Sehvermögen im Alter erhalten mit OP am Grauen Star

Veröffentlicht von: Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Veröffentlicht am: 15.01.2016 00:32
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Grauer Star Operation verhilft zu ungetrübtem Augenlicht

Früher oder später trifft es jeden: Bei fast allen Personen ist eine Verschlechterung des Sehvermögens im Alters zu beobachten. Diese Verschlechterung geht nicht nur auf Krankheiten, sondern auch auf ganz normale Alterserscheinungen der Augen zurück. Das Gleiche trifft auf die Altersweitsichtigkeit zu.
Ein Grauer Star (http://www.initiativegrauerstar.de/sehvermoegen-im-alter-erhalten-mit-op-am-grauen-star/) macht sich durch verschiedene Symptome bemerkbar: Die Eintrübung der natürlichen Augenlinse, die etwa ab dem 60. Lebensjahr beginnt und sich mit zunehmendem Alter weiter verstärken kann, gilt dabei als charakteristisch. Viele, die vom Grauen Star betroffen sind, berichten übereinstimmend, dass sie ihre Umgebung nur noch wie durch einen Schleier wahrnehmen können. Hier ist Handeln geboten, denn es ist auch im Alter sehr wichtig, das Sehvermögen zu erhalten. Andernfalls ist die Lebensqualität deutlich eingeschränkt und viele Tätigkeiten wie zum Beispiel Lesen, Sport oder Autofahren werden zunehmend davon beeinflusst.

Bei Grauem Star: Getrübte Augenlinse entfernen, künstliche Augenlinse einsetzen

Bei einer Grauer Star oder Katarakt (http://www.initiativegrauerstar.de/kategorie/blog/grauer-star-katarakt/) Operation wird die natürliche und getrübte Augenlinse mittels Ultraschall zertrümmert und dann entfernt. Anschließend wird eine neue Augenlinse eingesetzt, die die Funktion der natürlichen Augenlinse übernimmt. Für eine Grauer Star Operation stehen heute moderne technische Methoden zur Verfügung, die nur minimal in das Auge eingreifen. Die künstliche Augenlinse wird nach der Eröffnung der Kammer gefaltet eingesetzt. Sie entfaltet sich erst im Auge. Sie ist sehr lange haltbar und kann die normale Lebenserwartung eines Menschen überdauern.

Künstliche Linse auswählen und mit dem Grauen Star weitere Sehschwächen korrigieren

Es gibt eine Vielzahl von künstlichen Linsen, die nicht nur eine Katarakt beseitigen, sondern eine ganze Reihe von zusätzlichen Funktionen erfüllen können. Eine Multifokallinse (http://www.initiativegrauerstar.de) verfügt über gleich mehrere Brennpunkte. Sie ist in der Lage, sowohl in der Nähe als auch in der Ferne für klare Sicht zu sorgen und das Tragen einer Brille gänzlich überflüssig zu machen. Darüber hinaus gibt es verschiedene künstliche Linsen, die Sonderfunktionen erfüllen. Hierzu gehören die torischen Linsen, die bei einer Hornhautverkrümmung zum Einsatz kommen.

Pressekontakt:

Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b 10117 Berlin
030 / 246255-0
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

Firmenportrait:

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos - die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.