Kontaktlinsen als nützliche Helfer bei Augenerkrankungen

Veröffentlicht von: Mücke Mediendesign - André Mücke
Veröffentlicht am: 04.01.2016 13:24
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Nach Angaben von Dr. W. Kapralow, Augenarzt in Münster (www.augenarzt-kapralow.de) sind Kontaktlinsen vielfach auch nützlich bei Augenerkrankungen sein. Verbandslinsen könnten bei Hornhauterkrankungen eine Schutzfunktion für die sensible Augenoberfläche übrnehmen und damit die Ausheilung unterstützen.

Weiterhin können sogenannte Irisprintlinsen im Falle von Verletzungen der Regenbogenhaut zu Einsatz kommen. Wenn es infolge der Verletzung zu einem Verziehen der Pupille kommt, kann dieses durch die Linsen ebenso wie die erhöhte Blendung reduziert werden. Der Patient sieht wieder besser und hat ein geringeres Blendempfinden. Weil die Iristprintlinsen speziell für den Patienten angefertigt werden, ist auch das optische Ergebnis sehr vorteilhaft.

Im Falle eines Keratokonus, hier ist die Hornhaut krankhaft vorgewölbt, können formstabile Kontaktlinsen die Fehlsichtigkeit korrigieren. Immer ist entscheidend, dass ein Fachmann die Linsen exakt für den Einzelfall anfertigt.

Um Infektionen beim Tragen von Kontaktlinsen zu vermeiden, ist Hygiene unverzichtbar. Sowohl beim Reinsetzen und beim Rausnehmen der Linsen sind die Hände gründlich zu reinigen. Auch die Aufbewahrungsbehälter für die Linsen sind regelmäßig zu reinigen und zu ersetzen. Das Höchsttragedatum der Linsen darf niemals überschritten werden.

Pressekontakt:

Dr. (RUS) Kapralow
Düesbergweg 128
48153 Münster

Tel. +49 (0) 251 144 224 0
Fax +49 (0) 2511 44 69 99

info@augenarzt-kapralow.de
www.augenarzt-kapralow.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.