So kommt mehr Engagement in Führung, Zusammenarbeit und Kundenkontakt

Veröffentlicht von: Thomas Gelmi - InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Veröffentlicht am: 25.01.2016 16:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Thomas Gelmi kennt vier einfache Prinzipien für mehr Wirkung in Führung, Zusammenarbeit und Kundenkontakt

Motivation und Begeisterung für die Sache wünscht sich jedes Unternehmen von seinen Mitarbeitern. Jedoch gelingt es vielen nicht in genügender Weise, das zu erreichen. Executive Coach, Trainer und Berater Thomas Gelmi kennt vier einfache Prinzipien, wie mehr Motivation und Begeisterung in Führung, Zusammenarbeit und die Arbeit mit Kunden gebracht werden kann - und greift dabei auf amerikanische Fischhändler zurück.

Nachdem auf dem Fischmarkt in Seattle der frische Fang auf die Fischhändler verteilt wurde und der Verkauf losgeht, ist bei der Pike Place Fish Company die größte Menschenmenge versammelt. "Hier wird aus dem Fischverkauf etwas ganz Besonderes gemacht", weiß Gelmi und fährt fort: "denn die Fischverkäufer arbeiten nach vier Grundprinzipien, die unglaublich effektiv motivieren."

Das erste Grundprinzip heißt: Spielen. Die Fischverkäufer machen aus ihrem Fischverkauf ein Happening, ein Spiel, indem der Verkäufer jede Bestellung laut ausruft und die Mitarbeiter dieses im Chor wiederholen. Fische und andere Einkäufe werden von einem Mitarbeiter zum nächsten geworfen und manchmal darf auch ein Kunde versuchen, einen Fisch zu fangen. "Hier wird eine unglaubliche Dynamik geschaffen", erklärt Gelmi weiter.

Das zweite Grundprinzip lautet: Freude machen. Auch wenn die Fischverkäufer nur ihren Fisch verkaufen, tun sie das aus der Grundhaltung heraus, anderen eine Freude zu machen. "Daraufhin entsteht echter, authentischer Kontakt und sogar gestandene Businessleute kommen in ihrer Kaffeepause herüber, um dieses Happening mitzuerleben und wieder gestärkt in ihre Büros zurückzukehren - und ganz nebenbei auch noch etwas zu kaufen."

Das dritte Grundprinzip: präsent sein. Die Mitarbeiter der PPFC sind bei allem, was sie tun, zu hundert Prozent dabei. Dadurch entsteht eine wache Atmosphäre, in der der Kunde das Gefühl bekommt, wichtig und persönlich geschätzt zu sein.

Das vierte Grundprinzip ist: die eigene Einstellung wählen. Jeder Job hat seine Sonnen- und Schattenseiten, doch ist es entscheidend, mit welcher Einstellung man in den Tag hineingeht und worauf man seine Aufmerksamkeit lenkt. Ist diese Grundhaltung optimistisch und bejahend, erscheint alles in einem anderen Licht.

In der Arbeit mit seinen Kunden spiegelt Thomas Gelmi diese Prinzipien ebenso wider. "Die gute Nachricht ist: Jeder von uns hat die Wahl, wie er in den Tag hineingeht und ihn auf diese Weise gestaltet. Der Fischhändler hat durch diese vier einfachen Prinzipien höchst engagierte Mitarbeiter, zufriedene und loyale Kunden und macht damit sehr erfolgreiche und rentable Geschäfte. Jedes andere Unternehmen kann das auch erreichen."

Mehr über Thomas Gelmi und wie Unternehmen diese vier Grundprinzipien für sich anwenden können auf www.gelmi-consulting.com. (http://www.gelmi-consulting.com)

Pressekontakt:

Thomas Gelmi - InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41 8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Firmenportrait:

Thomas Gelmi ist Spezialist für Selbst- und Beziehungskompetenz und arbeitet unter dem Label Thomas Gelmi InterPersonal Competence als Executive Coach, Trainer und Berater weltweit für Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Darunter sind Firmen wie Siemens, Credit Suisse, oder Ford. Für diese langjährige Tätigkeit greift er unter anderem auf seine Erfahrungen aus drei besonderen Lebensstationen zurück:
Sieben Jahre bei Swissair, in denen ihm in der weltweiten Führung und Ausbildung internationaler Kabinenbesatzungen und im Kontakt mit Kunden auf 10.000 Metern Höhe jeden Tag aufs Neue klar geworden ist, wie wichtig eine hohe Selbst- und Beziehungskompetenz als Basis für effektive menschliche Interaktion sind. Dazu kommen acht Jahre als operativer Leiter in einem international tätigen Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Führungsentwicklung im Verkauf. Und ebenso insgesamt neun Jahre berufsbegleitend in diversen Care-Institutionen (Swissair Emergency Care Team, Carelink) als Teamleiter und ausgebildeter Spezialist für die Erstbetreuung (Caregiver) von Betroffenen bei Unglücken und in Extremsituationen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.