Neue Geriatrie in Frankfurt/Oder auf Zeit- und Kostenkurs ins Ziel gesteuert

Veröffentlicht von: VAMED Deutschland
Veröffentlicht am: 26.01.2016 13:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Frankfurt/Oder, 25.1.2016 - Nach nur anderthalb Jahren Bauzeit hat das Lutherstift Frankfurt/Oder den Neubau für die Geriatrische Klinik in Anwesenheit des brandenburgischen Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke offiziell eröffnet. Als Projektsteuerer hatte VAMED dafür gesorgt, dass das Vorhaben trotz der zwischenzeitlich erhöhten Bettenzahl im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen realisiert werden konnte. Zu den Aufgaben des Krankenhausdienstleisters gehörte es unter anderem, in Bauherrenfunktion sämtliche Gewerke in Einzellosen auszuschreiben und zu vergeben sowie alle am Projekt beteiligten Behörden, Planer, Versorgungsunternehmen und aus-führenden Firmen zu koordinieren.

Bereits vor dem Start des Projekts Anfang 2014 hatte VAMED umfangreiche bauvorbereitende Arbeiten geplant und begleitet. Dazu gehörten unter anderem die Sanierung der Versorgungsinfrastruktur (Wasser, Abwasser, Wärme, Energie) und der Rückbau diverser Bestandsgebäude sowie eines Wohnblocks.

Die neue Geriatrie verfügt auf einer Nutzfläche von 3.420 Quadratmetern und einer Bruttogrundfläche von 6.198 Quadratmetern über 80 stationäre Betten (40 je Station) und weitere 15 Betten für die tagesklinische Versorgung. Sie ist die einzige derartige Einrichtung in Frankfurt und Umgebung und erfüllt damit einen wichtigen Versorgungsauftrag im östlichen Brandenburg.

Die Patienten sind künftig in hellen und modern ausgestatteten Ein- und Zweibettzimmern unter-gebracht, die sich in der zweiten Etage befinden. Im Erdgeschoss haben die Tagesklinik, die Funktionsdiagnostik, Therapieräume und eine Cafeteria mit Außenterrasse im neu gestalteten Patientenpark ihren Platz erhalten. Die verschiedenen Untersuchungs- und Pflegebereiche sind so angeordnet worden, dass ein Krankenhaus der kurzen Wege entstanden ist. Das Gebäude wurde speziell auf die Bedürfnissen geriatrischer Patienten hin konzipiert und wird zudem den Ansprüchen von Ärzten, Psychologen, Therapeuten und Pflegepersonal an eine interdisziplinäre Arbeitsumgebung gerecht. Der Neubau erfüllt damit alle Voraussetzungen, um das Qualitätssiegel Geriatrie des Bundesverbandes Geriatrie erhalten zu können.

Projektdaten
Planungsbeginn: September 2011
Baubeginn: August 2014
Fertigstellung: Dezember 2015
Nutzfläche: 3.420 qm
Bruttogrundfläche: 6.198 qm
Bruttorauminhalt: 24.600 qm
Betten: 80 + 15 Tagesplätze
Baukosten: ca. 13 Mio. Euro

Pressekontakt:

VAMED Deutschland
Thorsten Springer
Schicklerstraße 5-7 10179 Berlin
030 246269-125
thorsten.springer@vamed.com
http://www.vamed.de

Firmenportrait:

VAMED Deutschland ist einer der führenden Partner für die Errichtung, die Erneuerung und den Betrieb der techni-schen Infrastruktur von Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten gehören die Planung, Finanzierung und Verwirklichung von Neu-, Umbau- und Sanierungsprojekten. Weiterhin betreibt VAMED die Medizin-, Betriebs- und Informationstechnik sowie die Sterilgutversorgung und die OP-Unit. VAMED Deutschland ist Teil der VAMED-Gruppe mit Sitz in Wien. Die VAMED-Gruppe wurde im Jahr 1982 gegründet und hat sich seither zum weltweit führenden Gesamtanbieter für Krankenhäuser und andere Einrichtungen im Gesundheitswesen entwickelt. In 77 Ländern hat der Konzern bereits 710 Projekte realisiert. Im Jahr 2014 war die VAMED-Gruppe weltweit für rund 16.300 Mitarbeiter und ein Geschäftsvolumen von 1,5 Milliarden Euro verantwortlich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.