Identcenter erweitert Recruiting-Services in den Bereichen Active Sourcing und Social-Media-Recruiting

Veröffentlicht von: Identcenter GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 22.01.2016 19:24
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Düsseldorf, 22.01.2016.
Der Personaldienstleister Identcenter hat zum neuen Jahr sein Dienstleistungsportfolio umfangreich ausgeweitet.

Bereits seit 2011 fungiert das Identcenter (http://www.identcenter.de) als zentrale Anlaufstelle, wenn es um gezielte Unterstützung im Recruiting (http://www.identcenter.de/recruiting.htm) geht. Anfangs noch überwiegend dazu beauftragt, um in einem vorgegebenen Zielfeld telefonisch nach potentiellen Kandidaten zu recherchieren, werden heute fast alle vorgelagerten Prozesse im Recruitment abgedeckt. Ein Recruiter, der auf der Suche nach Bewerbern für eine Vakanz ist, kann sich durch das Identcenter eine Zielfirmenliste erstellen und mögliche Kandidaten telefonisch oder per Social-Media-Recherche (http://www.identcenter.de/social-media-recruiting.htm) suchen lassen. Er kann durch das Identcenter Kandidaten per Direktansprache am Arbeitsplatz kontaktieren oder sie individuell, professionell und nachhaltig mittels der kompetenten Unterstützung der Mitarbeiter des Identcenters über die sozialen Medien anschreiben lassen. In der frei geworden Zeit, kann sich der Recruiter voll und ganz auf die Gespräche mit den auf seine Vakanz gebrieften Kandidaten konzentrieren.

Das Erfolgsmodell Active Sourcing (http://www.identcenter.de/active-sourcing.htm) . Der aktuelle Trend ist in nicht mehr aufzuhalten. Die traditionelle Suche nach neuen Mitarbeitern, beispielsweise über Anzeigen, hat ausgedient und verlagert sich hin zur Recherche nach sogenannten "passiven Kandidaten", also solchen, die aktuell eigentlich nicht auf Jobsuche sind. Immer mehr vakante Stellen werden so besetzt. Das Identcenter übernimmt hier eine Vorreiterrolle bei der ganzheitlichen und gezielten Unterstützung einzelner Prozessschritte. Mit einem innovativen Preismodell und einem modularen Portfolio (http://www.identcenter.de/leistungen.html) hat das junge Unternehmen in den vergangenen Jahren den Markt regelrecht aufgerollt. Kunden können selber entscheiden, welche der, optimal auf die eigenen Prozesse abgestimmten, Dienstleistungen gerade für sie am geeignetsten sind und entsprechend auswählen. Aufgrund der Abrechnung je Kandidat obliegt die volle Kostenkontrolle stets dem Auftraggeber.

Active Sourcing wird branchenübergreifend (http://www.identcenter.de/recruiting-branchen.htm) genutzt. Neu ist, dass die einzelnen zur Anwendung kommenden Prozessschritte innerhalb des Active Sourcings vollkommen ungeachtet der Branche Anwendung finden können. Selbstverständlich macht es trotzdem immer Sinn, sich in der jeweiligen Branche, in der gerade potentielle Kandidaten gesucht werden, auszukennen. Das Identcenter begegnet dieser Herausforderung mit themenspezifischen Teams, die unterschiedliche Branchenschwerpunkte abdecken. Damit ist auch gewährleistet, dass in einer ersten Kontaktaufnahme zum Kandidaten am Arbeitsplatz, diesem mit entsprechendem Know-how begegnen werden kann.

Die Zukunft liegt in der Eigenverantwortung der Recruiter. In den meisten Fällen stehen gut ausgebildete Kandidaten bereits in Lohn und Brot. Will ein Unternehmen also neue Mitarbeiter einstellen, muss es sich selbst darum bemühen, eben diese aufzuspüren, anzusprechen und ihnen ein Jobangebot zu unterbreiten. Gute Recruiter sind daher derzeit enorm gefragt und sehr wertvoll für ein zukunftssicheres Wachstum eines Unternehmens. Das Identcenter bietet bei allen anfallenden Recruiting-Aufgaben eine sinnvolle Unterstützung an.

Pressekontakt:

Identcenter GmbH & Co. KG
Michael Roquet
Heinrich-Heine-Allee 1 40213 Düsseldorf
0211 566 808 70
info@identcenter.de
www.identcenter.de

Firmenportrait:

Die Identcenter GmbH & Co. KG ist ein Personaldienstleister, der in den Bereichen Recruiting, E-Recruiting, Active Sourcing und Social-Media-Recruiting tätig ist

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.