finden die neue Homeboy-Kollektion in den U-eins Stores im WÖHRL Haus Amberg, Bamberg, Berlin, Dresden, Ingolstadt, Nürnberg City, Regensburg, Ulm und Würzburg. Zudem sind die Styles auch bei den Club-Mitgliedern Ramelow, Kastner & Öhler, Reischmann und Yeanshalle verfügbar.

Das Erfolgskonzept U-eins
Das Young Fashion Konzept U-eins des Modeunternehmens WÖHRL richtet sich mit renommierten Topmarken sowie jungen Designerlabels an eine modeaffine Zielgruppe. Erstmalig wurde das Konzept im Stammhaus Nürnberg City umgesetzt und 2005 ein eigener Store eröffnet. Auch in Fachkreisen fand das Konzept viel Anerkennung: Für seine innovative Neuentwicklung hatte WÖHRL zahlreiche Branchenpreise erhalten, darunter 2005 etwa die Auszeichnung "Store of the Year", die vom Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) vergeben wird. Im Laufe der Jahre wurde das Konzept auf 30 Standorte in Süd- und Ostdeutschland ausgerollt und hat sich dort jeweils erfolgreich etabliert.

Pressekontakt:

Rudolf Wöhrl AG
Anke Löffler
Lina-Ammon-Str. 10 90471 Nürnberg
0911/8121-448
presse@woehrl.de
http://www.woehrl.de

Firmenportrait:

Die WÖHRL Unternehmensgruppe
Der Fashionretailer mit Sitz in Nürnberg betreibt insgesamt 36 Modehäuser sowie mehrere Topmarken-Outlets in Ost- und Süddeutschland. Das 1933 gegründete Familienunternehmen überzeugt durch Markenkompetenz und -vielfalt in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie in den Segmenten Sport und Young Fashion. Der Name WÖHRL steht für hochwertige Qualität und ausgezeichneten Service. Im Geschäftsjahr 2013/14 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl AG einen Bruttoumsatz von rund 332 Mio. Euro (netto 270 Mio. Euro) und ein EBIT von 6,4 Mio. Euro.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.