"Zwischen Debatte und Lichterspiel" - BEST-Sabel-Oberschüler stellen Projektergebnisse am Tag der offenen Tür vor

Veröffentlicht von: BEST-Sabel-Bildungszentrum GmbH
Veröffentlicht am: 22.12.2015 14:08
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Gemeinsam präsentieren sich am 16. Januar 2016 die Schüler und Pädagogen der Integrierten Sekundarschule und des Gymnasiums von BEST-Sabel zu ihrem „Tag der offenen Tür“. Zwischen 10 und 13 Uhr stellen die Oberschüler ihre Ergebnisse der vorangegangenen, gemeinsamen Projektwoche vor.

Schon im November 2015 konnten sich die Schüler für ihre Lieblingsthemen bewerben: Schülerzeitung, internationale Türschilder, Jugend debattiert, Bewegung & Musik, Informatik, virtuelle und reelle Experimente, Lightpainting oder Fraktale Geometrie...
Vom 13. bis 15. Januar 2016 geht es dann in die heiße Phase der Umsetzung. Die Präsentation dieser Ergebnisse am Tag der offenen Tür stellt für die Schülerinnen und Schüler der Oberschule den Höhepunkt ihrer Projektphase dar.

Was, wann, wo: Tag der offenen Tür;
16. Januar 2016, 10 – 13 Uhr;
BEST-Sabel Oberschule – Integrierte Sekundarschule und Gymnasium,
Lindenstraße 1, 12555 Berlin-Köpenick


Streiten erwünscht
„Hör doch endlich auf zu diskutieren!“ – Sätze wie dieser sind beim Argumentationswettstreit „Jugend debattiert“ nicht angebracht. Voraussetzung ist jedoch eine konstruktive Diskussionskultur. Damit beschäftigen sich die BEST-Sabel-Oberschüler seit Jahren erfolgreich im Unterricht sowie in entsprechenden Arbeitsgemeinschaften und erreichten bereits mehrmals vordere Plätze im Bundesvergleich. In der Projektwoche lernen sie sachliche Argumente zu sammeln und diese überzeugend und logisch darzulegen. Den Besuchern präsentieren sie am Tag der offenen Tür live ihren Argumentationsaustausch zu einem vorgegebenen Thema aus dem Schulalltag. Im letzten Jahr stand z. B. das Thema „Sport schon vor dem Unterricht“ zur Diskussion.

Licht ins Dunkel bringen
Malen mit Licht ist eine interessante Technik, welche immer mehr Fotografen für sich entdecken. Fotoaffine Schüler können sich dem im Projekt Lightpainting widmen. Man malt mit einer Taschenlampe Figuren und Symbole in die Luft, und erstellt so ein „Lichtbild“. Die fast magischen Fotos entstehen durch eine lange Belichtungszeit. Kombiniert mit der Stop-Motion-Technik werden daraus beeindru-ckende Filme.

Herr der Roboter
Programmierer und Techniker der Klassenstufen 7 bis 10 nutzen die Möglichkeiten der Programme „Lego Digital Designer“ und "Lego Mindstorms". Bei der Umsetzung dieses anspruchsvollen Projekts schreiben die Schüler zunächst die Programme für den sogenannten NXT, einen kleinen, universell einsetzbaren Computer. Mithilfe der programmierten Befehle erfolgt am Ende die Steuerung eines fertigen Roboters nach bestimmten Regeln. Beispielsweise bewegen sich so animierte Fahrzeuge und Roboter über die Tische und beeindrucken am Tag der offenen Tür auch die Besucher mit ihren Fahrmanövern.

Auch verschiedene naturwissenschaftliche Experimente, Projekte wie Schülerzeitung, Bewegung und Musik, das Schülercafe und sogar die Vorbereitung des „Abitanz“ bieten den Besuchern abwechslungsreiche Unterhaltung und geben einen wirklichen Einblick in das vielseitige Schulleben der BEST-Sabel Oberschule.

Zwei unter einem Dach
Die Pädagogen und Kollegen vor Ort beantworten Fragen zum Besuch der privat geführten Einrichtung. In persönlichen Gesprächen können sich Eltern gemeinsam mit ihren Kindern zu ihrem individuellen Weg zum Abitur beraten lassen. Wenn auch die Zielstellung bei beiden Schulformen „Abitur“ lautet, so gestalten sich die Wege zeitlich und inhaltlich unterschiedlich. Dennoch ist hier an der BEST-Sabel Oberschule ein späterer Wechsel zwischen den beiden Schulformen bis zum Beginn der Kursphase noch möglich und aufgrund des gleichen Standorts und zahlreicher Gesamtaktivitäten aller Oberschüler relativ problemlos.
„Auf diese Weise ist es für fast jeden Schüler mit seinem persönlichen Lerntempo möglich, einen erfolgreichen Schulabschluss zu erreichen“, erläutert Martina Dietrich, Leiterin der BEST-Sabel Oberschule in Köpenick. Diese Durchlässigkeit und mögliche Anpassung an individuelle Lerntempi und -erfolge sei für viele Eltern ein gutes Argument, wenn es um die Entscheidung für die BEST-Sabel Oberschule gehe.

Pressekontakt:

Jacqueline Behrens
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BEST-Sabel-Bildungszentrum GmbH
Littenstraße 109
10179 Berlin-Mitte

Mail: presse@best-sabel.de
Tel.: 030 428491-38
Fax: 030 428491-17

Firmenportrait:

BEST-Sabel ist in Berlin an acht Standorten mit insgesamt 15 verschiedenen Einrichtungen vertreten und engagiert sich in Erziehung (Kita), Allgemeinbildung (Grund- und Oberschulen) und Berufsausbildung (12 verschiedene Berufsausbildungen in den Bereichen Wirtschaft, Design, Technik, Logopädie und Touristik).

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.