Fallstudie zum Mittelstand - GGS und Recaro Aircraft Seating

Veröffentlicht von: German Graduate School of Management and Law
Veröffentlicht am: 04.01.2016 10:32
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Heilbronn, 21. Dezember 2015
GGS und Recaro Aircraft Seating entwickeln Unterrichtsmodul

Viele MBA-Programme (http://www.ggs.de/studium/mba/) weltweit nutzen Fallstudien für ihren Lehrbetrieb. Auch die German Graduate School of Management and Law (GGS) setzt die so genannten Case Studys ein, um ihre Studierenden mit anspruchsvollen Aufgaben aus der Praxis für ihren Berufsalltag fit zu machen. Die Business School aus Heilbronn und der Flugzeugsitzlieferant Recaro Aircraft Seating haben gemeinsam eine Fallstudie entwickelt, die sie nun unter dem Namen "Innovating the Innovation System in a Mittelstand Company" beim renommierten Case Centre (www.thecasecentre.org) veröffentlicht haben. Damit wird die Fallstudie auch international zur Verwendung in der Lehre zur Verfügung gestellt.

Lernen anhand realer Fälle

In der von GGS-Professor Heinz-Theo Wagner entworfenen Fallstudie geht es um die Herausforderung des weltweit erfolgreichen Flugzeugsitzlieferanten Recaro Aircraft Seating, Innovationsprozesse im Unternehmen zu optimieren, um Wettbewerbsvorteile weiter auszubauen. Wagner schildert in der Case Study die Ausgangslage und liefert Hintergrundinformationen zum Unternehmen und seiner Umwelt. Die Studierenden können sich dadurch in die Lage der Manager versetzen und die Ist-Situation anhand der zur Verfügung gestellten Daten analysieren. In kleinen Gruppen untersuchen die Studierenden den Fall und diskutieren ihre Analysen und Lösungsvorschläge. Eine wichtige Rolle übernimmt an dieser Stelle Teamarbeit, denn entscheidend für den Erfolg ist es, die gewonnenen Ideen auszutauschen und gemeinsam zu entwickeln. Abschließend präsentieren die Teams ihre Lösungsvorschläge vor ihrem Kurs und dem betreuenden Professor.

Lehre und Praxis profitieren vom Austausch

"Unsere praxisorientierte Case Study spielt in der Lebenswelt der Studierenden, die ja alle im Job stehen und an der GGS berufsbegleitend ihren Masterabschluss machen", schildert Wagner einen der Vorteile der Fallstudie. International gäbe es zwar viele Case Studys, aber das - insbesondere für die deutsche Wirtschaft - so wichtige Thema Mittelstand fände dort so gut wie nicht statt, so Wagner weiter. Auch für Dr. Mark Hiller, geschäftsführender Gesellschafter von Recaro Aircraft Seating, liegen die Vorteile der Fallstudie klar auf der Hand: "Als Unternehmen reflektieren wir anhand der Fallstudie unsere eigene Tätigkeit. Der Austausch mit den Studierenden erweitert zudem unseren Blickwinkel und liefert interessante Impulse." Die Arbeit an der Fallstudie ist keine einmalige Kooperation, das beweisen weitere gemeinsame Vorhaben von GGS und Recaro Aircraft Seating sowie der regelmäßige Gedankenaustausch von Wissenschaftlern und Managern im Rahmen des Innovationsforums Heilbronn-Franken.

Pressekontakt:

German Graduate School of Management and Law
Thomas Rauh
Bildungscampus 2 74076 Heilbronn
07131 645636-45
thomas.rauh@ggs.de
http://www.ggs.de

Firmenportrait:

Die German Graduate School of Management and Law ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, die von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert wird. Sie ist international ausgerichtet und arbeitet weltweit mit führenden Universitäten in Forschung und Lehre zusammen. Im Zentrum von Lehre und Forschung steht die Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit und die Gestaltung von Innovationsprozessen. Die German Graduate School of Management and Law konzentriert sich auf berufsbegleitende Studienprogramme für Führungstalente und bietet Weiterbildungsprogramme für Führungsteams an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.