Caledonia Mining Corporation: Produktion im Jahr 2015 und Produktionsprognosen für 2016

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am: 06.01.2016 11:16
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

(pressrelations) - Caledonia Mining Corporation: Produktion im Jahr 2015 und Produktionsprognosen für 2016


(TSX: CAL, OTCQX: CALVF, AIM: CMCL)
6. Januar 2016: Caledonia Mining Corporation (Caledonia - http://www.commodity-tv.net/c/mid,34988,Mines_und_Money_London_2015/?v=295214) gibt die Goldproduktion ihrer Tochtergesellschaft, die Blanket-Mine (Blanket) (zu 49 % im Eigentum der Caledonia Mining Corporation) in Simbabwe für das Quartal und das Jahr mit Ende 31. Dezember 2015 bekannt. Alle Produktionszahlen werden auf einer 100%-Basis ausgedrückt und basieren auf Minenproduktionsdaten. Folglich unterliegen sie Berichtigungen nach Erhalt der endgültigen Analysenergebnisse der Scheideanstalten. Die Produktion schließt die zum 31. Dezember 2015 laufenden Arbeiten ein.

- Im vierten Quartal 2015 wurden 11.518 Unzen Gold produziert, was einem Anstieg um 10,6 % gegenüber der Goldproduktion im vierten Quartal 2014 (10.417 Unzen) und einem Anstieg um 5,4 % gegenüber der Goldproduktion im dritten Quartal 2015 (10.27 Unzen) entspricht.

- 2015 wurden insgesamt 42.806 Unzen Gold produziert, ein Anstieg um 2,5 % gegenüber der Goldproduktion von 41.771 im Jahre 2014 und damit um 1,9 % über der Produktionsprognose von 42.000 Unzen für 2015.

- Für 2016 wird eine Goldproduktion von ungefähr 50.000 Unzen anvisiert, unverändert gegenüber der früheren Prognose. Laut Erwartungen wird im Laufe des Jahres 2016 die Produktionsrate ansteigen, da die Produktion aus dem Blindschacht Nr. 6 zunimmt. Im ersten Quartal 2016 wird eine Produktion von ungefähr 10.700 Unzen Gold erwartet, die bis zum vierten Quartal 2016 auf ungefähr 14.000 Unzen Gold ansteigen wird.

Steve Curtis, Caledonias Chief Executive Officer, äußerte sich zur Goldproduktion im vierten Quartal 2015 und im gesamten Jahr 2015:

Die Produktion im vierten Quartal 2015 war höher als in den beiden vorhergehenden Quartalen sowie im vergleichbaren Quartal des Jahres 2014. 2015 lag die Produktion über der des Vorjahres und etwas über unseren Prognosen.

Die Produktionssteigerung reflektiert den weiteren Fortschritt bei der Umsetzung des überarbeiteten Investitionsplans, der am 3. November 2014 bekannt gegeben wurde. Die Fertigstellung der Grubenbahn auf Abbausohle 22 (750 m unter der Oberfläche) Mitte 2015, dem Zeitplan etwas voraus, war ein wichtiger Faktor, der zur Produktionssteigerung durch Erleichterung der logistischen Probleme unter Tage betrug, die die Produktion im Jahre 2014 behinderten.

Die für 2016 anvisierte Produktion von ungefähr 50.000 Unzen repräsentiert eine Steigerung um ca. 17 % gegenüber der im Jahre 2015 erzielten Produktion. Die Produktionssteigerung im Jahre 2016 wird vom Blindschacht Nr. 6 herrühren, der laut Zeitplan Mitte des ersten Quartals 2016 den Betrieb aufnehmen und Zugang zum Erz unterhalb von 750 m Tiefe bieten wird.

Aufgrund des hohen Fixkostenanteils an Blanket und dem allgemein stabilen Umfeld für Einsatzkosten wird laut Erwartungen der projizierte Produktionsanstieg auf ungefähr 50.000 Unzen Gold zu niedrigeren durchschnittlichen Produktionskosten pro Unze führen.

