CES 2016: OVH und SIGFOX kündigen Verbindung ihrer IoT-Services an

Veröffentlicht von: OVH GmbH
Veröffentlicht am: 22.01.2016 11:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - PaaS TimeSeries von OVH und der Kommunikationsdienst SIGFOX wollen durch eine neue Partnerschaft einfache und wettbewerbsfähige Tools für die gesamte Wertschöpfungskette des Internet of Things (IoT) anbieten

OVH (https://www.ovh.de/) , weltweiter Marktführer im Bereich "Digital as a Service", arbeitet mit SIGFOX, dem einzigen Anbieter eines weltweiten IoT-Kommunikationsdienstes, zusammen. Mit diesem Schritt wurde auch die Integration der Plattform PaaS TimeSeries von OVH in das Angebot von SIGFOX angekündigt. Davon profitieren beide Unternehmen beim Rollout und der Verwaltung ihrer IoT-Lösungen.

Vor dieser Ankündigung gab es bereits eine erste sehr erfolgreiche Kooperation: Beim letzten OVH Summit im September 2015 haben mehr als 7.000 Sensoren, die über den Kommunikations-dienst SIGFOX verbunden waren, ihre Daten gleichzeitig an die Plattform PaaS TimeSeries von OVH gesendet.

PaaS TimeSeries ist eine Plattform zur Speicherung, Bearbeitung, Kontrolle und Analyse von Daten, die von den Sensoren verbundener Objekte erfasst werden. Dank spezieller Machine-Learning-Algorithmen kann die Plattform Muster identifizieren und spezifische Maßnahmen auf Grundlage der empfangenen Daten einleiten. OVH arbeitet außerdem mit verschiedenen Herstellern zusammen, um Unternehmen langfristig auch Plug-and-play-Lösungen bieten zu können.

Schätzungen zufolge werden bis 2020 rund 50 Milliarden Geräte im IoT verbunden sein. Allerdings bedeutet das große Marktpotenzial des IoT gleichzeitig, dass riesige Datenmengen gespeichert und verarbeitet werden müssen - genau das Richtige für OVH mit seinen 220.000 Servern in 17 Rechenzentren weltweit. Bis 2018 sollen zwölf weitere eröffnet werden.

"Angesichts dieser beispiellosen digitalen Revolution eröffnen uns die Synergieeffekte zwischen OVH und SIGFOX vollkommen neue Perspektiven", sagt Laurent Allard, CEO von OVH.
"Nur gemeinsam können wir die gesamte IoT-Wertschöpfungskette erfassen. PaaS TimeSeries bietet eine gebrauchsfertige Lösung für die Speicherung und Verwaltung von Daten und erlaubt gleichzeitig Unternehmen das Hosting ihrer Anwendungen. So macht OVH die Umsetzung von IoT-Lösungen um ein Vielfaches einfacher, schneller und wettbewerbsfähiger."

SIGFOX ist seinerseits Anbieter eines weltweiten Kommunikationsdienstes speziell für das Internet der Dinge, der im Abonnement erhältlich ist. Die Konnektivitätslösung des Unternehmens ist einfach zu integrieren, wirtschaftlich und energieeffizient. Indem SIGFOX Kosten und Energieverbrauch der verbundenen Objekte gesenkt hat, kann das IoT nun auch problemlos im großen Maßstab eingesetzt werden. Das Konnektivitätsangebot von SIGFOX basiert auf einem weltweiten dedizierten Netzwerk, das in zwölf Ländern bereits in Betrieb oder noch in Vorbereitung ist und schon mehr als eine Million Quadratkilometer abdeckt. Das Zertifizierungsprogramm SIGFOX Ready? garantiert die Kompatibilität zertifizierter Geräte mit dem SIGFOX-Netzwerk sowie ihre problemlose Verwendbarkeit in allen Ländern mit SIGFOX-Service.

Wenn ein Unternehmen eine IoT-Lösung einsetzen möchte, kann es dank dieser Partnerschaft nun eines der vielen SIGFOX Ready?-zertifizierten Geräte auswählen oder auch eigene Geräte entwickeln. Die Speicherung und Auswertung der Daten erfolgt dann ganz einfach über PaaS TimeSeries von OVH. Unternehmen müssen sich also nicht um Aufbau und Verwaltung ihrer eigenen Datenbank kümmern, sondern können sich ganz auf ihr Geschäftsmodell konzentrieren.

"Die Verbindung von OVH PaaS TimeSeries mit dem Kommunikationsdienst SIGFOX ist ein Meilenstein in der Entwicklung des Internet of Things. Die User bekommen jederzeit Statusinformationen über ihre Infrastruktur und alle verbundenen Objekte - und das so genau wie noch nie. So steigen auch Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit", sagt Stuart Lodge, Executive Vice President Global Sales and Partners von SIGFOX. "Da wir nun mit anderen wichtigen Akteuren wie OVH zusammenarbeiten, können wir unseren Kunden als erster IoT-Konnektivitäts-Provider die Möglichkeit bieten, wirklich alle von ihren verbundenen Objekten gesendeten Daten zu sammeln, zu speichern und auszuwerten."

Unternehmen wie Weenat, das IoT-Sensoren zur Überwachung und Verbesserung der Nutzung von Landwirtschaftsflächen einsetzt, oder Connit, das IoT-Lösungen zur Optimierung von Energieverbrauch und Instandhaltung im Industriebereich entwickelt, profitieren schon jetzt von dem kombinierten Angebot von OVH und SIGFOX.

Pressekontakt:

Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86 51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 98 79 93 0
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Firmenportrait:

Mit rund 220.000 Servern ist OVH europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter von IT-Infrastrukturen weltweit.* Das nach ISO/IEC 27001 und SOC zertifizierte Unternehmen betreibt 17 hochmoderne Rechenzentren in Europa und Nordamerika sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk mit einer Gesamtbandbreite von 4 TB/s und 33 Präsenzpunkten auf 3 Kontinenten. Außerdem unterhält OVH eine eigenständige Server-Produktion. OVH wurde 1999 in Frankreich von Octave Klaba gegründet. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist in 17 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 1.000 Mitarbeiter. In Deutschland ist OVH seit 2006 am Markt. Sitz der deutschen Niederlassung ist Saarbrücken.
*Quelle: Netcraft

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.