Öffentliches WLAN boomt - auch in Deutschland

Veröffentlicht von: hotsplots GmbH
Veröffentlicht am: 23.12.2015 12:00
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Berlin, 23. Dezember 2015 - Auch wenn immer wieder anderes behauptet wird: Deutschland ist keine WLAN-Wüste. Im Gegenteil - öffentliches WLAN boomt! Bereits 2013 waren die Nutzer an den vom WLAN-Spezialisten HOTSPLOTS betreuten Hotspot-Standorten über 2,7 Mrd. Minuten online - 20 Prozent länger übrigens als die Kunden der Telekom. Für 2015 erwartet das Unternehmen über 9 Mrd. Onlineminuten - circa das Dreißigfache gegenüber 2010 und immerhin fast das Doppelte im Vergleich zum Vorjahr. Dies widerspricht deutlich den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) herausgegebenen Zahlen sowie der von den Medien immer wieder kolportierten Schlagzeile von Deutschland als WLAN-Wüste.

In den letzten Jahren wurde das LTE-Netz ständig weiter ausgebaut. Dennoch bevorzugen Smartphone-, Tablet- und Notebook-Nutzer den mobilen Internetzugang über öffentlich zugängliche WLAN-Hotspots. Ein Grund hierfür ist sicherlich, dass die Datennutzung via UMTS/LTE über gelegentliche E-Mail-Checks hinaus Anwendern einfach zu teuer ist. Daher bieten viele Betreiber von Cafes, Restaurants, Hotels, Kliniken, Bibliotheken, Jugendherbergen sowie Bus- und Bahngesellschaften ihren Gästen einen - oft kostenlosen - WLAN-Zugang an. Meist ist hierfür eine Authentifizierung erforderlich, die aber, wie die Zahlen von HOTSPLOTS belegen, einer WLAN-Nutzung nicht im Wege steht.

"Wenn das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) behauptet, dass es in Deutschland gerade einmal 1,87 WLAN-Hotspots pro 10.000 Einwohner - also insgesamt nur circa 15.000 WLAN-Hotspots - gibt, ist das falsch. Denn die tatsächliche Anzahl lag in der zugrunde liegenden Erhebung um den Faktor 60 höher", so Dr. Ulrich Meier, Geschäftsführer der hotsplots GmbH. Und er ergänzt: "Entscheidend für die Nutzer ist die Verfügbarkeit öffentlich zugänglicher Hotspots - das können sogenannte freie oder passwortgeschützte sein. Und deren Zahl wächst beeindruckend, wie der Ausbau des Netzes von HOTSPLOTS beweist. Allein bei den von uns betreuten Hotspots sind die Onlineminuten in den letzten fünf Jahren von 0,34 Mrd. auf über 9 Mrd. gestiegen."

Pressekontakt:

united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19 10245 Berlin
+49 30 78 90 76 - 0
hotsplots@united.de
http://ww.united.de

Firmenportrait:

Über die hotsplots GmbH

Die hotsplots GmbH wurde 2004 von Dr. Ulrich Meier und Dr. Jörg Ontrup in Berlin gegründet. Dank ihres innovativen Sicherheits- und Zugangskontrollsystems ist das Unternehmen mit fast 10.000 WLAN-Hotspots zu einem der größten Anbieter in Deutschland aufgestiegen. Bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Linux-basierten Systeme stehen Kundenwünsche und höchste Sicherheit im Fokus. Zu finden ist HOTSPLOTS in immer mehr Hotels, Cafés, Kliniken, Jugendherbergen, Bibliotheken, Studentenwohnheimen, Fußgängerzonen, Bussen und Bahnen sowie auf Campingplätzen. Darüber hinaus stattet der WLAN-Spezialist gemeinsam mit seinen über 300 regionalen Installationspartnern auch Events und Großveranstaltungen mit mobilen Internet-Lösungen aus, wie beispielsweise die Berliner Filmfestspiele oder die Biathlon WM in Ruhpolding.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.hotsplots.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.