Nicht jede Hautunreinheit ist Akne!

Veröffentlicht von: Sankonsult
Veröffentlicht am: 22.01.2016 23:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Akne tritt auf, wenn Haarfollikel mit Fett verstopfen. Betroffene Stellen sind in der Regel Brust, Gesicht und Rücken. Zumeist beginnt Akne in der Pubertät, da bei den meisten Menschen in diesem Lebensabschnitt die Talgdrüsen überproduzieren.
Der überschüssigen Talg verbindet sich mit abgestorbenen Hautzellen und blockiert die Poren, was wiederum zu Akne führt.

Einige Hauterkrankungen haben ein ähnliches Erscheinungsbild wie Akne, es ist somit eine genaue Untersuchung des Zustands der Haut notwendig, um die passende Therapie zu finden.

Pseudofolliculitis wird durch Rasieren verursacht. Auch bekannt als Messerausschlag oder Rasurbrand, wird dieser Zustand der Haut nicht durch Bakterien verursacht und erfordert somit lediglich, das Rasieren einzuschränken und eine Suche nach anderen Möglichkeiten, um Nackenhaare und Barthaare zu trimmen.

Rosacea ist eine andere Hauterkrankung, die leicht mit Akne verwechselt wird. Pickel treten im Gesichts auf und gehen in der Regel mit Rötung der Haut einher. Rosacea von Akne zu unterscheiden ist manchmal kaum möglich. Ein Hauptunterschied zwischen diesen Hauterkrankungen ist jedoch, dass Rosacea keine Mitesser bildet.

Folliculitis erzeugt nicht nur im Gesicht Pickel, sondern auch auf Beine, Gesäß, Brust und Rücken. Dies sind geschwollene Follikel und heilen in der Regel von selber ab. Ist dies nicht der Fall, ist eine Kontrolle durch einen Dermatologen empfehlenswert. Zur Behandlung können Antibiotika verschrieben werden.

Rosacea Fulminans ist eine Hauterkrankung, die vorwiegend Frauen jüngeren und mittleren Alters betrifft. Sie zeichnet sich durch Pusteln mit Knötchen und grösseren erythematösen Papeln aus. Auch hier haben Betroffene, die unter dieser Hauterkrankung leiden, keine Mitesser. Patienten können sich einer systemischen 30 Tage-Kortikosteroid-Therapie mit Isotretinoin unterziehen. Die normale Dosierung beträgt zwischen 120 und 150 mg / kg. Die ständige Verwendung von Kortikosteroiden sollte schrittweise während der Behandlungsphase reduziert werden.

Pityrosporum Folliculitis ist eine weitere Hauterkrankung, die wie Akne aussieht. Sie tritt in der Regel auf dem Rücken und der Brust auf und verursacht geschwollene und juckende Pusteln und Läsionen. Eine lokale Behandlung unter Zuhilfenahme von Selensulfid kann bei der Behandlung Pityrosporum Folliculitis wirksam sein. Wenn diese Lokalbehandlung versagt, kann Ketoconazol oder Itraconazol verwendet werden.

Es ist von entscheidender Bedeutung den Zustand der Haut vor der Anwendung von Behandlungsmethoden professionell abzuklären, da es, wie oben ersichtlich, verschiedenste Erkrankungen der Haut, die mit Akne verwechselt werden können, gibt. Nur mit der richtigen Diagnose kann auch eine zielführende Behandlung und Therapie garantiert werden.

Für weiterführende Informationen über Hautarzt Mödling klicken Sie hier (https://www.youtube.com/watch?v=6VvbdPZ0Toc) .

Pressekontakt:

Sankonsult
Rudi Zinnberger
Schlögelgasse 3 8010 Graz
+43 676 134 56 34
zinnberger56@gmail.com
http://sankonsultaustria.wordpress.com

Firmenportrait:

Sankonsult berät in Gesundheitsfragen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.