Teufelsritt ins Tal

Veröffentlicht von: Pfronten
Veröffentlicht am: 13.01.2016 14:48
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Bereits zum 31. Mal wird am 6. Februar 2016 in Pfronten die Tradition des Schalenggenrennens gepflegt

Pfronten, 13. Januar 2016 (ar) - Was einst als praktische Form der Heubeförderung im Winter ins Tal begann, ist heute eine riesengroße Gaudi. Im Allgäuer Urlaubsort Pfronten findet am 6. Februar 2016 bereits zum 31. Mal das Rennen statt, bei dem sich Mannschaften mit traditionellen Holzschlitten, Schalenggen genannt, den Berg hinabstürzen. Auch in diesem Jahr werden wieder über 200 Teilnehmer und viele Zuschauer erwartet, die sich den jährlichen Event bei festlicher Stimmung, schmackhaften Leckereien und fröhlicher Musik nicht entgehen lassen wollen. Während des Aufwärmens an einer der vielen Buden rund um das Rennen können Zuschauer ihr Lieblingsteam kräftig anfeuern oder einfach der unterhaltsamen Moderation lauschen und den Spaß beobachten. Beginn des Spektakels ist traditionell am Faschingsdienstag um 12 Uhr. Der Eintritt liegt bei 3,50 Euro; für unter 16jährige ist der Eintritt frei. Weitere Informationen unter www.pfronten.de

Rasant den Berg hinab

Der ursprüngliche Gebrauch der Schalenggen beruht auf dem Transport großer Mengen Holz und Heu, die die kräftigsten und konditionsstärksten Männer des Ortes bis Ende der 60er Jahre ins Tal holten. Der Schlitten wurde nach schwerlichem Aufstieg so voll wie möglich beladen, dann begann die abenteuerliche Reise ins Tal. Die Teamaufteilung war klar: Während der Vordermann den schweren Holzschlitten steuerte, war der Hintermann hauptsächlich fürs Sichern der Ladung und das Bremsen zuständig. Aufgrund der rasanten Umstände konnten Verletzungen und Blessuren nie ausgeschlossen werden. Bis zu vier Mal am Tag stiegen die Männer damals den Berg hoch und freuten sich, sich im Anschluss bei ihren Familien aufwärmen und erholen zu können.

Die Zeiten des Holzholens sind vorbei, dennoch wird an die Tradition noch heute erinnert. In Pfronten-Kappel trafen sich erstmals 1976 Einheimische an Faschingsdienstag, um mit ihren Schalenggen den Berg hinunter zu rasen. Ein Jahr später fand das 1. offizielle Schalenggen-Rennen statt, das noch heute vom Verein der Kappeler-Schalenggar durchgeführt wird. Mittlerweile wurde es auf den Faschingssamstag verlegt und ist zu einem richtigen Spektakel herangewachsen, das jedes Jahr aufs Neue Groß und Klein begeistert. Bis heute sind nur Schalenggen in der überlieferten Form zugelassen. Auch Hilfsmittel wie externe Bremsen oder Lenkhilfen sind nicht erlaubt. Neben zahlreichen Wagemutigen aus nah und fern stürzen sich einige "Original Schalenggar" wie anno dazumal beladen mit Heu und Brennholz die 1.000 m lange Abfahrt hinunter.

Weitere Informationen unter: http://www.pfronten.de/kultur/veranstaltungen/Schalengge-Rennen.html

Bildmaterial unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pressekontakt:

COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a 81379 München
089-74888236
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/pronten

Firmenportrait:

Pfronten im Allgäu - bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Wohlfühlen mit "Heu Vital", gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.