Das Jahr 2015 bei der Richard Köstner AG

Veröffentlicht von: Pressebüro Beck
Veröffentlicht am: 22.12.2015 13:52
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Zäsuren, Erfolge und Herausforderungen prägten das Geschäftsjahr des Familienunternehmens aus Neustadt/Aisch

Neustadt/Aisch. „Wir hatten ein paar Hausaufgaben zu erledigen!“ – so lautet das nüchterne Fazit zum Jahr 2015 von Dr. Norbert Teltschik, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Richard Köstner AG. Überschattet wurde das Jahr durch den Tod von Friedrich Köstner, dem Sohn des Firmengründers Richard Köstner im Februar, kurz vor seinem 75. Geburtstag. Als bedeutender Einschnitt im Firmenjahr erwies sich auch die Vermietung der Geschäftsräume in der Neustädter Innenstadt an das Brautmodengeschäft „Marriage“. Dieser Standort war die Keimzelle des Unternehmens Richard Köstner seit der Gründung im Jahr 1934. Das Sortiment Haushaltswaren und Geschenkartikel befindet sich jetzt am Firmensitz in der Karl-Eibl-Straße. Nachdem 2014 der Neubau dort fertig gestellt wurde, vermietet man nun weitere Flächen, unter anderem an den Bodenspezialisten „Parketto“.

Unterschiedliche Rahmenbedingungen für Stahlhandel und Bauelemente

Die Baubranche boomt, die Nachfrage nach Wohnungen in Deutschland ist hoch. Der Trend machte sich heuer auch in Umsatzzuwächsen in der Abteilung Bauelemente beim Neustädter Familienunternehmen bemerkbar. Beim Geschäftsbereich Stahl waren die Rahmenbedingungen eher durchwachsen: Während einerseits ausreichend Mengen nachgefragt wurden, machten andererseits sinkende Preise den Händlern und Herstellern zu schaffen.

Schwierige Anlaufphase für neue Lager in Bamberg und Neustadt

Zwei große neue Lager waren in Bamberg und Neustadt bereits im vergangenen Jahr fertiggestellt worden. An beiden Standorten wurden 2015 ein neues Lagerverwaltungssystem eingeführt und die Teams mit der neuen Organisation vertraut gemacht. Diese tief greifenden organisatorischen Veränderungen erwiesen sich als schwieriger und langwieriger als erwartet. Inzwischen ist an beiden Standorten Routine eingekehrt. „Während der kommenden Monate gilt es, die Möglichkeiten der beiden Lager weiter zu erschließen“, sagt Dr. Norbert Teltschik.

Gute Noten für Köstner Stahlhandel

Bei einer im Sommer durchgeführten Kundenbefragung äußerten 237 Kunden ihre Meinung zum Dienstleistungs- und Produktangebot des Stahlhandels der Köstner-Gruppe, was einer Rücklaufquote von 40,6 Prozent entspricht. Das Ergebnis könnte kaum besser sein: Neun Kriterien wurden im Schnitt von 85,3 Prozent der Kunden mit gut oder sehr gut bewertet. Besonders positiv waren die Rückmeldungen zur „Erreichbarkeit des Ansprechpartners“ (92 Prozent), Schnelligkeit von Angebots- und Auftragsbearbeitung (92 Prozent), Zuverlässigkeit der Bearbeitung (90 Prozent) und Qualität der Belieferung (89 Prozent)

Positiv verlief die Entwicklung der Tochterunternehmen MHG-Köstner in Ottobrunn und Prechtel in Forchheim, das gilt auch für die Köstner-Niederlassungen in Nürnberg und Ansbach.

Neuer Niederlassungsleiter in der Schweiz
Dimitri Papanikolaou heißt seit Oktober 2015 der Chef der Köstner-Niederlassung in Kestenholz, Schweiz. Adrian Häner, der bisherige Geschäftsführer der Häner-Köstner GmbH, wird zum Jahresende ausscheiden. Zugleich wird das Unternehmen in Köstner GmbH umfirmiert. Die Häner-Köstner GmbH verkauft Bauelemente.

Mitarbeiterehrungen und Ausbildung

Am 13. Oktober gratulierte Dr. Norbert Teltschik insgesamt 44 Mitarbeitern in einer Feierstunde zu deren Jubiläen. Addiert man deren Dienstjahre zusammen, ergeben sich insgesamt 705 Jahre Betriebszugehörigkeit. Karl Wagner (45 Jahre Dienstzeit), Walter Marek und Helmut Brummer (je 40 Jahre) arbeiten bereits seit vier Jahrzehnten beim Familienunternehmen.

2015 begannen insgesamt elf neue Auszubildende ihre Lehre in der Köstner-Gruppe – als Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Fachinformatiker, Fachkräfte für Lagerlogistik und Bürokaufleute. Sieben Lehrlinge haben ihre Lehre im Sommer mit Erfolg abgeschlossen und wurden übernommen. Insgesamt werden aktuell 25 Azubis in der Firmengruppe beschäftigt.
Die natürliche Alterspyramide bei Köstner ist Ausdruck für viel Erfahrung, Know-how und ebenso jugendlichen Elan. Der Altersdurchschnitt der über 400 Mitarbeiter liegt bei 40 Jahren, der Anteil der 20, 30, 40 und 60-Jährigen an der Belegschaft ist annähend gleich.

Ausblick auf 2016

Beim Blick auf das neue Jahr sieht der Firmenleiter gute Perspektiven. Ein großes Projekt stellt die Renovierung der Bäderausstellung in Neustadt dar. Nachdem die Ausstellungsflächen in Ottobrunn und Ansbach 2011 und 2013 renoviert wurden, ist bald das „Flaggschiff“ in Neustadt an der Reihe. „Die Erfahrungen an den beiden Standorten zeigen, dass der Markt eine solche Investition honoriert. Außerdem haben wir im nächsten Jahr weitere Prozesse in der Ablauforganisation zu verbessern,“ sagt Dr. Norbert Teltschik. Sich auf Lorbeeren auszuruhen, kommt bei Köstner niemandem in den Sinn.

Pressekontakt:

Richard Köstner AG
Herr Norbert Teltschik, (Vorstandsvorsitzender)
Karl-Eibl-Straße 44 + 48, 91413 Neustadt/Aisch
Tel: 09161 – 668 – 0
Mail: info@koestner.de
Web: www.koestner.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.