Nichtraucher werden mit Hypnose

Veröffentlicht von: IHC | Institut für Hypnose und Coaching
Veröffentlicht am: 25.01.2016 09:24
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - rauchfrei ohne Gewichtszunahme mit Hypnose möglich

Endlich Nichtraucher werden, rauchfrei leben, dauerhaft frei von der Zigarette, wirksame Hilfe zur Raucherentwöhnung. Alles möglich mit Hypnose.

Gerade zu Jahresbeginn werden in den einschlägigen Suchmaschinen unzählige Begriffe zum Thema Nichtraucher werden, rauchfrei leben oder Raucherentwöhnung eingegeben. Doch was sind die besten Verfahren, um mit dem Rauchen aufzuhören? Was ändert sich im Jahr 2016 für die Tabakkonsumenten? Wie sehen die Statistiken aus?

So manch ein Raucher, der pünktlich zum Neujahrsanfang seinem Laster abgeschworen und den guten Vorsatz gefasst hat, nie wieder zu rauchen um dauerhaft gesünder zu leben, eben Nichtraucher zu werden, wird vermutlich schon wieder zur Zigarette gegriffen haben. Denn den wenigsten gelingt es ohne fremde Hilfe und schon gar nicht auf Anhieb mit dem Rauchen aufzuhören.

Jeder kann Nichtraucher werden. Da ist man sich im IHC | Institut für Hypnose und Coaching sicher.
Das IHC gilt als eines der großen Hypnose Einrichtungen, welches Hypnose ausbildet und den Menschen somit ermöglicht ihren neuen Beruf zu finden und gleichzeitig Hypnose praktiziert. Man unterhält mehrere Standorte vornehmlich in Sachsen und Thüringen. Weitere sollen bundesweit folgen. Mit der Kraft der Hypnose fällt es den meisten leicht sich von ihrem Laster zu befreien, so Tobias Paul, Leiter des Institutes. Die Erfolgsraten in der Hypnose zeigen hierbei ein eindeutiges Bild.

Das Rauchen schädlich ist, weiß wohl jeder. Dennoch wird geraucht und zwar von rund 30 % der Deutschen. Auffällig ist, dass mit zunehmenden sozialen Status das Interesse an der Zigarette schwindet. Von den 30 % der Raucher will ca. die Hälfte mit dem Rauchen aufhören. Dies würde im Erfolgsfall dazu beitragen, dass von den aktuell etwa 120.000 Menschen, die in Deutschland pro Jahr an den Folgen vom Rauchen sterben nur noch 50 % betroffen wären.

Doch warum ist es so schwierig mit dem Rauchen aufzuhören und Nichtraucher werden?
Die 7 häufigsten Irrtümer sind:

1. Rauchen ist eine Sucht
2. Rauchen hilft gegen Stress
3. Rauchen macht leistungsfähiger und konzentrierter
4. Aufhören zu rauchen macht dick
5. Wasser in Shishas filtern die Giftstoffe

Details zu den aufgeführten Punkten lesen Sie hier: www.ihc-deutschland.de

Mögliche Verfahren zur Raucherentwöhnung:

Mit Raucherpflaster und Nikotinkaugummi zum Nichtraucher werden
Neueste Studien und Langzeitforschungen zeigen, dass Nikotinersatztherapien kaum wirkungsvoll sind. Entgegen ursprünglichen Untersuchungen senken sie leider das Risiko der jungen Ex-Raucher nicht, wieder zur Zigarette zu greifen. Im Gegenteil. Starke Raucher, die ein Nikotinersatzprodukt nahmen, hatten den Studien zufolge eine doppelt so hohe Rückfallquote wie starke Raucher, die nicht zu Pflastern, Kaugummis oder Sprays griffen.

Mit Akupunktur zum Nichtraucher werden
Lange Zeit galt Akupunktur als Mittel der Wahl. Wenn die Schulmedizin versagt schaut man nach Alternativen. Die traditionelle chinesische Medizin TCM sollte es möglich machen mit Hilfe von Akupunktur den Betroffenen zu helfen. Der Erfolg einer solchen Therapie ist jedoch umstritten. Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erklärt, sei die Wirkung hauptsächlich auf einen Placebo-Effekt zurückzuführen. Das heißt: Weil Patienten sich erhoffen, rauchfrei durch Akupunktur zu werden, ist es nicht auszuschließen, dass der gewünschte Effekt in einigen Fällen auch eintritt. Eine allgemeine Wirksamkeit kann dieser Therapie jedoch nicht zugesprochen werden.

Rauchfrei leben durch Hypnose.
Wer ohne Zigarette auskommen möchte verspürt oft schon nach kurzer Zeit unangenehme Symptome. Die Gedanken kreisen dann nur noch um das Rauchen. Es heißt, wer seine Gewohnheiten ablegen möchte, braucht einen starken Willen. Hier genau setzt die Hypnose an. Die Raucherentwöhnung mittels Hypnose erzeugt beim Klienten einen Zustand tiefer Entspannung und des Wohlbefindens. Hier werden Lernprozesse in Gang gesetzt, zu denen man auf normalem Weg kaum einen Zugang hat. Die Hypnosetherapie stellt somit ein wirksames Mittel dar, um den Prozess der Raucherentwöhnung erheblich zu erleichtern. Mehrere Kräfte werden gebündelt, was dazu führen kann, dass Hypnose auch dann funktioniert, wenn andere Methoden versagen. Studien der Universität Tübingen, geleitet von Prof. Dr. Revenstorf belegen, dass die Raucherentwöhnung durch Hypnose zu fast 90 % zum Erfolg führen. Hypnotherapeutische Programme haben am Psychologischen Institut Tübingen eine lange Tradition. Mittlerweile werden Programme angewendet, deren Erfolgsraten auch bei langen Katamnesen weit über der anderer Therapieformen liegen. Im Vergleich stehen versuche im Alleingang Nichtraucher zu werden bei einer Erfolgsrate von lediglich 3 bis 11 Prozent. Wichtig für einen dauerhaften Erfolg mit Hypnose Nichtraucher zu werden ist weniger ein starker bewusster Wille als vielmehr die Bereitschaft zum Vorhaben rauchfrei zu leben sowie die Teilnahme an den erforderlichen Hypnose Sitzungen. Diese bietet das IHC i.d.R. in drei Einzelsitzungen an, die nach etwa 2 Monaten abgeschlossen sind. Empfehlenswert um auch dauerhaft Nichtraucher zu bleiben und zur Untermauerung der erfolgreichen Raucherentwöhnung durch Hypnose ist eine zusätzliche Hypnose Sitzung nach rund einem Jahr rauchfrei.

Den gesamten Text lesen Sie auf: www.ihc-deutschland.de
Werden Sie jetzt Nichtraucher. Hypnose wirkt.

Pressekontakt:

IHC | Institut für Hypnose und Coaching
Catrin Thaut
Barbarossastraße 20 09112 Chemnitz
0371 649 667 15
chemnitz@ihc-deutschland.de
http://www.ihc-deutschland.de

Firmenportrait:

Institut für Hypnose und Coaching

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.