"Ich lebe gerne in Kamp-Lintfort!"

Veröffentlicht von: MediaMovie Mediengestaltung
Veröffentlicht am: 19.01.2016 18:32
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Neuer »Stadtfilm Kamp-Lintfort 2016« ein voller Erfolg

Der neue, von der Wirtschaftsförderung der Stadt initiierte Imagefilm der Stadt Kamp-Lintfort, der pünktlich zum Jahresanfang und dem damit verbundenen Neujahrsempfang des Bürgermeisters, Prof. Dr. Christoph Landscheidt, vor kurzem online gegangen ist, legte auf YouTube einen rasanten Start hin.
Nach nur wenigen Stunden erreichte der Zähler bereits die 1.oooer-Klickmarke, nach 2 Tagen waren es bereits 2.500 Klicks und noch immer findet der Film das Interesse neuer Zuschauer, was für das Thema "Stadtfilm" bei weitem keine Selbstverständlichkeit ist. Das Geheimnis des Erfolges scheint das neue Konzept zu sein. Im Gegensatz zu früheren Imagefilmen der Stadt Kamp-Lintfort, liegt der Fokus des neuen Films im Wesentlichen auf den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt. Ziel war es, dem neuen Stadtfilm mit unterschiedlichen Menschen und deren unterschiedlichen Charakteren quasi "Leben einzuhauchen".

"Wir haben Menschen wie Du und ich gesucht", so Dieter Tenhaeff, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Stadt Kamp-Lintfort.

Tenhaeff zeigte sich von Anfang an begeistert vom neuen Konzept und forcierte die schnelle Planung und Umsetzung des Projektes. Um authentisch zu bleiben, verzichtete man bei der Realisierung auf professionelle Kleindarsteller, wie sie sonst oft bei der Umsetzung hochwertiger Imagefilme eingesetzt werden und besetzte die Rollen stattdessen mit Menschen aus der Region.

Kamp-Lintfort - Hochschulstadt. Eine Stadt im Struktur- und Bildungswandel

Im neuen Stadtfilm trifft der Zuschauer - mit Bezug auf die lange Bergbauhistorie Kamp-Lintforts - den pensionierten Bergmann, der auf dem "WandelWeg" gerne Fahrrad fährt, die junge Familie, die gerne im Einkaufscenter einkauft und sich dabei über die angebotene Lebensqualität freut. Den eifrigen Nutzer der Stadtbücherei, der sich dort gerne Bücher ausleiht, die junge Auszubildende, die ihre Lebensmittel auf dem Markt gerne "Frisch aus der Region" kauft, die Bademeisterin, die ihren Beruf gerne ausübt und sich darüber freut, dass die Kamp-Lintforter Kinder im örtlichen Frei- und Hallenbad schwimmen lernen, bis hin zur Studentin, die in Kamp-Lintfort gerne "Studium und Freizeit" miteinander verbindet.Viele unterschiedliche Menschen also, die gerne in Kamp-Lintfort leben und sich darüber freuen, dass die Stadt sich so positiv entwickelt hat und dies auch weiterhin tut. So arbeitet die Stadt nicht nur an neuen Wirtschaftsprojekten, sondern auch an der Vergrößerung des Freizeitangebotes. Als Wirtschaftsprojekt befindet sich zum Beispiel der "logport-IV" auf dem ehemaligen Kohlenlagerplatz des Bergwerk West aktuell in seiner Entstehung. Geplant wird dort die Ansiedlung wertschöpfender Logistik sowie die parallele Ansiedlung von Handels- und Produktionsunternehmen mit größerem Flächenbedarf. Für die hochwertige Erweiterung des Freizeitangebotes ist zudem für das laufende Jahr in der Innenstadt ein Großkino mit sieben Sälen geplant.

"LaGa 2020" - die Landesgartenschau des Jahres 2020 findet in Kamp-Lintfort statt

Mit viel Stolz konnte sich Kamp-Lintfort Ende 2015 über die Vergabe als Austragungsort der "Landesgartenschau 2020" freuen - ein sehr positiver und erfreulicher Blick in die Zukunft der Stadt!

Alle wichtigen in ihrer Entstehung befindlichen und auch zukünftigen Projekte der linksrheinischen Stadt sollen in Bezug auf die weitere Entwicklung und Aktualisierung des Stadtfilmes "behutsam, nach und nach in den neuen Stadtfilm implementiert werden", so Wirtschaftsförderer Dieter Tenhaeff.

Mit der Umsetzung des neuen Stadtfilmes beauftragt wurde die örtlich ansässige Film-Agentur "MediaMovie Mediengestaltung", die bereits den vorherigen Stadtfilm aus dem Jahr 2011 produzierte.

"Zuerst dachte ich, es wird ein Problem, die geplanten Bürger-Statements mit "echten" Menschen aus der Region zu besetzen", kommentiert Jürgen Salzmann, geschäftsführender Inhaber der Film-Agentur. Diese Sorge zeigte sich dann in der Praxis aber als gegenstandslos. Im Handumdrehen fanden sich nette Menschen aus der Region, die die Umsetzung des neuen Stadtfilmes gerne unterstützten, und durch ihr Mitwirken dem Film ein authentisches Gesicht gaben.

Gedreht wurde mit modernster Technik. So entstand z.B. durch beeindruckende Kopter-Flugaufnahmen eine hohe Bilddynamik, die neben den abwechslungsreichen Protagonisten zum kurzweiligen Eindruck des Films beiträgt.

Der Film ist aktuell, erreichbar auch über die Verlinkung des Internetauftritts der Stadt, auf YouTube zu sehen.

https://www.kamp-lintfort.de
https://www.youtube.com/watch?v=a72fFqh7-mA

Pressekontakt:

MediaMovie Mediengestaltung
Jürgen Salzmann
Marie-Curie-Straße 6 47475 Kamp-Lintfort
02842 9277930
info@media-movie.de
http://www.media-movie.de

Firmenportrait:

MediaMovie ist eine inhabergeführte Video-Agentur aus Nordrhein-Westfalen. MediaMovie ist spezialisiert auf Videoproduktion von Musikvideos, Imagefilmen, Werbefilmen, Industriefilmen, Werbespots, Image Videos, Unternehmensfilme sowie die Postproduktion von Filmproduktionen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.