#Can-Fan: Kommunikation aus der Dose

Veröffentlicht von: Empac
Veröffentlicht am: 28.01.2016 19:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Branchenverband Empac startet mit Wake up Communications

Düsseldorf, 28. Januar. Metallverpackungen sind nicht wegzudenken aus unserem Alltag, doch kaum ein Verbraucher ist sich über deren Vielseitigkeit bewusst. Das ändert der führende Branchenverband Empac (European Metal Packaging) nun und ruft das Projekt "Cans for Life" ins Leben. Sein Partner ist die Düsseldorfer Agentur für PR & Social Media Wake up Communications; sie steuert die Strategie, plant Themen und erstellt Blogartikel und Posts sowie Werbekampagnen für die zugehörige Facebookseite.

Empac ist der führende europäische Branchenverband der Hersteller von Metallverpackungen. Zu den Mitgliedsunternehmen in 26 Ländern gehören Produzenten von Suppendosen, Spraydosen oder Kronkorken. Verbrauchern begegnet tagtäglich eine Vielzahl an Metallverpackungen, ohne dass diese ihnen überhaupt bewusst werden. Das will Empac mit "Cans for Life" ändern. Interessante Storys rund um Metallverpackungen, Do-It-Yourself-Tipps mit Dosen aller Art oder Kunstprojekte, in denen Verpackungsmaterialien aus Metall im Fokus stehen, finden sich auf dem Blog und auf der Facebookseite wieder.
Lena Nover, Communications & European Business Officer bei Empac, berichtet: "Unsere zahlreichen Mitgliedsunternehmen sind sehr unterschiedlich. Ebenso wie die Bandbreite der Produkte, die sie herstellen und den Nutzen, den Metallverpackungen haben. Diese Vielfalt wollen wir mit "Cans for Life" nach außen transportieren und Geschichten erzählen, die Aufmerksamkeit beim Verbraucher erwecken."

Der europäische Verband sicherte sich mit Wake up Communications die Dienste des aufgeweckten Kommunikationsspezialisten aus Düsseldorf, um das Projekt umzusetzen. Berater der Agentur Fabian Fruhmann freut sich: "Seit Oktober 2015 begleiten und unterstützen wir Empac bei strategischen Fragen, bei Designvorschlägen oder bei der Erstellung des Contents." Auch Lena Nover ist hocherfreut über die professionelle Zusammenarbeit: "Das ganze Team ist mit absolutem Herzblut bei "Cans for Life" dabei. Das merkt man auch, mit wie viel Liebe zum Detail das Projekt angegangen wurde. Wir sind sehr glücklich, uns für Wake up Communications entschieden zu haben und wissen "Cans for Life" dort in guten Händen."

"Cans for Life" startete am 25. Januar 2016 mit dem Blog und der Facebookseite. Neben dem regelmäßigen Betrieb der beiden Kanäle durch spannenden Content, stehen weitere Kampagnen mit Online-Influencern, Köchen, Künstlern und weiteren #Can-Fans an.

Cans for Life im Web
Blog: http://www.cansforlife.eu
Facebook: http://www.facebook.com/cansforlife

Über Wake up Communications
Von der Markenkommunikation bis zur Krisenkommunikation, von klassischer Medienkooperation bis zu Blogger Relations: Die Agentur Wake up Communications inszeniert Marken, Unternehmen und Verbände crossmedial, ist aber auch Profi für die kommunikative Begleitung in Krisensituationen. Dabei deckt sie die gesamte Bandbreite von PR und Social Media ab. Inhaberin Nadja Amireh hat langjährige Unternehmenserfahrung (Henkel) und betreut mit ihrem Team Kunden aus den Bereichen Lebensmittel, Konsumgüter, Lifestyle und Gesundheit. Unternehmen wie Lambertz, Henkel oder Arla Foods vertrauen der aufgeweckten Kommunikation des Teams.

Wake up Communications im Web
Webseite: http://www.wakeup-communications.de/
Blog: http://www.wakeup-communications.de/blog

Empac im Web
Webseite: http://empac.eu
Webseite: http://www.whymetalpackaging.com/

Pressekontakt:

Wake up Communications - Agentur für PR & Social Media
Fabian Fruhmann
Flügelstraße 47 40227 Düsseldorf
+49-211-97711700
fruhmann@wakeup-communications.de
http://www.wakeup-communications.de/

Firmenportrait:

Die Aufgabe von Empac ist es, die Interessen der Metallverpackungsindustrie in Europa zu schützen und durch Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Dabei sollen vor allem die Nachhaltigkeit und die vielen einzigartigen Vorteile von Metallverpackungen vermittelt werden. Der Verband bietet seinen Mitgliedern und den Gremien der Europäischen Union Informationsmaterial und Beratung. Zudem informiert er durch seine technischen Kommissionen, die anerkannte Experten auf den jeweiligen Gebieten vereinen, über optimale Fertigungsverfahren und Richtlinien. Die Industrie umfasst europaweit mehr als 300 Betriebe mit 60.000 Beschäftigten, die pro Jahr mehr als 85 Milliarden Verpackungen und Verschlüsse produzieren. In 2012 erreichte Verpackungsstahl eine Rekord-Recyclingrate von 73,6 Prozent in Europa. Dabei steigt die Zahl der Länder, die mehr als 80 Prozent erreichen, kontinuierlich an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.