Caledonia erwartet die Veröffentlichung der Finanzergebnisse des Quartals und des Jahres mit Ende 31. Dezember 2015 vor dem 31. März 2016.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Caledonia Mining Corporation
Mark Learmonth
Tel: +27 11 447 2499
marklearmonth@caledoniamining.com-

WH Ireland
Adrian Hadden/Nick Prowting
Tel: +44 20 7220 1751
-
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray
Tel: +44 20 7138 3204-

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch

Vorausschauende Informationen
Informationen und Statements in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind sogenannte forward-looking Information (vorausschauende Informationen) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten, aber nicht auf Caledonias gegenwärtige Erwartungen beschränkt, Absichten, Pläne und Ansichten. Vorausschauende Informationen können oft durch Worte wie z. B. erwarten, glauben, annehmen, Ziel, Plan, Zielsetzung, beabsichtigen, schätzen, können, sollen, dürfen und werden oder die Negativformen dieser Ausdrücke oder ähnliche Worte, die zukünftige Ergebnisse oder Erwartungen, Vorstellungen, Pläne, Zielsetzungen, Absichten oder Statements zukünftiger Ereignisse oder Leistungen andeuten. Beispiele für vorausschauende Informationen in dieser Pressemitteilung schließen ein: Produktionsrichtlinien, Schätzungen zukünftiger/anvisierter Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitvorgaben hinsichtlich weiterer Explorations- und Bohr- sowie Entwicklungsarbeiten. Diese vorausschauenden Informationen basieren zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als falsch herausstellen, könnten und demzufolge bewirken, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von jenen unterscheiden, die die von diesen vorausschauenden Aussagen angegeben oder vorausgesetzt wurden. Solche Faktoren und Annahmen schließen ein, sind aber nicht darauf beschränkt: Versagen der Erstellung von Ressourcen- und Vorratsschätzungen, der Gehalt, die Erzausbringung, die sich von den Schätzungen unterscheidet, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Zuverlässigkeit der Bohr-, Proben- und Analysendaten, die Annahmen bezüglich der Genauigkeit des Repräsentationsgrads der Vererzung, der Erfolg der geplanten metallurgischen Testarbeiten, die signifikante Abweichung der Kapital- und Betriebskosten von den Schätzungen, Versagen die notwendigen Regierungs- und Umweltgenehmigungen oder andere Projektgenehmigungen zu erhalten, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei den Projektentwicklungen und andere Faktoren.

Potenzielle Aktionäre und angehende Investoren sollten sich bewusst sein, dass diese Statements bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen unterscheiden, die die vorausschauenden Statements andeuteten. Solche Faktoren schließen Folgendes ein, sind aber nicht darauf beschränkt: Risiken hinsichtlich der Ungenauigkeit der Mineralvorrats- und Mineralressourcenschätzungen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren in Verbindung mit der Mineralexploration, der Entwicklung und dem Bergbau, Risiken hinsichtlich der Kreditwürdigkeit oder der Finanzlage der Zulieferer, der Veredlungsbetriebe und anderer Parteien, die mit dem Unternehmen Geschäfte betreiben; der unzureichende Versicherungsschutz oder die Unfähigkeit zum Erhalt eines Versicherungsschutzes, um diese Risiken und Gefahren abzudecken, Beziehungen zu Angestellten; die Beziehungen zu und die Forderungen durch die lokalen Gemeinden und die indigene Bevölkerung; politische Risiken; die Verfügbarkeit und die steigenden Kosten in Verbindung mit den Bergbaubeiträgen und Personal; die spekulative Art der Mineralexploration und Erschließung einschließlich der Risiken zum Erhalt und der Erhaltung der notwendigen Lizenzen und Genehmigungen, der abnehmenden Mengen oder Gehalte der Mineralvorräte während des Abbaus; die globale Finanzlage, die aktuellen Ergebnisse der gegenwärtigen Explorationsaktivitäten, Veränderungen der Endergebnisse der Wirtschaftlichkeitsgutachten und Veränderungen der Projektparameter, um unerwartete Wirtschaftsfaktoren und andere Faktoren zu berücksichtigen, Risiken der gestiegenen Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder Behördenrisiken, Enteignung, der Besitzanspruch des Unternehmens auf die Liegenschaften einschließlich deren Besitz, Zunahme des Wettbewerbs in der Bergbaubranche um Liegenschaften, Gerätschaften, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken hinsichtlich der Unsicherheit der zeitlichen Planung der Ereignisse einschließlich Steigerung der anvisierten Produktionsraten und Währungsschwankungen. Den Aktionären wird zur Vorsicht geraten, sich nicht übermäßig auf die vorausschauenden Informationen zu verlassen. Von Natur aus beinhalten die vorausschauenden Informationen zahlreiche Annahmen, natürliche Risiken und Unsicherheiten, sowohl allgemein als auch spezifisch, die zur Möglichkeit beitragen, dass die Prognosen, Vorhersagen, Projektionen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten werden. Caledonia ist nicht verpflichtet, etwaige vorausschauende Informationen öffentlich auf den neuesten Stand zu bringen oder auf andere Weise zu korrigieren, entweder als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, außer von Gesetzes wegen.

Es gilt ausschließlich das englische Original der Pressemeldung.

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/pressemitteilung/caledonia-mining-corporation-produktion-im-jahr-2015-und-produktionsprognosen-fuer-2016-598533.html

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.