Attac erlegt CETA-Monster

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am: 28.12.2015 14:16
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) -

Frankfurt/M (pressrelations) - Attac erlegt CETA-Monster


Neujahrsaktion gegen Freihandelsabkommen EU-Kanada

+ Montag, 4. Januar 2016, 11 Uhr
+ Vor dem Bundestag, Platz der Republik 1, Berlin

Aktivistinnen und Aktivisten von Attac erlegen vor dem Bundestag das CETA-Monster. Mit dieser Aktion setzt das globalisierungskritische Netzwerk am kommenden Montag seine Kampagne gegen die geplanten Freihandelsverträge der EU im neuen Jahr fort. 2016 wird Attac den Kampf gegen CETA in den Mittelpunkt stellen. Denn das fertig verhandelte Abkommen zwischen der EU und Kanada soll im neuen Jahr ratifiziert werden. Wie beim bekannteren TTIP-Abkommen zwischen der EU und den USA droht mit CETA ein massiver Abbau von Demokratie, öffentlicher Daseinsvorsorge und Umweltschutz.

Die Aktion:
Eine etwa 20 mal 20 Meter große, mit Luft gefüllte Skulptur stellt das CETA-Monster dar. Attac-Aktive umringen das bizarr geformte schwarze Untier und bekämpfen es mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.
Zum Einsatz kommen Mistgabeln, Megaphone, ein großer Gerichts-Hammer, aufblasbare Werkzeuge und ein überdimensionaler Füller. Auf einem Banner im Hintergrund steht zu lesen "2016: CETA-Monster bekämpfen, EU/Kanada-Abkommen stoppen!".

Die Aktion eignet sich gut für eine Bild- und Textberichterstattung. Für Interviews an Ort und Stelle stehen Ihnen Hanni Gramann, Mitglied im bundesweiten Attac-Koordinierungskreis, sowie Günter Sölken von der TTIP-Kampagnengruppe von Attac gern zur Verfügung.


Für Rückfragen:

Hanni Gramann
Attac-Koordinierungskreis
Tel. 0176 3060 8762

Weitere Informationen:
www.attac.de/kampagnen/freihandelsfalle-ttip/hintergrund/ceta

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/pressemitteilung/attac-erlegt-cetamonster-598461.html

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.