20 Jahre Braumeister im Fürst Wallerstein Brauhaus

Veröffentlicht von: Fürst Wallerstein Brauhaus GmbH
Veröffentlicht am: 13.01.2016 10:00
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Braumeister Volker Röthinger geehrt

Dem langjährigen Braumeister, Volker Röthinger, haben Carl-Eugen Prinz zu Oettingen-Wallerstein und Geschäftsführer Georg Schwarz für seine 20-jährige Betriebszugehörigkeit gratuliert und für sein außerordentliches Engagement bedankt. "Mit Verstand, aber vor allem auch mit viel Herz, zeichnet Herr Röthinger für unsere Bierspezialitäten verantwortlich," ergänzt Georg Schwarz. Die Braukünste von Herrn Röthinger und seinem Team sind maßgeblich verantwortlich für die außerordentlich erfolgreiche Markteinführung von Fürsten Hell Original im Frühjahr 2015.

Mitarbeiter wie Braumeister Röthinger seien die Garanten für die erstklassige Qualität und Kontinuität der fürstlichen Biere, so Erbprinz Carl-Eugen. Nur mit ihnen sei nachhaltige Qualität und damit Erfolg zu gewährleisten. "Wir hoffen, diese Rückschau erfüllt Sie mit Freude und Stolz. Ich danke Ihnen sehr für Ihren Einsatz, Ihre Ideen und Ihre Treue. Ihre Erfahrung und Ihr Engagement sind für unser Unternehmen sehr wichtig und wertvoll! Ich freue mich auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit."

"Auf Ihr und unser aller Wohl, Herr Braumeister!"
https://www.facebook.com/FuerstWallerstein/ (https://www.facebook.com/FuerstWallerstein/)

Pressekontakt:

Fürst Wallerstein Brauhaus
Eva Wolf
Berg 78 86720 Nördlingen
09081 782201
brauhaus@fuerst-wallerstein.de
www.fuerst-wallerstein.de

Firmenportrait:

Die Geschichte der Fürsten zu Oettingen-Wallerstein ist rund 900 Jahre alt und zählt damit zum ältesten noch bestehenden Hochadel Europas. Wallerstein ist seit dem 17. Jahrhundert Regierungs- & Stammsitz des Fürstenhauses Wallerstein. Zu den Geschäftsbereichen des Fürstenhauses gehören neben dem Kerngeschäft Forst- & Landwirtschaft, auch die Brauerei, Immobilien, sowie die Entwicklung und Vermarktung fürstlicher Lizenzmarken und Unternehmungen im Bereich der alternativen Energiewirtschaft. Darüber hinaus hat sich die Familie bereits zur Zeit der regierenden Fürsten um Kunst und Kultur verdient gemacht. Bis heute zählt das Fürstenhaus zu den großen Förderern und Mäzenen des europäischen Kulturlebens und stellt seine gesellschaftliche Verantwortung vor allem im Rahmen der Denkmalpflege unter Beweis. Das Fürstliche Brauhaus Wallerstein wurde 1598 erstmal urkundlich erwähnt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.