Immobilienexperte Thomas Filor: Strom auf eigene Faust

Veröffentlicht von: Thomas Filor
Veröffentlicht am: 21.01.2016 12:31
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Warum viele Mieter und Käufer ihren Strom selbst erzeugen und speichern wollen

Magdeburg, 21.01.2016. „Steht man vor der Entscheidung für oder gegen eine Immobilie, ganz gleich ob als Käufer oder als Mieter, ist auch die Energieversorgung ein wesentliches Kriterium“, sagt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. Diese Energieversorgung wollen Mieter und Käufer aber gerne selbst übernehmen, wie aus einer repräsentative Immobilien-Umfrage des Energieanbieters Lichtblick hervorgeht. So hat das Marktforschungsinstitut YouGov 2.034 Bundesbürger ab 18 Jahren in einer repräsentativen Untersuchung online zu diesem Thema befragt. Demnach scheinen sich im Jahre 2016 weniger Mieter und Käufer für herkömmlich empfohlene Energiemaßnahmen wie Wärmedämmung und die energetische Bewertung durch einen Energieausweis zu interessieren. Umso größer ist das Interesse bei den Verbrauchern ihren Strom selbst zu produzieren und zu speichern. „Dies kann zum Beispiel durch eine Solaranlage auf dem Dach oder einem Stromspeicher im Keller geschehen“, so Thomas Filor weiter. Die Bedeutung von Energiethermen hat jedoch laut Studie verglichen zum Vorjahr abgenommen.

„Der Vorteil sich um die Energieversorgung auf eigenen Faust zu kümmern, besteht natürlich darin, dass Verbraucher ihre Energiekosten kontrollierter reduzieren und sich somit unabhängiger machen können“, erklärt Immobilienexperte Filor. Der Lichtblick-Studie zufolge gaben 47 Prozent der Befragten die Wichtigkeit einer guten Wärmedämmung an, während es im Vorjahr noch 63 Prozent gewesen waren. „Interessant sind auch die Reaktionen auf den Energieausweis“, ergänzt Thomas Filor: Die energetische Bewertung durch diese Skala ist nur für 19 Prozent der Befragten relevant. Unverändert bleibt die oberste Priorität des Preises bei guter Lage – für 75 Prozent der Befragten ist die Lage das Hauptkriterium bei der Immobiliensuche, während 69 Prozent den Miet-oder Kaufpreis zuerst ins Auge fassen. Weiteren 63 Prozent ist die Zimmeraufteilung besonders wichtig.

Pressekontakt:

Thomas Filor
Lennéstraße 11
39112 Magdeburg
Telefon: 0391 - 53 64 5-400
E-Mail: info@eh-filor.de
Internet: http://www.thomas-filor-thomasfilor.blogspot.de/

Firmenportrait:

Der Immobilienexperte Thomas Filor ist seit rund 20 Jahren in der Immobilienwirtschaft tätig. Schwerpunkt sind denkmalgerechte Sanierungen von Wohnimmobilien. Besonderer Wert wird dabei auf die Erhaltung kulturhistorisch bedeutsamer Immobilien gelegt. Dabei werden bevorzugt Objekte in Magdeburg und Leipzig erworben, die kernsaniert werden müssen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.