Architektonische Visitenkarte

Veröffentlicht von: ALHO Systembau GmbH
Veröffentlicht am: 13.01.2016 11:56
Rubrik: Industrie & Handwerk


nachhaltiges Modulgebäude von ALHO
(Presseportal openBroadcast) - Im März feiert die Firma J.J.Darboven, bekannt durch ihre Marke IDEE KAFFEE, ihr 150jähriges Bestehen. Der perfekte Zeitpunkt für den Bau eines neuen Bürogebäudes.

Kaffeebraun, Orange und Gold – das sind die Hausfarben des in vierter Generation geführten Hamburger Familienunternehmens. Diese Farben in die Gestaltung des Bürogebäudes einfließen zu lassen, war eine kreative Herausforderung für die Planer.

Bis Ende Februar entsteht auf dem Firmengelände am Pinkterweg das neue Gebäude mit insgesamt 2.360 m² Grundfläche. 45 Raummodule werden dafür im ALHO-Werk in Morsbach gefertigt du vor Ort zu einem dreigeschossigen Modulbau montiert.

Ein vorgesetzter Portalrahmen in leuchtendem Orange markiert an der Stirnseite den Eingang des Gebäuderiegels. Durch diesen gelangt man ins Foyer und das mit seinen bodentiefen Fenstern lichtdurchflutete Treppenhaus. Highlight des Foyers ist ein speziell nach Wünschen den Bauherrn angefertigter PVC-Boden, der den Eindruck vermittelt als sei er als dem Holz alter Kaffeefässer gestaltet.

Im Zentralbereich des Gebäudes liegen der Straße zugewandt die repräsentativen Besprechungsräume. Hier ist die Fassade als Pfosten-Riegel-Konstruktion gestaltet, die den Gebäuderiegel optisch unterteilt. Zum Firmengelände hin liegen Aufzug, sowie im 1. Obergeschoss der Zugang zu einer Fußgängerbrücke, die den Neubau mit einem Bestandsgebäude verbindet.

Die Fassade präsentiert sich ganz im Sinne der Corporate Architecture: Das erste und zweite Obergeschoss sind mit Alu-Kassetten in Kaffeebraun gestaltet. Die Fensterlaibung greift das Gold, einzelne Akzente an den Fensterelementen das Orange des Logos auf, das in luftiger Höhe an der Fassade prangt.

„Für J.J.Darboven ist sozial und ökologisch nachhaltiges Handeln die Voraussetzung für langfristigen ökonomischen Erfolg“, so das Credo von „Kaffeekönig“ Albert Darboven. Die Entscheidung für ein nachhaltiges Modulgebäude von ALHO trägt diesem Anspruch an Ökologie und Ökonomie in jedem Falle Rechnung.

Pressekontakt:

ALHO Systembau GmbH
Postfach 1151
51589 Morsbach
Tel. +49(2294)696-177
Juliane Brendebach
www.alho.com

Firmenportrait:

ALHO – Bildungsimmobilien aus der Raumfabrik

Seit fast 50 Jahren produziert ALHO modulare Gebäude. Das familiengeführte Unternehmen mit Stammsitz in Morsbach gehört mit europaweit rund 750 Mitarbeitern zu den Marktführern der Branche.

Gebäude von ALHO werden in modernen Fertigungshallen witterungsunabhängig als montagefertige Raummodule produziert und auf der Baustelle zusammengefügt. Durch die zertifizierte industrielle Vorfertigung überzeugen sie mit einem gleichbleibend hohen Qualitäts¬standard.

In bis zu 70% verkürzter Bauzeit im Vergleich zur konventionellen Bauweise, zum Festpreis und Fixtermin entstehen individuell geplante, hochwertige Gebäude wie Schulen, Kindergärten, Büro- und Verwaltungsgebäude oder Gesundheitsimmobilien.

Fixe Kosten. Fixe Termine. Fix fertig. ALHO.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.