Business Intelligence mit BOARD an der TU Dresden: Geniale Ergänzung zur Theorie

Veröffentlicht von: BOARD Deutschland GmbH
Veröffentlicht am: 25.01.2016 09:48
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Die angehenden Controller und Analysten der sächsischen Exzellenzuniversität machen sich mit modernem, softwaregestützten Reporting vertraut und erstellen im Rahmen einer eintägigen Veranstaltung eigene Berichte und Dashboards.

"Der Workshop hat mir einen super Einblick in die Welt moderner Reports gegeben. Ich nehme viele praxisnahe Erkenntnisse mit; das finde ich sehr hilfreich für kommende Bewerbungen." "Eine geniale Ergänzung zum bestehenden Theorieteil; hat großen Spaß gemacht."

Die Studierenden der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden haben den eintägigen Exkurs in die Business Intelligence-Welt mit der Software BOARD nicht nur genossen, sondern sehen darin einen klaren Nutzen für ihre berufliche Zukunft.

Modernes, softwaregestütztes Reporting
Bereits zum vierten Mal waren Berater aus dem Hause BOARD (http://www.board.de) mit dem gleichnamigen Planungs- und Analysewerkzeug bei der Corporate Performance Management-Vorlesung der TU Dresden zu Gast. Im Rahmen des eintägigen Workshops erleben Studierende der BWL, VWL oder Wirtschaftsinformatik, wie Kennzahlen und Reports mit Hilfe einer Softwarelösung implementiert werden. Damit können sie das in der Vorlesung erworbene Wissen praktisch anwenden und ihre Kenntnisse erweitern. "BOARD bietet mit seiner All-in-One-Lösung eine moderne und auf dem Markt verbreitete Softwarelösung für Corporate Performance Management. Seine Übersichtlichkeit ermöglicht eine einfache und schnelle Einarbeitung in die Software. Dadurch erzeugen die Studierenden bereits während der Vorlesung erste Reports und sammeln Erfahrungen mit einer CPM-Software", erläutert Prof. Dr. Andreas Hilbert, Leiter des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik. "Wir halten das für eine gute Ergänzung zu unserem theoretischen Teil und sehen auch, dass das von der Studierenden sehr gut angenommen wird. Wir freuen uns daher, wenn BOARD in den nächsten Jahren wieder zu uns nach Dresden kommt."

Schnelle Einführung in intuitive Business Intelligence-Software
Wie in den vergangenen Jahren soll auch dieses Mal im Rahmen der rechnergestützten CPM-Abschlussprüfung eine Aufgabe zum Thema BOARD gestellt werden. In der Vergangenheit konnte diese von den Studierenden sehr gut gemeistert werden, was unterstreicht, dass sich der Umgang mit dem Werkzeug tatsächlich auch für Neueinsteiger in das Thema Business Intelligence gut an nur einem Tag erschließt. "Die Bedienung der BOARD-Applikation war sehr intuitiv", bestätigten die angehenden Controller.


Über die TU Dresden:
Die TU Dresden (http://tu-dresden.de/) ist eine der elf Exzellenzuniversitäten Deutschlands. Als moderne Volluniversität bietet sie mit ihren 14 Fakultäten ein breit gefächertes wissenschaftliches Spektrum wie nur wenige Hochschulen in Deutschland. Die große Campus-Familie der TU Dresden setzt sich zusammen aus 37.000 Studierenden, ca. 4.300 haushaltsfinanzierten Mitarbeitern - darunter 500 Professoren - sowie ca. 3.400 Drittmittelbeschäftigten.
Am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik | Business Intelligence Research von Prof. Hilbert, der sich als Forschungs- und Lehrzentrum der Wirtschaftsinformatik und angrenzender Gebiete der klassischen Betriebswirtschaftslehre versteht, befassen sich die Studierenden und Forschende mit der Analyse, Gestaltung und Bewertung von Management-Support-Systemen. So erwerben die Studierenden im Rahmen des Studiums folgerichtig wissenschaftlich fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten zur Analyse, Beschreibung, Gestaltung und Bewertung solcher BI-Systeme. Damit sind sie in der Lage, die zum erfolgreichen Führen von Unternehmen benötigten Daten und Informationen zu identifizieren, eine analyseorientierte Speicherung zu konzipieren und zu implementieren sowie dem Management entsprechende problemadäquate Reports zur Verfügung zu stellen. Ziel des Lehrstuhls ist es aber auch, Fähigkeiten zu vermitteln und Verfahren zu entwickeln, um unbekannte Zusammenhänge in den Daten mit Hilfe von Data Mining und Business Analytics aufzudecken, um z.B. in den Gebieten Big Data und Industrie 4.0 geeignet agieren zu können. Der Schwerpunkt Business Intelligence zielt also darauf ab, ein Gesamtverständnis für die Bereitstellung und Analyse von Daten in domänenspezifischen Kontexten zu erlangen und ist somit auch als Ausbildung zum gefragten Jobprofil des Data Scientist zu verstehen.

Pressekontakt:

BOARD Deutschland GmbH
Sandra Bartl
Schaberweg 28 61348 Bad Homburg v. d. Höhe
+49 6172 17117-0
marketing@board.de
http://www.board.com

Firmenportrait:

BOARD International ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Verbesserung der Geschäftsergebnisse durch effektivere Entscheidungsfindung. Dank der nahtlosen Verschmelzung von Business Intelligence (BI), Corporate Performance Management (CPM) und Business Analytics in einem Produkt ermöglicht BOARDs Management Intelligence-Lösung Unternehmen, eine einheitliche Sicht auf ihre Business Performance zu erreichen. Seit 1994 hat BOARD so über 3.000 Organisationen zu besserer Unternehmensleistung durch bessere Entscheidungen verholfen. BOARD verfügt über ein weltweites Netzwerk an Niederlassungen, Distributoren und lokalen Partnern.

BOARD - Better decisions. Better business.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.