Neue Brandschutznorm für Fenster, Türen und Tore verabschiedet

Veröffentlicht von: ift Rosenheim GmbH
Veröffentlicht am: 25.01.2016 19:24
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) - ift Rosenheim als Zertifizierungsstelle akkreditiert

Am 10. Juli dieses Jahres veröffentlichte die Europäische Kommission im Amtsblatt der Europäischen Union die Produktnorm EN 16034 "Fenster, Türen und Tore - mit Feuer- und/oder Rauchschutzeigenschaften", die am 1. Dezember 2015 in Kraft tritt. Grundlage für die Erstellung einer Leistungserklärung und eines CE-Zeichens stellen die Klassifizierungsberichte einer notifizierten Produktzertifizierungsstelle (NPZ) dar. Das ift Rosenheim (https://www.ift-rosenheim.de) wurde bereits für die Norm akkreditiert und wird nach Inkrafttreten als NPZ-Stelle die Nachweise für die entsprechenden Hersteller ausstellen.

Mit der Produktnorm erhalten Hersteller die Möglichkeit, entsprechende Produkte als harmonisierte, CE-gekennzeichnete Feuer- und/oder Rauchschutzabschlüsse auf dem europäischen Markt zu handeln. Die "Allgemeinen Bauaufsichtlichen Zulassungen" (ABZ) für Feuerschutzabschlüsse bzw. das "Allgemeine Bauaufsichtliche Prüfzeugnis" (ABP) für Rauchschutzabschlüsse werden durch die CE-Kennzeichnung ersetzt. Bis zum 1. Dezember 2018 sind Produkte sowohl mit CE-Zeichen als auch mit nationaler Kennzeichnung erlaubt - danach gilt nur noch das CE-Zeichen.

Bedeutung der NPZ-Stelle

Die NPZ-Stelle spielt dabei eine tragende Rolle. Im Klassifizierungsbericht werden einerseits der Anwendungsbereich der Produkte sowie die Verwertbarkeit der Nachweise festgelegt, anderseits beschreibt er die Produkt-Kenngrößen sowie den zulässigen Variantenbereich des Systems. Ebenso wird im sogenannten EXAP-Bericht ("Extended field of application") der erweiterte Anwendungsbereich beschrieben und unter anderem werden Prüfberichte sowie die Übertragbarkeit von Größen geregelt. Da die NPZ-Stelle als fachliche "Aufsicht" für Prüfungen, Klassifizierungen und Überwachungen fungiert, ändert sich ebenfalls das Zulassungsverfahren. Für eine EN-16034-Akkreditierung und -Notifizierung werden umfangreiche Produktkompetenz und Erfahrung vorausgesetzt.

Das ift Rosenheim wurde für die EN 16034 bereits erfolgreich akkreditiert und kann ab dem 1. Dezember 2015 das "Zertifikat für die Bestätigung der Leistungsbeständigkeit" ausstellen, das die Basis für die Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung eines Produkts darstellt.

Pressekontakt:

ift Rosenheim GmbH
Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Sieberath
Theodor-Gietl-Straße 7-9 83026 Rosenheim
+49 (0)8031-261-0
info@ift-rosenheim.de
http://www.ift-rosenheim.de

Firmenportrait:

Weitere Informationen über CE-Kennzeichnungen, die Fensterprüfung und Baustoffprüfung erhalten Interessenten bei der ift Rosenheim GmbH, Rosenheim, Tel.: 08031-261 oder über http://www.ift-rosenheim.de

Das ift Rosenheim ist eine europaweit notifizierte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle und international nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Im Mittelpunkt steht die praxisnahe, ganzheitliche und schnelle Prüfung aller Eigenschaften von Fenstern, Fassaden, Türen, Toren, Glas und Baustoffen. Ziel ist die nachhaltige Verbesserung von Produktqualität, Konstruktion und Technik sowie Normungsarbeit und Forschung.

Die Zertifizierung durch das ift Rosenheim sichert eine europaweite Akzeptanz. Das ift fühlt sich zur Wissensvermittlung verpflichtet. Als neutrale Institution genießt das ift bei den Medien einen besonderen Status und die Publikationen dokumentieren den aktuellen Stand der Technik.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.