JFrog sichert sich 50 Mio. Dollar für dominierende Positionierung auf dem DevOps-Markt

Veröffentlicht von: Marketwire
Veröffentlicht am: 20.01.2016 16:24
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Unternehmen startet in das Jahr 2016 mit einer der bisher größten Investitionen im DevOps-Segment

(Mynewsdesk) SANTA CLARA, CA -- (Marketwired) -- 01/20/16 -- Unternehmen in allen Wirtschaftssektoren liefern immer mehr Wert durch den Einsatz von Software. Zugleich aber stehen sie alle vor derselben Herausforderung: dem Übergang zu einer modularen Software-Architektur zur schnelleren Bereitstellung von Software. Die Automatisierung einer durchgehenden Pipeline zur Software-Bereitstellung ist das bisher einzige bewährte Verfahren zur Gewährleistung kurzer Zyklen in der Bereitstellung von Software. Die weltweit innovativsten Unternehmen erstellen ihre kontinuierliche Integration und kontinuierliche Pipeline für Software-Bereitstellung auf der JFrog-Plattform, dem einzigen Weg, um die End-to-End-Software-Bereitstellung von den Entwicklern bis hin zu den Benutzern und Endgeräten zu automatisieren.

JFrog konnte erfolgreich eine Finanzierungsrunde mit einem Volumen von 50 Millionen Dollar abschließen, an der sich neben bereits vorhandenen Investoren auch neue Investoren wie etwa Scale Venture Partners, Sapphire Ventures, Battery Ventures, Vintage Investment Partners und Qumra Capital beteiligten. Das Unternehmen wird diese Mittel zur Umsetzung seiner Vision einsetzen und in Fachkräfte, technologische Neuerungen und weltweite Expansionsinitiativen investieren, um den Anforderungen der wachsenden Nachfrage nach seinen DevOps und seiner Plattform für Software-Automation gerecht zu werden.

"Die Software-Gemeinde ist es leid, sich marktdominierenden Unternehmen unterordnen zu müssen, und verlangt nach einer universellen leistungsstarken Lösung, die alle Technologien und Software-Pakete unterstützt", sagte Shlomi Ben Haim, Mitbegründer und CEO von JFrog. "DevOps und Entwicklerteams haben Besseres verdient -- sie wollen eine hochverfügbare und gesicherte End-to-End-Lösung in Form eines Multi-Pakets. JFrog Artifactory und JFrog Bintray sind nicht nur eine Docker-Registry oder ein Node Package Manager oder eine Maven-Repository. Es geht auch darum, wie die weltweit größten Unternehmen ihre Software hosten, verwalten und verteilen möchten."

"Diese 50 Millionen Dollar zählen zu den größten Risikokapital-Finanzierungsrunden, die jemals in der Geschichte des DevOps-Markts durchgeführt wurden", so Ben Haim weiter. "Mit dieser Investition können wir unsere marktführende Position konsolidieren und unsere Produkte auf ein neues Niveau heben, wobei das Benutzererlebnis zehn Mal besser ist als bei Docker, Amazon oder anderen auf einer einzigen Technologie aufbauenden Lösung. Wir sind binäre Leute: es ist entweder eins oder null. Unsere Community und Kunden wollen keine unausgereifte Lösung. Dank des bereitgestellten Kapitals können wir auch weiterhin ausgezeichnete Produkte und Dienstleistungen der Enterprise-Klasse anbieten."

Atlassian und GitHub revolutionierten die Art und Weise, wie Entwickler Quellcode verwalten. JFrog revolutioniert nun die Art und Weise, wie Entwickler und DevOps-Team binäre Artefakte verwaltet. JFrog Artifactory, das einzige universelle Artefakt-Repository, ist eine grundlegende Komponente der durchgehenden Integrations-Pipeline.

"JFrog bildet das den Mittelpunkt in der Zusammenführung von Development- und Operations-Teams", sagte Andy Vitus, Partner bei Scale Venture Partners. "JFrog automatisiert derzeit eine große Anzahl an Prozessen, die früher langwierig und besonders unsicher waren und die Einführung von Fehlern im Produktionscode begünstigten. Im Gespräch mit unseren Portfolio-Unternehmen konnten wir feststellen, dass viele dieser Unternehmen auf JFrog-Produkte umstiegen. Die Ingenieure im operativen Bereich gaben durch die Bank - von Early-Stage-Unternehmen bis hin zu Firmen, die einen Börsengang vorbereiten - an, dass sie JFrog Artifactory und JFrog Bintray als zentrale Komponenten ihrer Infrastruktur einsetzen würden."

"Release fast or die!" Die schnelle Einführung von Lösungen als Voraussetzung des wirtschaftlichen Überlebens ist inzwischen der Leitspruch von vielen Unternehmen, da die Transformation in praktisch allen Branchen durch soziale Medien, Cloud-Computing und mobile Technologien vorangetrieben wird. Ein primärer Aspekt der Software-Entwicklung besteht in der Verwaltung von binären Artefakten, die grundlegenden Bausteine, die Entwicklerteams im Prozess der Erstellung von Lösungen gemeinsam nutzen und die alles umfassen, von Docker-Images über Node.js-Pakete bis hin zu RubyGems, Maven, Python, NuGet und mehr. Artefakt-Repositorys, die zentrale Aktivitäten des Bereitstellungsprozesses bei End-to-End-Software automatisieren, werden zunehmend wichtiger für Software-Entwickler und DevOps-Teams, die unter Zeitdruck eine möglichst schnelle Einführung von Software gewährleisten sollen.

