Mittelstandswettbewerbe biegen in die Zielgerade ein

Veröffentlicht von: SC Lötters / Servicestelle OPS
Veröffentlicht am: 14.01.2016 14:00
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - IHK Bonn/Rhein-Sieg und Servicestelle rufen zur Teilnahme auf

Zwölf Unternehmen haben sich für die beiden Mittelstandswettbewerbe "Großer Preis des Mittelstandes" und "Ludwig", zu der die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg (http://www.ihk-bonn.de/wir-fuer-sie/presse/ludwig.html) und die regionale Servicestelle Bonn/Rhein-Sieg SC Lötters einladen, gemeldet. Mittelständische Unternehmen aus der Region Bonn/Rhein-Sieg können sich noch bis zum 31. Januar 2016 melden.

Erstaunt sind die beiden Macher hinter den Wettbewerben, IHK-Pressesprecher Michael Pieck und die Servicestellenleiterin der Oskar-Patzelt-Stiftung in Bonn (http://www.sc-loetters.de/gpdm-ludwig/wettbewerbsrunde-2016/) , Dr. Christine Lötters, dass es immer wieder Mittelständler gibt, die die Chance eines solchen Wettbewerbs nicht erkennen. "So ein Preis bringt uns doch nichts, unsere Kunden sitzen im ganzen Bundesgebiet. Wieviel Arbeit kommt auf uns zu? Was kann ich denn überhaupt gewinnen, wie hoch ist das Preisgeld? Ein solch regionaler Preis schadet unserem Image." Immer wieder werden die beiden in Gesprächen mit Unternehmen mit solchen Aussagen konfrontiert.

"Wir glauben, dass die Unternehmen immer noch nicht erkannt haben, wie wichtig eine gute Öffentlichkeitsarbeit ist. Viele Mittelständler entwickeln tolle Produkte, bieten einen guten Service, behalten dies aber lieber für sich", sagt Christine Lötters. Auch sei es eine Fehleinschätzung, dass die Vergabe eines regionalen Preises keine bundesweite Bedeutung habe oder sogar negative Auswirkungen auf das Firmenimage. "Es kommt darauf an, was die Unternehmen daraus machen. Und wenn sie nichts daraus machen, hat der Preis eben auch keine Auswirkungen", bringt es Michael Pieck auf den Punkt.

Erfreulich sei aber auch das über die Jahre gestiegene Interesse an den beiden Wettbewerben, die sich in der Region inzwischen fest etabliert haben und zu einer Erfolgsgeschichte geworden sind. So blicken beide gespannt auf die Nominierungsveranstaltung am 17. Februar 2016 (http://www.sc-loetters.de/gpdm-ludwig/) im Hause der IHK, auf der sich die teilnehmenden Unternehmen präsentieren. Der "Ludwig" selber wird dann Mitte Juni 2016 im Rahmen einer großen Veranstaltung übergeben. "Wir können immer wieder nur betonen, nutzen Sie die Chancen, die Ihnen diese beiden Wettbewerbe bieten. Machen Sie sich bekannt, lernen Sie andere Unternehmen kennen, vernetzen Sie sich und profitieren Sie von einer Teilnahme", ergänzen Pieck und Lötters.

Pressekontakt:

SC Lötters / Servicestelle OPS
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30 53127 Bonn
+49 228 209478-20
service@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de/gpdm-ludwig/

Firmenportrait:

Um die Tätigkeit der Oskar-Patzelt-Stiftung und ihrer Gremien für den "Großen Preis des Mittelstandes" regional zu unterstützen, fungiert Dr. Christine Lötters in der Region Bonn/Köln als Servicestelle. Sie ist gewissermaßen der "verlängerte Arm" der Bundesgeschäftsstelle und erste und kompetente Ansprechpartnerin vor Ort für Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen zu Fragen rund um den Wettbewerb.
Zusammen mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg richtet die regionale Servicestelle seit 2012/2013 zusätzlich den regionalen Wettbewerb "Ludwig" aus. Während der bundesweite Mittelstandspreis auch als "Oskar" bekannt geworden ist, wurde der regionale Preis bewusst nach dem berühmten Sohn der Stadt "Ludwig" van Beethoven genannt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.