Natur für Babys Haut

Veröffentlicht von: Cotonea - Elmer & Zweifel GmbH & Co KG
Veröffentlicht am: 19.01.2016 19:08
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) -

Die Haut eines Babys ist dünner als die eines Erwachsenen. Die Dicke der Hornschicht beträgt sogar nur zwei Drittel, dabei ist sie die äußere Hülle, die vor Keimen und schädlichen Umwelteinflüssen schützt. Alles, was direkt mit der Haut oder Schleimhaut Ihres Babys in Kontakt kommt, sollte deshalb ohne den Einsatz schädlicher Substanzen hergestellt worden sein, Bettwäsche und Windeln darüber hinaus aus atmungsaktivem Naturmaterial bestehen.

Worauf man achten sollte: Kinder-Bettwäsche, Windeln und Pflegeprodukte sind in der Regel aus Baumwolle, einem nachwachsenden, natürlichen Rohstoff. Viele beliebte Textilien hingegen bestehen ganz oder teilweise aus synthetischen Fasern wie Polyamid oder Polyester. Sie werden aus Erdöl unter Verwendung kritischer Substanzen gewonnen und sind nicht eben atmungsaktiv.

Aber auch Baumwolle ist nicht gleich Baumwolle: Nur 0,8 Prozent stammt aus biologischem Anbau, 99,2 Prozent werden konventionell angebaut. Diese Baumwolle wird schon auf dem Feld mit hochgiftigen Pestiziden (Unkraut- und Insektenvernichtungsmitteln) behandelt, etwa 80 Prozent stammen zudem aus gentechnisch-verändertem Saatgut (Bremen Cotton Report 12/2015). Immer wieder werden Fälle von Pestizid-Rückständen in Endprodukten bekannt, und viele Chemikalien zur Veredelung eines Gewebes oder Farben und Bleichmittel, die eingesetzt werden, hinterlassen giftige Rückstände in Kleidung oder Bettwäsche. Sie können Allergien oder gar gesundheitliche Probleme auslösen. Selbst Erwachsene sollten ihre Haut nicht unbedingt diesen Substanzen aussetzen.

Was also tun? Insbesondere für die noch relativ durchlässige Babyhaut eignen sich am besten Naturmaterialien zertifizierter Hersteller. Der höchste Standard ist hier der IVN BEST: Er schreibt vor, dass das Textil zu 100 Prozent aus Naturmaterial bestehen muss, das aus kontrolliert biologischem Anbau stammt. Der Einsatz gefährlicher Substanzen ist grundsätzlich nicht erlaubt. Bei Cotonea gibt es IVN BEST zertifizierte Windeln, Stilleinlagen, Molton- und Wickeltücher, Schlafsäcke, Baby-Tragetücher und lustige Kinderbettwäsche aus gesunder und fairer Baumwolle.

Auch biologisch-faire Kinder-T-Shirts gibt es bei Cotonea (http://cotonea.de)

Pressekontakt:

indivisio
Hannelore Ohle
Hohnerstr. 25 70469 Stuttgart
0711 75881374
hannelore.ohle@indivisio-pr.de
indivisio-pr.de

Firmenportrait:

Seit Gründung der Baumwollweberei Gebr. Elmer & Zweifel im Jahr 1855 im baden-württembergischen Bempflingen begleitet die Naturfaser Baumwolle das Unternehmen. Noch bis Anfang 2003 produzierte man mit 160 Mitarbeitern fast ausschließlich Baumwollartikel für medizinische Zwecke sowie technische Gewebe für die Automobilindustrie.

Neben technischen Textilien konzentriert sich das Unternehmen heute auf biologisch angebaute Baumwolle und die Produktion von Heim- und Haustextilien und Oberbekleidung. Seit 2003 werden Bett- und Badwäsche, Bettwaren und Babywäsche sowie Bekleidung aus eigenen Bio-Baumwollprojekten unter der Marke Cotonea hergestellt und vertrieben.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.