PKV oder GKV: So entscheiden Existenzgründer richtig

Veröffentlicht von: Müller & Kollegen UG
Veröffentlicht am: 22.01.2016 11:11
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


PKV oder GKV: So entscheiden Existenzgründer richtig
(Presseportal openBroadcast) - Existenzgründer und junge Unternehmen stehen vor der Wahl, sich gesetzlich oder privat zu versichern. Die Entscheidung ist für diese Kundengruppen meist schwierig, denn häufig steht einerseits ein günstiger Preis für die Versicherung im Vordergrund, andererseits will man aber auch gute Leistungen haben, um im Krankheitsfall eine vernünftige Behandlung zu erhalten. Letztlich hängt es davon ab, welche Prioritäten der Versicherte bei der Wahl seiner Absicherung setzt. Sofern der Preis die wichtigste Rolle spielt, dürfte für junge und gesunde Versicherte die private Krankenversicherung die bessere Alternative sein. Wie sich die Kosten in der privaten Krankenversicherung ganz genau zusammensetzen, findet man auf https://www.private-krankenversicherungen-testsieger.de/private-krankenversicherung-kosten/

Die Entscheidung will gut überlegt werden
Jungunternehmer müssen wissen, dass die Entscheidung für die PKV oder die GKV grundsätzlich von allen Seiten geprüft werden will, bevor man sich entscheidet. Häufig hört man bei Existenzgründern die pauschale Empfehlung, dass die private Krankenversicherung die günstigere Alternative ist. Eine so allgemein gehaltene Aussage ist nicht sinnvoll, weil es immer auf die Betrachtung des Einzelfalls ankommt. Deshalb sollten sich Existenzgründer unbedingt genügend Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile genau abzuwägen und danach eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Diese Vorteile sprechen für die PKV
Gerade junge und gesunde Versicherte dürfen in der privaten Krankenversicherung damit rechnen, sich sehr günstig versichern zu können. Zwar sind Lockangebote, die einen Versicherungsbeitrag von unter 100 Euro im Monat versprechen, nicht seriös und verschwinden immer weiter vom Markt. Doch wer keine Vorerkrankungen hat und in jungen Jahren einen PKV-Vertrag abschließt, darf mit recht attraktiven Beiträgen rechnen. Die Voraussetzung dafür ist, dass ein gewisser Selbstbehalt akzeptiert wird und dass die Leistungen für den Krankenversicherungsschutz in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Sofern der junge Existenzgründer diese Bedingungen akzeptieren kann, bietet die private Krankenversicherung einen bezahlbaren Schutz und eine vernünftige Behandlung bei Krankheiten.

Dann lohnt sich die GKV
Es gibt aber auch Fälle, in denen die gesetzliche Krankenversicherung die sinnvollere Alternative ist. Wenn ein Versicherter aufgrund von Vorerkrankungen mit einem hohen Risikozuschlag in der PKV rechnen muss oder aufgrund von Krankheiten gar nicht mehr versicherbar ist, dürfte die GKV die bessere Alternative sein. Auch wenn der Existenzgründer Kinder ohne eigenes Einkommen versichern muss, ist die GKV die bessere Wahl, weil hier eine kostenfreie Familienversicherung greift. Letztlich kommt es also sehr genau auf die gesundheitlichen und die familiären Umstände an, welche der beiden Versicherungsformen unter Berücksichtigung des Kostenaspekts wichtig sind.

So kann der Schutz ergänzt werden
Wenn die gesetzliche Krankenversicherung die sinnvollere und preiswertere Alternative ist, steht vielleicht die Frage im Raum nach einer Erweiterung des gesetzlichen Versicherungsschutzes für den Versicherungsnehmer und seine Familie. Sofern die finanziellen Möglichkeiten gegeben sind, ist eine Zusatzkrankenversicherung recht sinnvoll. Damit kann man den Versicherungsschutz individuell erweitern und an das Niveau von Privatpatienten anpassen. Damit sind auch Existenzgründer mit Vorerkrankungen oder mit Familie hochwertig und bezahlbar abzusichern.

Pressekontakt:

Müller & Kollegen UG
Mehringdamm 42
10961 Berlin
Tel: 030 922 77 527
Fax: 030 89 622 700
E-Mail: kontakt@mklb.de
Pressekontakt: Mario Müller
https://www.private-krankenversicherungen-testsieger.de/

Firmenportrait:

Die Müller & Kollegen UG verwaltet diverse Internetseiten zu den Themen Finanzen und Versicherung. Des Weiteren ist das Unternehmen auf moderne und innovative Software- und Websolutions spezialisiert. Der Sitz des Unternehmens ist mitten im Herzen Berlins.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.