Video-Ident auch für grünes Geld!

Veröffentlicht von: FutureConcepts
Veröffentlicht am: 27.01.2016 19:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Schnell und komfortabel

(NL/2850258693) Mit dem Video-Ident-Verfahren können Finanzdienstleistungen endlich nicht nur online gekauft werden, es erspart dem Anleger auch den Gang zur Post.

Wer bisher ein Finanzprodukt online zeichnen wollte, konnte das nur zum Teil über das Internet erledigen. Um den Vorgang abzuschließen, war es immer notwendig, eine Postfiliale aufzusuchen und sich gegenüber dem Postmitarbeiter mit Personalausweis oder Reisepass zu legitimieren.
Ab sofort lässt sich das ganz bequem von zu Hause aus oder auch unterwegs per Video-Ident erledigen, erklärt UDI-Geschäftsführer Georg Hetz, der mit seinem Unternehmen zu den Pionieren grüner Geldanagen zählt. Unsere Kunden wünschen sich einfache Lösungen, die reibungslos funktionieren. Mit der Video-Ident-Legitimation ermöglichen wir ihnen einen komfortablen Zugang. Niemand muss sich auf den Weg zur Post machen, um eine UDI-Geldanlage zu zeichnen. Man gehe davon aus, dass zukünftig die Mehrheit der Kunden diesen schnelleren und bequemen Weg nutzen werde.

Es gibt keine besonderen technischen Hürden für die Legitimation per Video-Ident. Der Kunde benötigt dazu eine Webcam und ein Mikrophon/Lautsprecher am PC oder Laptop. Für das Smartphone oder ein Tablet kann er sich eine App herunterladen. Der Personalausweis oder Reisepass sollte bereitliegen, und von Montag bis Sonntag, in der Zeit von - acht bis zwanzig Uhr - führt dann ein Postmitarbeiter online durch den Identifizierungsvorgang. Der Kunde muss nicht mehr außer Haus und kann den Zeichnungsvorgang komplett online durchführen. Das spart Zeit und ist bequem, so Georg Hetz weiter. Er geht davon aus, der erste im Bereich grünes Geld zu sein, der seinen Kunden diesen Service bietet.

Der Aufwand, die Identität der Kunden zweifelsfrei festzustellen, ergibt sich aus dem Geldwäschegesetz (GWG). Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat das Ziel, Geldwäscheaktivitäten im Banken- und Finanzdienstleistungssektor zu verhindern. Eine Neuauslegung des §6 des Geldwäschegesetzes im März 2014 durch das Bundesfinanzministerium, macht nun das Video-Ident-Verfahren möglich.
Mehr Infos unter www.udi.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Pressekontakt:

FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6 84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
www.futureconcepts.de

Firmenportrait:

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 49 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits mehr als 15.650 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von über 389,3 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 363 Windkraftanlagen, 47 Biogasanlagen sowie 71 Solarprojekten. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,5 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden begehrt und zahlen bis heute die vereinbarten Zinsen und Rückzahlungen planmäßig aus.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.