Option "Fix & Fertig Schlüssel" ab sofort für LEO Smartkey verfügbar

Veröffentlicht von: KEYOS GmbH
Veröffentlicht am: 05.01.2016 11:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Per Home-Shopping passende Schlüssel per Foto online bestellen

Wer für seinen LEO-Smartkey noch einen angepassten Schlüssel benötigt, kann diesen ab sofort direkt als "Fix & Fertig Schlüssel" von zu Hause bestellen. Dank dieser neuen Option, seine Schlüssel mittels eines Fotos duplizieren und anpassen zu lassen, bedarf es keiner Suche nach einem Schlüsseldienstpartner mehr. So haben Nutzer von LEO, dem elektromechanischen Gehäuse für bis zu sechs Schlüssel, die sich auf Knopfdruck ausfahren lassen, ab sofort die Möglichkeit neue Schlüssel über ein Online-Formular zu bestellen. Es wird lediglich je ein Foto von der Vorder- und Rückseite des Schlüssels benötigt. Für das optimale Endergebnis muss der lose Schlüssel vor einem weißen Hintergrund abgelichtet werden. Dabei ist es wichtig, dass kein Schatten auf die Zacken fällt. Nach anschließendem Hochladen und Versenden der Bilder, wird der Auftrag geprüft und per E-Mail bestätigt. Zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 9,99 Euro pro Schlüssel können LEO-Besitzer nach ca. 10 Tagen ihren fertigen Schlüssel in den Händen halten. Für Neukunden lässt sich der LEO Smartkey gleich zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 Euro mitbestellen.

LEO Smartkey
Mit dem LEO Smartkey gehört die Suche nach dem richtigen Schlüssel der Vergangenheit an. Das elektromechanische Gehäuse bietet Platz für insgesamt sechs Schlüssel, die sich auf Knopfdruck ausfahren lassen. Durch das elegante Design werden Kratzer am Handy oder der Tasche vermieden. Die Schlüssel werden einfach in das Gehäuse an die verschiedenen Positionen gesteckt. Mit den elektronischen Auswahltasten lassen sich anschließend die Nummern 1 bis 6 wählen und der entsprechende Schlüssel fährt automatisch aus dem Smartkey heraus. An der Spitze des Produkts befinden sich außerdem zwei kleine LEDs, wodurch der Weg ins Schloss auch im Dunkeln schnell gefunden wird. Der integrierte Akku garantiert eine Laufzeit von bis zu drei Monaten, wobei der Nutzer per LED-Anzeige über einen niedrigen Akkustand informiert wird. Der Smartkey kann dann über den USB-Anschluss direkt aufladen. Für den Notfall lassen sich die Schlüssel jedoch auch mechanisch per Hand heraus drehen.
Als Alternative zu den sechs Schlüsseln, kann der Nutzer wahlweise auch einen passenden LEO USB Stick einstecken. Mit einer Speicherkapazität von 16 GB ist dieser zu einem Preis von 12,99 Euro zu haben.

Pressekontakt:

PR KONSTANT
Nadine Heinen
Peter-Berten-Straße 37 14482 Nettetal
02153910850
nadine@konstant.de
http://www.konstant.de

Firmenportrait:

Unternehmensprofil KEYOS
Keyos gibt dem Schlüssel ein zu Hause.

Nach drei Jahren intensiver Entwicklungszeit entsteht, in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut, aus einer spontanen Idee die Vision eines Produkts, das europaweit einzigartig ist: Der Smartkey "LEO". Dieses vollautomatische Schlüsselbund in Form einer kleinen Box, bewahrt bis zu sechs Schlüssel auf, die je nach Bedarf ausgefahren werden können.
Geschäftsführer und Ideengeber der KEYOS GmbH ist Sandy Krymchenko. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens verfügen über alle notwendigen Erfahrungen für die Herstellung, den Vertrieb und die Kundenbetreuung. Sie denken, handeln und leben für diese neue Welt der Schlüssel. Der Unternehmensstandort Potsdam in der wirtschaftlich leistungsstarken Hauptstadtregion sichert den Kunden in Deutschland und Europa Logistik auf hohem Niveau, Service in bester Qualität sowie kontinuierliche Innovation am Puls der Zeit.
Die KEYOS GmbH bietet als spezialisierter Entwickler und Hersteller von Produkten im Bereich Schlüsselzubehör professionelle, ganzheitliche Lösungen aus einer Hand - vom Anbieter für spezielle Schlüsselrohlinge bis zum Systemlieferanten. Dabei bildet der Dienstleistungsgedanke die Grundlage des Erfolges.
Vertriebspartner der KEYOS GmbH ist die TrekStor GmbH, Lorsch.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.