Vorteile fürs Augenlicht: Kunstlinsen bei Grauem Star

Veröffentlicht von: Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Veröffentlicht am: 01.01.2016 00:32
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Grauer Star: Besser sehen mit Intraokularlinsen

Bereits seit über 50 Jahren wird in moderner Form am Grauen Star operiert, indem Kunstlinsen, auch als Intraokularlinsen (IOL) bezeichnet, an Stelle der natürlichen Linse sanft und schonend implantiert werden. Über 800.000 Katarakt (http://www.initiativegrauerstar.de/vorteile-fuers-augenlicht-kunstlinsen-bei-grauem-star/) Operationen pro Jahr werden in Deutschland durchgeführt.
Die alterstypische Linsentrübung ist nur mit einer solchen Operation erfolgreich zu beseitigen, da sie beispielsweise auf Medikamente nicht anspricht. Soll die Sicht im Alter nicht mit einem Grauschleier bedeckt sein, ist die OP am Grauen Star (http://www.initiativegrauerstar.de/kategorie/sonderlinse-premiumlinsen-operation/) Mittel der Wahl. Wenig bekannt ist die Tatsache, dass die heutigen Kunstlinsen oft noch viel mehr können als die Trübung zu beseitigen. Das Augenlicht kann im Alter von bestimmten Spezialoptiken profitieren, die auch anderen Sehschwächen erfolgreich abzuhelfen vermögen.

Grauer Star: auch in der zweiten Lebenshälfte ohne Brille

Wenn der Augenarzt heute vor einer Operation den Patienten berät, weist er nicht nur auf die wenigen Risiken der OP hin. Vielmehr wird er auch Kunstlinsen mit Zusatznutzen vorstellen und den Betroffenen umfassend zur Wahl der für ihn richtigen Linse beraten. Im Unterschied zur üblichen, monofokalen Standard Kunstlinse kann heute beispielweise die Multifokallinse für scharfes Sehen gleichzeitig in der Nähe und der Ferne sorgen. So wird mit einem Eingriff nicht nur die Trübung beseitigt, sondern die Altersweitsichtigkeit und die eingeschränkte Fernsicht gleich mit. Sehen macht so wieder viel Spaß und Freude, wenn Betroffene nach der OP auf ihre Sehhilfen verzichten können. Nur der Augenarzt (http://www.initiativegrauerstar.de) kann entscheiden, für wen welche Art der Intraokularlinse tatsächlich in Frage kommt. Jedenfalls bestehen gute Chancen, auch im Alter auf den gewohnten Sehkomfort nicht verzichten zu müssen.

Grauer Star: Premiumlinsen sind Multifunktionswunder

Die innovativen Sonderlinsen haben Zusatznutzen. Integrierter UV-Schutz, mehrere Brennweiten in einer Linse oder eine spezielle Ausrichtung zum Ausgleich extremer Sehfehler, die Spezialoptiken sind in puncto Komfort, Präzision und Leichtigkeit nicht zu überbieten. So wird auch die Notwendigkeit des ambulanten, kurzen Eingriffs noch erträglicher, wenn der Gewinn an Sehschärfe und Sehvermögen so überzeugend ausfallen kann.

Pressekontakt:

Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b 10117 Berlin
030 / 246255-0
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

Firmenportrait:

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos - die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.