Cap3 entwickelt Sicherheits-App für Arbeiten im Hochregallager

Veröffentlicht von: Cap3 GmbH
Veröffentlicht am: 14.01.2016 15:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Kiel, 14. Januar 2016 ? Der Kieler Software-Dienstleister Cap3 hat eine App entwickelt, die für mehr Sicherheit bei Alleinarbeiten im Hochregallager sorgt. Mithilfe eines Sensors erfasst sie die Bewegungen des Mitarbeiters und löst Alarm aus bei andauernder Regungslosigkeit, zum Beispiel infolge eines Unfalls.

Entwickelt wurde die App für die Hermes Fulfilment GmbH. Sie betreibt in Haldensleben, Sachsen-Anhalt, eines der größten Versandzentren Europas. Es ist spezialisiert auf die logistische Abwicklung kleinvolumiger Artikel, insbesondere Bekleidung. Herzstück der Anlage sind zwei Hochregallager, die Platz bieten für bis zu 1,2 Millionen Kartons. Nur Betriebstechniker haben Zutritt, um beispielsweise die Regalbediengeräte zu warten, die das Ein- und Auslagern der Kartons übernehmen. Damit den Technikern im seltenen Fall eines Unfalls in den 90 Meter langen und 30 Meter hohen Regalreihen schnell geholfen werden kann, suchte der E-Commerce-Dienstleister nach einer technischen Lösung. ?Die am Markt verfügbaren Systeme waren mit unseren Handheld-Computern aber nicht kompatibel?, erklärt Thomas Geue, Gruppenleiter Betriebstechnik - Nachschub bei Hermes Fulfilment. ?Deshalb haben wir Cap3 beauftragt, eine App nach unseren Vorstellungen zu entwickeln.?

Und so funktioniert sie: Die Applikation wird durch den Betriebstechniker gestartet, sobald er sich zur Alleinarbeit ins Hochregallager begibt. Von diesem Moment an registriert sie zur Sicherheit des Mitarbeiters seine Bewegungen. ?Bleibt er für eine bestimmte Zeit regungslos?, erläutert Felix Magedanz, Geschäftsführer der Cap3 GmbH, ?wird ein Voralarm ausgelöst, den der Mitarbeiter durch eine Bewegung stoppen kann.? Tut er das nicht, weil er dazu, zum Beispiel infolge eines Unfalls, nicht in der Lage ist, wird automatisch über das Mobilfunknetz ein Notruf an den Leitstand abgesetzt. Anschließend startet die App ein akustisches Ortungssignal, damit der potenziell verunglückte Mitarbeiter schneller gefunden werden kann.

?Die Herausforderung bestand darin, eine zuverlässige Lösung zu finden, mit der die App bei willensunabhängigem Alarm von allein einen Rettungsanruf durchführt?, betont Felix Magedanz. ?Außerdem muss sie erkennen, ob der Leitstand als zentraler Empfänger den Rettungsanruf tatsächlich annimmt.? Bei zu niedrigem Ladezustand oder zu geringem Netzempfang löst die App einen technischen Alarm aus. Er signalisiert dem Mitarbeiter, dass die Alarmfunktion eingeschränkt ist.

Entwickelt ist die App für das Betriebssystem Android. Aktuell läuft sie bei Hermes Fulfilment auf 39 Geräten, die die Mitarbeiter auch für andere Aufgaben, zum Beispiel mobile Datendienste, verwenden. ?Unsere bisherigen Erfahrungen sind durchweg positiv?, so Thomas Geue. Betriebstechniker Raik Rößler beispielsweise hat bis zu zehn Einsätze pro Woche im Hochregallager und aktiviert die App jedes Mal vor dem Betreten: ?Für mich ist es beruhigend zu wissen, dass im Notfall der Leitstand sofort reagieren kann und Hilfe organisiert.? Bedenken hinsichtlich Datenschutz wurden bereits vor der Entwicklung in Gesprächen mit Mitarbeitern und Betriebsrat zerstreut. ?Die App dient ausschließlich der Sicherheit?, betont Felix Magedanz. ?Sie speichert keine personenbezogenen Informationen. Es werden auch keine Daten an einen Server übertragen.?

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4ty0cr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/software/cap3-entwickelt-sicherheits-app-fuer-arbeiten-im-hochregallager-89331

=== Sicherheits-App von Cap3 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/kg246p

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/sicherheits-app-von-cap3

Pressekontakt:

Cap3 GmbH
Felix Magedanz
Ringstraße 19 24114 Kiel
+49 431 90892976
felix.magedanz@cap3.de
www.cap3.de

Firmenportrait:

Die Cap3 GmbH ist ein Software-Dienstleister mit Sitz in Kiel. Ende 2011 noch während ihres Studiums von vier angehenden Diplom-Informatikern gegründet, setzt Cap3 mit inzwischen 14 Mitarbeitern auf Expertise und den Einsatz moderner Technologien für Software-Projekte, vornehmlich in den Bereichen Web- und Mobile-Applications. Mehr Informationen zu dem Leistungsangebot und Referenzprojekte können unter www.cap3.de abgerufen werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.