LOGICnow führend bei IT Service Management-Lösungen für Mac-Systeme

Veröffentlicht von: LOGICnow
Veröffentlicht am: 27.01.2016 04:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

LOGICnow"s neue Funktionen für das Remote Management von Mac-Arbeitsplätzen sowie die Akquisition von Mac-MSP ermöglicht Rundum-Support für Mac und PCs

München, 26. Januar 2016 - LOGICnow, der weltweit führende Anbieter integrierter, cloud-basierter IT-Service-Management-Lösungen (ITSM) für Managed Service Provider (MSPs) und Endanwender in Unternehmen, stellt seine neuen, erweiterten Remote Management Funktionen für Mac-basierte Plattformen vor und gibt die Akquisition von Mac-MSP, einem der führenden Anbieter von Apple Mac-zentrierten SaaS Tools für Managed Service Provider (MSP), bekannt. Diese beiden Neuerungen ermöglichen es MSPs, mithilfe der LOGICnow Lösungsplattform den bestmöglichen IT-Support sowohl für Mac- als auch PC-Systeme anzubieten und versetzt sie damit in die Lage, sich mit ihren IT-Dienstleistungen vom Wettbewerb abzuheben sowie ihre Kunden effektiver zu unterstützen.

Die Akquisition von Mac-MSP versetzt LOGICnow Kunden dank der branchenweit führenden Cloud-basierten ITSM- Plattform für erweitertes Remote Management und Monitoring (RMM) in die Lage, Mac-basierte IT-Umgebung genauso zu sichern, zu verwalten und zu schützen, wie sie es bisher bei PC-Systemen getan haben. Mit mehr als 15.000 Kunden in über 100 Ländern, ist die intelligente Plattform von LOGICnow die Lösung, der weltweit die meisten Anwender vertrauen. Die Erweiterung des Supports auf Mac-Systeme erlaubt es MSPs, ihre Fehlerdiagnose und -behandlung zu beschleunigen, Installationen und Updates zu vereinfachen, Sicherheitsbedrohungen besser begegnen zu können, die Produktivität zu steigern und sicherzustellen, dass die Mac-Systeme dank ihrer Wartung im bestmöglichen Zustand sind.

Die Erweiterung der "Take Controll" genannten Fernzugriffsfunktion der MAX Remote Management Lösung auf Mac-Systeme ermöglicht es MSPs, bei Mac-Systemen den gleichen Support bei Fernzugriffen zu bieten, wie sie es bereits seit langem für Windows-basierte IT-Umgebungen tun. Bereits ein Klick direkt vom MAX Remote Management Dashboard aus erlaubt einen schnellen und einfachen Fernzugriff auf jeden Server oder Arbeitsplatz und garantiert so eine rasche und sichere IT-Unterstützung, verringert die Kosten und ermöglicht es, Probleme mit der geringstmöglichen Unterbrechung für die Endanwender zu beheben. Die Lösung erstellt außerdem Berichte, die MSPs dabei unterstützen, zu ermitteln, wo IT-Experten eingreifen mussten, und eröffnet ihnen so die Chance, ihre eigene Effizienz zu verbessern.

"Der Ausbau unserer Funktionalitäten für Mac-Nutzer ist in diesem Jahr einer unserer Schwerpunkte", erklärt Stephen Garland, Senior Vice President Engineering bei LOGICnow. "Aufgrund der traditionell geringeren Nachfrage haben RMM-Plattformen nur selten spezielle Funktionen für das Management von Mac geboten. Die Folge war, dass MSPs sich weniger auf Macs konzentrieren und diese nicht im gleichen Maße entsprechend unterstützen konnten wie PCs. Mit deren zunehmender Popularität wächst aber auch die Nachfrage nach Maged Services für Macs. Daher haben wir uns für eine entsprechende Investition entschieden, um sicherzustellen, dass unsere MAX Remote Management Plattform die beste Lösung der Branche für Mac wird, genau wie sie es bereits für PCs ist. Nicht nur für uns, sondern auch für die Dienstleister, die unsere Plattform nutzen, ist dies ein wichtiges Alleinstellungsmarkmal."

In der Vergangenheit wurde die Mac-Plattform vor allem in der Kreativbranche genutzt, hat jedoch heute sowohl bei Desktops als auch bei Laptops Einzug gehalten und ihren Marktanteil vergrößert. Sie konnte sich sogar gegen den Absatzrückgang bei PC-Verkäufen durchsetzen. So stieg laut IDC der Marktanteil von 6,9 Prozent im Oktober 2014 auf 7,5 Prozent im Oktober 2015. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, werden MSPs zunehmend unter Druck geraten, auch für Mac-zentrierte oder heterogene IT-Strukturen einen ähnlich effektiven Support bieten zu können.

"Der Zusammenschluss mit LOGICnow war eine logische Entscheidung", bestätigt Brian Best, CEO und Gründer von Mac-MSP. "Wir teilen dieselben Zielgruppen und haben die gleichen Ambition: das Wachstum und die Wettbewerbsvorteile von MSPs durch Lösungen zu unterstützen, mit denen sie ihr Geschäft ausbauen und differenzieren können. Es ist sehr spannend für uns, gemeinsam mit LOGICnow der weltweit größten Gemeinschaft von MSPs die weltweit besten Funktionen für den Mac Support bieten. Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass dies mehr ist als nur eine Technologieintegration. Die Spezialisierung und Expertise von Mac-MSP in Bezug auf Produkte von Apple ermöglicht es LOGICnow, das MAX-Portfolio weiterzuentwickeln, nun die gleiche Aufmerksamkeit auf Mac-Systeme zu richten wie auf PCs - und damit MSPs zu befähigen, dies ebenfalls zu tun."
Weitere neue Funktionen und Erweiterungen werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben, wenn zusätzliche Support Tools für Mac in die LOGICnow Plattform integriert werden.

Pressekontakt:

GlobalCom PR-Network GmbH
Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14 85748 Garching bei München
+49.89.360.363-40
PRGerLOGICnow@gcpr.de
www.gcpr.net

Firmenportrait:

Über LOGICnow
LOGICnow ist mit seiner MAX Plattform der weltweit führende Anbieter integrierter, cloud-basierter Lösungen im Bereich IT-Service-Management (ITSM) für Managed Service Provider (MSPs) und Endanwender in Unternehmen. Die MAX Plattform umfasst Funktionen für Remote Management, Back-up, Mail und Service Desk und ist die MSP ITSM Lösung, der weltweit die meisten MSPs und IT-Support-Unternehmen vertrauen. Sie bildet das Herzstück einer globalen Community von mehr als 15.000 der führenden MSPs und verfügt über das Potenzial, die Zukunft von MSPs und dem Endkundenmarkt entscheidend mitzugestalten. Es ist unsere Leidenschaft, IT-Profis mit intelligenter Technologie beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter www.logicnow.com

Copyright © 2015 LOGICnow. Alle Rechte vorbehalten. Alle weiteren eingetragenen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.