Meisterliches Handwerk trifft moderne Unternehmenskultur

Veröffentlicht von: Wockenfuß Hörakustik
Veröffentlicht am: 22.01.2016 16:24
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Wockenfuß Hörakustik erneut für den Mittelstandspreis nominiert

Nach einem ereignisreichen Jahr startet die Wockenfuß Hörakustik voller Elan für 2016 durch und bereitet sich auf das Rennen um den Großen Preis des Mittelstandes vor. Das inhabergeführte Unternehmen mit vier Fachgeschäften und einem Hörlabor wurde bereits vergangenen Herbst als Finalist im Mittelstandspreis für Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. Nun spornt eine erneute Nominierung zu Höchstleistungen im Unternehmenswettbewerb der Oskar-Patzelt-Stiftung an.

Gutes Hören als zentrale Aufgabe und tägliche Herausforderung bildet den Schwerpunkt der Präsentation vor der Fachjury. Zum Beispiel wurde im Hause Wockenfuß ein neues Verfahren zur Hörgeräteanpassung entwickelt. Mit nachweislich höherer Kundenzufriedenheit und verkürzter Behandlungszeit bei maximaler Qualität profiliert sich Wockenfuß hier bereits deutlich am Markt für Hörakustik. In einem für den Kunden noch immer heiklen Bereich gelingt es dem Handwerks- und Servicebetrieb eine Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen. "Besser hören und gut aussehen" ist nicht umsonst die Philosophie von Tobias und Ramona Wockenfuß, die mit Meister-Kompetenz und Fingerspitzengefühl auf ihre Kunden eingehen. Unter www.wockenfuss-hoeren.de (http://www.wockenfuss-hoeren.de) erfährt man mehr über die Leistungen und Innovationen aus dem Hause Wockenfuß.

Im Großen Preis des Mittelstandes sind insgesamt fünf Kriterien zu meistern, die häufig ineinander greifen: Das dreistufige Auswahlverfahren bewertet die Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Modernisierung, Kundennähe und Engagement in der Region.

Das nominierte Unternehmen will in diesen Bereichen Vorreiter sein: Mit Standorten in Rostock, Bad Doberan und Ribnitz-Damgarten hat sich Wockenfuß Hörakustik in nur acht Jahren in der Branche und regional etablieren können. Auch innerbetrieblich wächst Wockenfuß stetig und vor allem: qualitativ! Zur Unternehmensbindung der insgesamt zwölf Mitarbeiter trägt unter anderen die eigene Ausbildung der Gesellen zum Meister bei. In Zusammenarbeit mit der Universität Rostock wurde jüngst gar eine Doktor-Arbeit zum Thema Hörakustik im Unternehmen verfasst.

Mit Gesundheitstagen an Schulen oder Informationstrailern in Fußgängerzonen gibt der Meisterbetrieb nicht nur Einblick in das Handwerk des Hörakustikers, sondern klärt allgemein über Gehörschutz und die Risiken von Lärm auf. Öffentliche Termine, Messeauftritte und Tage der offenen Tür gibt Wockenfuß unter www.wockenfuss-hoeren.de (http://www.wockenfuss-hoeren.de) bekannt. Engagement über das Fachliche hinaus zeigt die Wockenfuß Hörakustik mit dem Sponsoring von regionalen Sportclubs und der aktiven Unterstützung des Rostocker Vereins zum Erhalt der plattdeutschen Sprache.

Pressekontakt:

Wockenfuß Hörakustik
Tobias Wockenfuß
Ulmenmarkt 4 18057 Rostock
0381-4582960
info@wockenfuss-hoeren.de
www.wockenfuss-hoeren.de

Firmenportrait:

Am 02.10.2007 gründete der Hörakustikmeister Tobias Wockenfuß die Firma Wockenfuß Hörakustik in Rostock. Die erste Filiale öffnete seine Tore am Standort Ulmenmarkt. Schon im Jahre 2008 wurden zwei weitere Zweigstellen in Bad Doberan und Ribnitz-Damgarten eröffnet und im Jahr 2010 folgte der Standort Rostock Roggentin. Neben diesen vier Fachgeschäften besitzt die Firma Wockenfuß ein eigenes Otoplastiklabor. Der moderne Familienbetrieb unterliegt der Leitung durch Tobias und Ramona Wockenfuß, die gemeinsam mit ihren zehn engagierten Angestellten viel Wert auf stetige Weiterentwicklung und höchste Kundenorientierung legen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.