Mit Mut und Zuversicht die Zukunft gestalten: Steuerberater und Unternehmer trainieren die richtigen Strategien für den Wandel

Veröffentlicht von: ERC Lutz Business Coaching AG
Veröffentlicht am: 24.12.2015 10:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

(NL/2916532096) Kehl/Strasbourg, 30. November 2015 In den heutigen bewegten Zeiten, geprägt von den Schlagwörtern Digitalisierung, Deregulierung und Krise, ist Orientierungswissen gefragt. Die ganze Tragweite des Wandels in Gesellschaft und Wirtschaft ist jedoch nur Wenigen bekannt. Dieter Lutz, WP, RA, FAfStR und Chef-Trainer der Europäischen Berater Akademie EBA, hat deshalb mit Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher einen der renommiertesten Wirtschaftsdenker und Zukunftsforscher zum ERC Neujahrs-Symposium 2016 Lust auf Zukunft statt Angst vor Krisen in Heidelberg eingeladen.

Das Symposium ist bereits zur Tradition in der Steuerberatungsbranche geworden und wird von den Teilnehmern alljährlich begeistert aufgenommen: Sensationelle Veranstaltung, der beste Start ins Jahr und eine Fülle an sofort umsetzbaren Infos, wie man sie sonst bei keinem Seminar findet (Aktuelle Impressionen und Teilnehmerstimmen finden Sie hier auf der Veranstalter-Website). Zukunftsorientierte Steuerberater und handverlesene Unternehmer-Mandanten erhalten am 29. Januar 2016 im Marriott Hotel Heidelberg u.a. aktuellste Einblicke und Hintergrundinformationen zu den entscheidenden Marktveränderungen des 21. Jahrhunderts von einem der profiliertesten Wirtschaftsdenker unserer Zeit, Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher, Präsident des Senats der Wirtschaft, Mitbegründer der Global Marshall Plan Initiative und Mitglied im legendären Club of Rome.

Darüber hinaus werden Radermacher, Lutz und mehrere erfahrene Unternehmer-Coaches den Teilnehmern intelligente Praxis-Strategien für die Zeiten des Wandels aufzeigen und werden das Not-wendige Orientierungswissen vermitteln, um Mut, Zuversicht und die wohl wichtigste Ressource überhaupt für Unternehmer-Erfolg zu stärken: nämlich Lust auf und Vertrauen in die Zukunft.

Natürlich wird auch dieses Symposium wieder als einzigartige Kombination aus Vortragsteilen und Praxis-Übungen aufgebaut sein, die die Basis des Kooperativen Business Coaching bildet, wie es von der ERC Lutz Business Coaching AG unter Federführung des Chef-Trainers Dieter Lutz initiiert und mittlerweile über mehrere Jahrzehnte praktisch umgesetzt und weiterentwickelt wurde. Vorteil: Das theoretisch vermittelte Wissen und Know-how kann sofort gefestigt und im Anschluss unmittelbar Resultat-orientiert in der eigenen Kanzlei oder dem eigenen Unternehmen zur Anwendung gebracht werden.

Für alle Steuerberater, die Produktivität und Stimmung in ihrer Kanzlei schon innerhalb weniger Wochen spürbar verbessern wollen, gibt es ebenfalls in der Methode des Kooperativen Business Coaching das neue modular aufgebautes Erfolgs-Steigerungs-Programm ESP, in dem sich Trainings-Seminare und Transfercoaching in der Umsetzungsphase so abwechseln, dass Umsetzungserfolge konsequent gefördert werden. Infos ab sofort unter www.erc.de/erfolgs-steigerungs-programm-esp.

Pressekontakt:

ERC Lutz Business Coaching AG
Dirk Arnold
Im Bühl 10 77694 Kehl
49 (0) 7854 9696-0
dirk.arnold@erc.de
www.erc.de

Firmenportrait:

Dieter Lutz, WP, RA, FAfStR, ist Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der ERC AG, Deutschlands Pionier für die Steuerberatung und einer der führenden Experten des Life und Business-Coaching. Er ist Autor zahlreicher Fach-Veröffentlichungen und Bücher, u.a. Die attraktive Steuerkanzlei, Marketing für Steuerkanzleien, Der StB/WP als Unternehmer und Lust auf Zukunft statt Angst vor Krisen Erfolgsstrategien für Unternehmer und Entscheider. Die von ihm initiierte Europäische Berater Akademie EBA ist darauf ausgerichtet, Steuerkanzleien und deren Mandanten dabei zu unterstützen, zukunftsfit zu werden und sie auf dem Weg zur Business Excellence zu begleiten. Mehr unter: www.erc.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.