Forderungsbörse Debitos ab sofort Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen

Veröffentlicht von: Debitos GmbH
Veröffentlicht am: 26.01.2016 20:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Frankfurt, 26. Januar 2016 -
Seit Anfang des Jahres ist die Debitos GmbH aus Frankfurt assoziiertes Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V (BDIU). Die Mitgliedschaft ist erst seit kurzem auch für Nichtinkassounternehmen möglich. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem BDIU einen wichtigen und erfahrenen Partner an unserer Seite haben. Wir werden nun auch die Mitgliedschaft in der FENCA (Federation of European National Collection Associations) beantragen, um so die internationale Expansion der Debitos GmbH weiter voranzutreiben", meint Debitos-Geschäftsführer Timur Peters. Der Bundesverband Deutscher Inkassounternhemen vertritt bereits seit 1956 die Interessen der deutschen Inkassowirtschaft gegenüber Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik. Dem Verband gehören aktuell rund 560 Mitgliedsunternehmen an, die insgesamt mehr als 500.000 Klienten aus allen Wirtschaftsbereichen betreuen.

Über die Forderungsbörse www.debitos.de können Gläubiger offene Forderungen schnell und einfach per Englischer Auktion in bares Geld verwandeln. Zu den bisherigen Verkäufern der Non-Performing-Loans (NPL) gehören vorrangig Banken und mittelständische Unternehmen. Die Verkäufer müssen bei Debitos standardisierte und überprüfbare Formulare ausfüllen und Unterlagen hinterlegen, auf die die rund 350 interessierten Investoren dann Zugriff haben. Bei den zugelassenen Käufern der Forderungen handelt es sich um Inkassounternehmen, Investmentbanken, Fonds sowie Rechtsanwälte, die vorrangig für Family Offices aktiv sind.

Pressekontakt:

BrunoMedia GmbH
Jens Secker
Martinsstraße 17 55116 Mainz
061319302833
secker@brunomedia.de
www.brunomedia.de

Firmenportrait:

Debitos ist Deutschlands führende Online-Plattform für den Handel mit notleidenden Forderungen und gekündigten Krediten. Auf www.debitos.de bieten Unternehmen und Finanzdienstleister Non-Performing Loans (NPLs) und Insolvenzquoten zum Verkauf an und erhalten direkten Zugang. Investoren bieten im direkten Wettbewerb und in Echtzeit auf die angebotenen Kreditportfolios. So findet eine transparente Preisfindung statt, und der Verkäufer maximiert mit deutlich reduziertem Aufwand seinen Transaktionserlös. Aktuell nutzen mehr als 1.400 Unternehmen die Online-Plattform zum schnellen und revisionssicheren Verkauf notleidender Forderungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.