Kaum zu glauben, aber es ist Weihnachten

Veröffentlicht von: Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Veröffentlicht am: 22.12.2015 19:08
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Weihnachtsgeschichten in der Schatzkiste von Verlag 3.0 zu entdecken

Eigentlich mag man es kaum glauben, aber es ist wahr: Bald ist Weihnachten. Bei einem Wetter, das die Sehnsucht nach vorgezogener Öffnungszeit des nächsten Freibads aufkommen lässt und die Glühweinverkäufer in Verzweiflung stürzt, denken die Leute vermutlich nicht automatisch an geschmückte Tannenbäume, wenn sie an den Donnerstag erinnert werden.

Und dennoch, es ist nicht zu leugnen, Weihnachten steht vor der Tür. Und auch wenn der Weihnachtsmann den Mantel weglässt und statt Kufen Pneus auf den Schlitten montiert, sorgen die Geschichten in der Schatzkiste von Verlag 3.0 (http://verlag30.de) wenigstens ein bisschen für Weihnachtsfeeling.

Autoren des Verlag 3.0 packen kurze Geschichten in die Kiste (https://buch-ist-mehr.de/schatzkiste/weihnachtsgeschichten) , so zum Beispiel Tharina Wagner, die sonst über blassrosa Häuser schreibt. Immerhin, die Farbe Blassrosa kommt auch in dieser Geschichte vor, sogar die Verbindung zu ihrem blassrosa Buch ist gegeben, dennoch ist es eine Weihnachtsgeschichte. Doch mehr verraten wir an dieser Stelle nicht, lest doch einfach mal selbst, was der Fuchs mit Weihnachten zu tun hat.

Jede Geschichte ist anders, das wird deutlich, wenn man danach Brina Steins Beitrag liest. Brina Stein, die bekannt ist für ihre Wellengeflüster-Bücher, in denen oft Gegenstände aus ihrer Sicht erzählen, was alles auf einer Kreuzfahrt passieren kann, schildert in "Weinachtsapfel", wie ein Apfel sich darauf freut, ein echter Weihnachtsapfel zu werden, etwas, das er sich schon im Sommer als Lebensziel gesetzt hat. Und am Ende kommt er seinem Ziel sogar näher, als er es sich jemals erhofft hat. Doch auch hier wollen wir nicht zu viel verraten!

Eine Glosse, gar nicht zu ernst, aber doch nachdenkenswert, steuert sara reichelt bei. Und ja, ihr Name ist richtigerweise kleingeschrieben, denn das ist ihr Künstlername, und zwar so, kleingeschrieben. In ihrem kurzen Text, in dem nicht nur Einstein vorkommt, aber das vierbeinig, sondern auch der moderne Mensch mit seinen Essgewohnheit, die insbesondere zur Weihnachtszeit einer besonderen Erwähnung nicht nur bedürfen, sondern derer fast schon erfordern; dem kommt sara reichelt gerne nach, und auch das befindet sich in der Schatzkiste des Verlag 3.0 (https://buch-ist-mehr.de) .

Herr Mut ist auch dabei. Ihn, der schon paternosternd unterwegs war, trifft auch das Weihnachtsfest an, doch scheint er ihm nicht viel abgewinnen zu können. Ob das an seiner Schwester liegt? Wohl eher nicht, doch sicher kann nur sein, wer nachliest, in der Schatzkiste, bei den Weihnachtsgeschichten.

Pressekontakt:

Verlag 3.0 Pressekontakt
Zsolt Majsai
Gartenstr. 25 50181 Bedburg
+49 2272 9788699
pr@verlag30.de
https://buch-ist-mehr.de

Firmenportrait:

Verlag 3.0 Zsolt Majsai ist ein Publikumsverlag und bedient verschiedene Genres. Neben Fantasy und Thriller sind Tabu-Themen und sozialkritische Bücher ein Schwerpunkt des Verlagprogramms.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.