Streitatlas 2015: So streitwütig ist Deutschland

Veröffentlicht von: Müller & Kollegen UG
Veröffentlicht am: 12.01.2016 11:53
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


Streitatlas 2015: So streitwütig ist Deutschland
(Presseportal openBroadcast) - Wie notwendig eine Rechtsschutzversicherung sein kann, hat die Advocard Rechtsschutzversicherung gerade mit ihrer aktuellen Veröffentlichung des Streitatlas 2015 belegt. Darin sind über eine Million Rechtsschutzfälle erfasst. Bewertet wurde, wo und worüber es in Deutschland häufig juristische Streitigkeiten gibt. Offenbar ist man in Berlin besonders streitlustig, während Leipzig unter den Großstädten auf dem letzten Platz liegt. Gerade in den streitwütigen Städten sollte man sich also frühzeitig mit einer Rechtsschutzversicherung schützen. Wie die unterschiedlichen Versicherungen im letzten Rechtsschutzversicherung Test abgeschlossen haben, erfährt man auf http://www.rechtsschutzversicherungen-testsieger.de/

Rechtsstreitigkeiten nehmen weiter zu
Die Advocard hat in ihrem Streitatlas nicht nur die Streitfälle von Privatpersonen bewertet. In der Befragung berücksichtigt wurden auch Mediationen und Beratungsgespräche, die einen Gerichtsprozess vielleicht verhindern können. Während die Zahl der Streitfälle im Jahr 2012 noch bei 20,9 auf 100 Einwohner lag, waren im Jahr 2014 schon 22,3 Streitfälle zu beklagen. Die Advocard führt das darauf zurück, dass sich viele Menschen zunehmend über ihre Rechte im Klaren sind und sich diese auch erstreiten wollen.

Berlin ist der streitlustige Spitzenreiter
In der Bundeshauptstadt zeigt man sich offenbar besonders streitwütig. Unter 100 Einwohnern gibt es 29,3 Streitfälle. Hamburg folgt auf dem zweiten Platz mit 26,5 Fällen, in Bremen waren 26,3 Fälle zu verzeichnen. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen liegt auf dem vierten Platz mit immer noch 25,8 Streitfällen auf 100 Personen. Nach dem bevölkerungsreichsten Land folgen Brandenburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, das Saarland, Niedersachsen und Hessen.

Nicht nur Gerichtsprozesse sind ausschlaggebend
Interessant ist, dass nicht nur die Zahl der gerichtlichen Streitigkeiten zunimmt. Häufig kann ein Prozess verhindert werden, wenn man sich für eine Mediation entscheidet oder wenn eine Beratung bei einem Rechtsanwalt in Anspruch genommen wird. Bei einer Mediation wird versucht, auf dem Verhandlungsweg eine Lösung zu erzielen, die für beide Streitparteien vertretbar ist. Durch eine Beratung kann man die Erfolgsaussichten eines Gerichtsprozesses besser einschätzen und den drohenden Prozess mit einem hohen Verlustrisiko vielleicht abwenden. Deshalb ist es interessant, dass auch diese beiden juristischen Mittel in der Untersuchung betrachtet wurden. Insgesamt sprechen die Ergebnisse durchgängig dafür, dass sich die Deutschen besser über ihre Rechte informieren und diese auch durchsetzen wollen. Gerade für Privatpersonen ist es wichtig, nicht auf ihr Recht zu verzichten, sondern dieses bei gegebener Erfolgsaussicht einzufordern. Doch gerade vor diesem Hintergrund ist eine Rechtsschutzversicherung so wichtig.

Rechtsschutz gilt für Kläger und Beklagter
Die Rechtsschutzversicherung ist natürlich nicht nur für den Kläger wichtig. Wer nämlich in einer Sache angeklagt wird, benötigt ebenfalls eine Rechtsschutzversicherung, weil der Anwalt oder auch das Gericht bezahlt werden wollen. Wenn man also weiß, dass man unter streikfreudigen Zeitgenossen lebt, sollte man sich im eigenen Interesse mit einer Rechtsschutzversicherung schützen. Wichtig zu wissen ist aber, dass die Versicherung abgeschlossen werden muss, bevor sich der Prozess abzeichnet. Nur dann ist das Verfahren in der Rechtsschutzversicherung abgedeckt.

Pressekontakt:

Müller & Kollegen UG
Mehringdamm 42
10961 Berlin
Tel: 030 922 77 527
Fax: 030 89 622 700
E-Mail: mario.mueller@mklb.de
Pressekontakt: Mario Müller
http://www.rechtsschutzversicherungen-testsieger.de/

Firmenportrait:

Die Müller & Kollegen UG verwaltet diverse Internetseiten zu den Themen Finanzen und Versicherung. Des Weiteren ist das Unternehmen auf moderne und innovative Software- und Websolutions spezialisiert. Der Sitz des Unternehmens ist mitten im Herzen Berlins.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.