Peace Corps und IBM Corporate Service Corps intensivieren Zusammenarbeit

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am: 12.01.2016 12:16
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Ehningen (pressrelations) - Peace Corps und IBM Corporate Service Corps intensivieren Zusammenarbeit


Das Peace Corps und IBM verbinden ihr gesellschaftliches Engagement in einer private-public Partnership / erstes Projekt ist die "Let Girls Learn?-Initiative in Ghana

Das Peace Corps und IBM starten eine neue public-private Partnerschaft. Im Rahmen des Peace Corps Response Programms unterstützen IBM Mitarbeiter befristete pro-bono Projekte im Ausland mit ihren professionellen Kompetenzen.

"Wir haben großen Respekt vor dem Peace Corps und seinen Erfolgen in der fast 55-jährigen Geschichte", so Stan Litow, Vice President Corporate Citizenship Corporate Affairs. "Das IBM Corporate Service Corps stellt eine innovative Adaption seines Modells dar. Dabei arbeiten qualifizierte Mitarbeiter unseres Unternehmens in Teams zusammen und unterstützen die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in den jeweiligen Zielländern, damit sie aus eigener Kraft nachhaltig wachsen können. Die offizielle Zusammenarbeit in einer engen Partnerschaft mit den Peace Corps ist eine Bestätigung des Modellcharakters des IBM Corporate Service Corps."

Das IBM Corporate Service Corps wurde 2008 geschaffen, damit IBM Mitarbeiter ihre ausgewiesenen Fach- und Führungsqualitäten zur Lösung einiger der drängendsten gesellschaftlichen Herausforderungen weltweit einsetzen können. In Gruppen von zehn bis 15 Personen arbeiteten die Teilnehmer vier Wochen lang mit Vertretern von Regierung und Zivilgesellschaft des Empfängerlandes zusammen. Dabei werden Aktionspläne entwickelt, die sich auf ein breites Themenspektrum beziehen: von wirtschaftlicher Entwicklung, Energie und Transportwesen bis hin zu Bildung und Gesundheitswesen.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft möchte das Peace Corps Response Programm nun Teams von IBM weltweit einsetzen. Peace Corps Response wurde ursprünglich geschaffen, um ehemals Ehrenamtliche des Peace Corps zu befristeten, spezialisierten Freiwilligeneinsätzen zu entsenden. Im Jahr 2012 erweiterte das Peace Corps das Response Programm, um auch Experten mit mindestens zehnjähriger Arbeitserfahrung und erforderlichen Sprachkenntnissen einzubeziehen.

Das erste gemeinsame Projekt geht voraussichtlich in diesem Jahr in Ghana an den Start, um die "Let Girls Learn"-Initiative zu unterstützen. "Let Girls Learn" wurde Anfang 2015 vom US-Präsidenten Barack Obama und der First Lady ins Leben gerufen und ist eine regierungsweite Zusammenarbeit. Ziel ist es, Millionen Mädchen weltweit Zugang zu Bildung zu geben. Seit dem Start von "Let Girls Learn" haben hunderte Freiwillige des Peace Corps zusätzliche Schulungen erhalten, um sie zu Botschaftern für ein Umdenken in der Bildung von Mädchen zu machen.

Über IBM

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.ibm.com/de

Über IBM Corporate Social Responsibiliy

Mehr Informationen finden Sie unter http://www-05.ibm.com/de/ibm/engagement/index.html


Kontaktinformation

Christine Paulus
Unternehmenskommunikation IBM
Corporate, Cloud Computing, Start-ups, Geschäftspartner
+49 89 4504 1396
+49 151 14270446
christine.paulus@de.ibm.com

Christiane Havenith
Unternehmenskommunikation IBM
Mittelstand
+49 7034 15 2958
christiane.havenith@de.ibm.com

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/pressemitteilung/peace-corps-und-ibm-corporate-service-corps-intensivieren-zusammenarbeit-598675.html

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.