Hubtex präsentiert neue Glasgestelltransporter - GTR-Baureihe punktet mit höheren Sicherheitsstandards und Kosteneffizienz

Veröffentlicht von: HUBTEX Maschinenbau GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 11.01.2016 16:32
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

Sicher, ergonomisch und kosteneffizient: Hubtex bringt eine neue Generation von Glasgestelltransportern für die Flachglasindustrie auf den Markt. Die neuen GTR-Modelle transportieren zuverlässig A- und L-Glasgestelle mit einem Gewicht von 15 bis 42 t. Durch ihre modulare Bauweise können die Transporter optimal auf die Ansprüche ihrer Anwender zugeschnitten werden. Die neue Serie des Herstellers von spezialgefertigten Flurförderzeugen überzeugt mit einer verbesserten Energiebilanz. Kunden profitieren von einer längeren Betriebszeit und geringeren Betriebskosten. Im Ergebnis haben sie durch den Einsatz im Dreischichtbetrieb höchste Flexibilität.

Hersteller von Flachglas stehen vor der Herausforderung, ihre Waren sicher zu transportieren. Für die Arbeit im Dreischichtbetrieb benötigen sie zuverlässige Fahrzeuge mit geringen Ausfallzeiten. Daher hat Hubtex die Technologie der Glasgestelltransporter weiterentwickelt. So wurde bei der neuen Baureihe die Steuerungstechnik verbessert und die Software des GTR überarbeitet. Dadurch hat sich der Energieverbrauch der neuen Generation reduziert. Neben einem kosteneffizienteren Handling von Flachglas profitieren Kunden bei der neuen Baureihe ebenfalls von einem niedrigeren Gewicht der Transporter. "Wir haben das Fahrzeuggewicht reduziert, ohne die charakteristische Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge zu mindern. Einer der Vorteile ist eine verlängerte Lebensdauer der Reifen. Zudem wird der Druck auf den Boden besser verteilt", erklärt Juan Cantalejo, Hubtex-Vertriebsleiter Export. "Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir Transportlösungen, die alle Erwartungen erfüllen." Ein Highlight der neuen Baureihe ist der Einstieg in die Fahrerkabine: Gab es bei der vorherigen Generation nur eine Leitervorrichtung, profitiert der Fahrer nun von einem Treppenaufstieg. Ergonomisch gestaltete Handläufe und strapazierfähige, rutschsichere Stufen bieten Sicherheit beim Ein- und Ausstieg. Zudem ist der GTR mit vier hydraulischen Glassicherungen ausgestattet - ebenfalls Teil des innovativen Sicherheitskonzepts von Hubtex. Ultraschallsensoren an den Glasklemmen kontrollieren die Geschwindigkeit des Transporters und bremsen die Befestigungselemente, sogenannte Pratzen, bevor sie sich dem Glasgestell nähern. Während des Transports halten die Klemmen die Glasscheiben fest. Einen weiteren Vorteil bietet das Sichtkonzept: Durch das verstellbare Bedienpult hat der Fahrer beim Aufnehmen des Glasgestells eine optimale Sicht in Richtung der Last sowie in Fahrtrichtung. Die Aufnahme erfolgt über synchrones Anheben des Chassis mit Hubschiene. Der GTR ist mit Diesel-, Gas- oder Elektroantrieb erhältlich und für den Inneneinsatz oder zusätzlichen Außeneinsatz geeignet. Im Ergebnis profitieren Kunden mit einem GTR von einem sicheren Handling von Flachglas, geringen Standzeiten und einer erhöhten Arbeitssicherheit.

Pressekontakt:

additiv pr
Eva Maria Breither
Herzog-Adolf-Str. 3 56410 Montabaur
02602-9509923
emb@additiv-pr.de
www.additiv-pr.de

Firmenportrait:

HUBTEX ist der international führende Hersteller von spezialgefertigten Flurförderzeugen, Seitenstaplern und Sondergeräten für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern. Ihr Einsatz dient dem effizienten Materialfluss und Warenumschlag bei engsten Gangverhältnissen von Produktions- und Handelsunternehmen. Umfassende Beratung, weltweiter Service und Innovationsstärke zeichnen HUBTEX aus. So hat das 300 Mitarbeiter starke Unternehmen mit Hauptsitz in Fulda für jede Kundenanforderung die passende Lösung: Von der Basisversion über die kundenspezifische Lösung bis hin zur individuellen Spezialentwicklung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.