Leistungsfähigkeit der von PSA Peugeot Citroën entwickelten Umwelttechnologie SCR bestätigt

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am: 18.01.2016 15:16
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

Köln (pressrelations) - Leistungsfähigkeit der von PSA Peugeot Citroën entwickelten Umwelttechnologie SCR bestätigt


Der Peugeot 208 und der Peugeot 508 sind von der technischen Kommission des französischen Umweltministeriums getestet worden. Beide Modelle entsprechen den gesetzlichen Vorschriften und halten die verbindlichen Werte ein.

Die Ergebnisse bestätigen die Wirksamkeit des BlueHDi-Nachbehandlungssystems. Die Technologie umfasst eine selektive katalytische Reduktion (SCR), die vor dem Partikelfilter eingebaut wird, um die NOx-Gase, die durch Dieselmotoren freigesetzt werden, um bis zu 90 Prozent zu verringern. Somit werden die NOx-Emissionen von Selbstzündern auf das Niveau von Benzinmotoren reduziert. Gleichzeitig behält der Dieselmotor seinen Vorsprung als sparsamerer Antrieb mit 15 Prozent weniger CO2-Emissionen und 20 Prozent weniger Verbrauch. Die BlueHDi-Technologie wird heute von der gesamten Automobilbranche und externen Fachleuten als das effizienteste NOx-Behandlungssystem anerkannt.

PSA Peugeot Citroën ist von dieser Technologie überzeugt und hat früh in deren Entwicklung investiert. Ziel war, sie schon Ende 2013 einzuführen, also zwei Jahre vor Inkrafttreten der entsprechenden Emissionsvorschriften. Nach und nach wurde sie auf das gesamte Diesel-Motorenangebot nach der Euro 6-Norm erweitert. Die Entwicklung der SCR-Technologie erforderte eine Investition von mehreren hundert Millionen Euro. PSA Peugeot Citroën hat für die BlueHDi-Technologie etwa hundert Patente angemeldet. Sie wird beständig weiterentwickelt, so dass bis September 2017 weitere bedeutende Fortschritte in Effizienz und Kosten erwartet werden können (Norm Euro 6.2).

Der technologische Vorsprung von PSA Peugeot Citroën bei den Diesel- und Benzinmotoren wird durch die schon erzielten Ergebnisse bestärkt. Mit einem Angebot an effizienten Benzinmotoren, darunter dem Dreizylinder PureTech-Motor - der "Engine of the Year 2015" wartet mit niedrigem Verbrauch und geringen CO2-Emissionen auf - bietet der Konzern eine Auswahl an Technologien, die den verschiedensten Kundenanforderungen gerecht werden.

PSA Peugeot Citroën blickt zuversichtlich auf die nächsten Testergebnisse.
PSA Peugeot Citroën arbeitet zurzeit an der Entwicklung der zweiten Generation von Elektrofahrzeugen und an einem neuen Angebot an Plug-in-Hybridfahrzeugen mit Benzinmotor, die 2019 auf den Markt kommen sollen.


Pressekontakt:
PSA PEUGEOT CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Direktion Kommunikation und externe Beziehungen
Stephan Lützenkirchen
Telefon: 02203/ 2972-1410
E-Mail: stephan.luetzenkirchen@mpsa.com


Den vollständigen Text können Sie unter http://www.peugeot-presse.de?inhalt=view_details id=3102 uid=mmagner hs=125308c62f076651c6fa217fac59db29 t=MTQ1MzExODgwNg== direkt aufrufen.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Ihr Peugeot Presseteam
Ihr Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
PEUGEOT DEUTSCHLAND GMBH
Tel.: 02203 / 29 72- 1419
Mobil: 0171 / 551 56 31
ulrich.bethscheider-kieser@peugeot.com
www.peugeot-presse.de

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/pressemitteilung/leistungsfaehigkeit-der-von-psa-peugeot-citroen-entwickelten-umwelttechnologie-scr-bestaetigt-598823.html

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.