"Die Unternehmen spüren immer mehr den Druck, dass sie ihre Lösungen schneller einführen müssen, wodurch die Denkweise von DevOps forciert wird, eine schnellere Iteration zwischen dem Unternehmen und dem Kunden herzustellen", sagte Donnie Berkholz, Research Director bei 451 Research. "Die Versionsverwaltung zu den einzelnen Release-Artefakten ist ein entscheidender Aspekt in dieser Übergangsphase, und JFrog ergreift mit Nachdruck diese Gelegenheit."

"Sapphire Ventures freut sich, mit JFrog zusammenarbeiten und dem Unternehmen dabei helfen zu können, sich zum Standard bei der Artefakt-Verwaltung und Bereitstellung in der DevOps-Community zu entwickeln", sagte Jai Das, Geschäftsführer von Sapphire Ventures. "JFrog Artifactory und JFrog Bintray sind die am weitesten verbreiteten Lösungen für die Verwaltung und Distribution von Artefakten in der CI/CD-Pipeline. Tatsächlich handelt es sich unserer Meinung nach dabei wirklich um die einzigen Lösungen, auf welche die Unternehmen mit großen Software-Teams angewiesen sind, da diese hochverfügbar und sicher sind und mehrere Pakete und Container-Registrys unterstützen. Wir freuen uns auf die Verbindung des Unternehmens mit DevOps-Teams in unserem weitreichenden Firmennetzwerk, um ihnen bei ihren laufenden Innovationsinitiativen zu helfen und das Wachstum zu beschleunigen."

Durch die Betonung der Marktdynamik konnte JFrog seit seiner Gründung bereits einige Meilensteine erreichen und Branchenauszeichnungen gewinnen, über die das Unternehmen kürzlich berichtet hat. Zu den bedeutendsten Meilensteinen und Auszeichnungen gehören:

* Über 1500 zahlende Kunden, darunter 7 der 10 führenden Unternehmen für Finanzdienstleistungen, 7 der 10 führenden Telekommunikationsunternehmen und 8 der führenden 10 Internet- und Software-Unternehmen

* Über 700 Millionen Downloads von Software-Paketen im Monat

* Weltweites Wachstum mit nun über 100 Mitarbeitern

* Zu den Anerkennungen des Unternehmens im Jahr 2015 gehören seine Nennung als eines der 100 am schnellsten wachsenden Software-Unternehmen unter den Inc. 5000 in den USA, Nennung als das am fünfzehntschnellsten wachsende Unternehmen im Rahmen der Fast Private Awards des Silicon Valley Business Journal und Platzierung in den von Deloitte Technology aufgestellten Rankings Fast 500 in EMEA und Fast 50 in Israel

* Best In Show Award von SD Times und Finalist bei den DevOps Dozen Awards

Information:

* Unternehmen: https://www.jfrog.com

* Stellenangebote: https://www.jfrog.com/about/open-positions

* JFrog Artifactory: https://www.jfrog.com/artifactory

* JFrog Bintray: https://www.jfrog.com/bintray

* JFrog Mission Control: https://www.jfrog.com/mission-control

* Kundenreferenzen: https://www.jfrog.com/customers

* Twitter: https://twitter.com/jfrog

* LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/jfrog-ltd

* Testen Sie JFrog Artifactory kostenlos.

Über JFrog Über 1500 zahlende Kunden, 50.000 Implementierungen und Millionen von Entwicklern setzen weltweit auf die erstklassige Infrastruktur von JFrog für Software-Management und Distribution. Zu den JFrog-Kunden gehören international renommierte Unternehmen wie Amazon, Google, LinkedIn, MasterCard, Netflix, Tesla, Barclays, Cisco, Oracle, Adobe, Intel und VMWare. Die Tools von JFrog umfassen Open-Source-, On-Premise- und SaaS-Cloud-Lösungen, welche die Art und Weise revolutionieren, wie Unternehmen und Einzelpersonen Software entwickeln, einführen und verteilen. JFrog Artifactory, das Universal Artifact Repository, und JFrog Bintray, die Universal Distribution Hub-Plattform, werden von Millionen von Entwicklern und DevOps-Ingenieure in aller Welt genutzt. Das Unternehmen befindet sich in Privatbesitz und unterhält Niederlassungen in Kalifornien, Frankreich und Israel. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.jfrog.com.

Pressekontakt
Danielle Salvato-Earl
Kulesa Faul für JFrog
(650) 922-7287
danielle@kulesafaul.com

=== JFrog sichert sich 50 Mio. Dollar für dominierende Positionierung auf dem DevOps-Markt (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/wwnu9u

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/jfrog-sichert-sich-50-mio-dollar-fuer-dominierende-positionierung-auf-dem-devops-markt

Pressekontakt:

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325 90245 El Segundo
-
intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Firmenportrait:

-

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.