Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz ein Flop!

Veröffentlicht von: Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Veröffentlicht am: 22.01.2016 09:12
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Dazu informiert ein Filmbeitrag aus 2013: > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/mediathek.mp4 und das nachfolgende Statement:
Das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf ist am 01.01.2015 in Kraft getreten. Damit wurden bereits bestehenden Regelungen im Pflegezeitgesetz (PflegeZG) und im Familienpflegezeitgesetz (FamiliepflegeZG) weiter entwickelt und miteinander verzahnt. … Weitere Informationen unter: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/aeltere-menschen,did=183784.html - http://www.wege-zur-pflege.de/ - Buchtipp: http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=18301&hilit=Pflegezeitgesetz#p90306 - Die Rheinische Post berichtet am 22.01.2016, dass nur 242 Personen ein Pflege-Darlehen genutzt haben. Damit wird eindrucksvoll bestätigt, dass diese Art von Hilfsangeboten weiterhin als Flop einzustufen sind. Die Pflegezeitregelungen wurden bereits am 05.01.2013 in der Lokalzeit Düsseldorf, WDR Fernsehen, vorgestellt. Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk war im Studio und kritisierte die Vorschriften in aller Deutlichkeit. Nun stellt sich heraus, dass auch die korrigierten Vorschriften weiterhin als nicht praxistauglich einzustufen sind. Die geänderten Regelungen, die auf eine Darlehnsgewährung abstellen, sind daher Grund genug, auch insoweit weitergehende Verbesserungen einzufordern. - Die Lokalzeit Düsseldorf berichtete am 05.01.2013: "Pflege aus Liebe - die Angehörigenpflege." Die Sendung der Lokalzeit Düsseldorf, WDR-Fernsehen, ist weiterhin anschaubar unter > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/mediathek.mp4
- Wochenthema Pflege: Helfen aus Liebe [03:15 min]
- TALK 1: Belastung durch Pflege [02:00 min]
- Wochenthema Pflege: Pro und Contra Pflegezeit [02:30 min]
- TALK 2: Für und Wider Pflegezeit [02:00 min]

Werner Schell
Dozent für Pflegerecht, Vorstand von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Pressekontakt:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss
Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de
Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Firmenportrait:

Das Netzwerk versteht sich als Lobby (Interessenvertretung) für pflegebedürftige und behinderte Menschen (Patienten) bzw. ihrer Rechtsvertreter / (pflegenden) Angehörigen und ist bei Bedarf um Beratung und Hilfe bemüht.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.