UNIORG migriert erfolgreich nach SAP S/4HANA Finance 2.0

Veröffentlicht von: UNIORG
Veröffentlicht am: 29.01.2016 08:48
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

Bevor sie ihre Kunden beim Umstieg auf das aktuelle SAP S/4HANA Finance 2.0 unterstützt, hat die UNIORG Gruppe zunächst ihr eigenes produktives SAP System zum Jahreswechsel 2015/2016 von SAP Simple Finance 1.0 auf SAP S/4HANA Finance 2.0 umgestellt.

Für UNIORG Geschäftsführer Norbert Lakämper ist dieser Schritt nur konsequent, nachdem UNIORG bereits Ende 2013 sein SAP ERP System (Rel. 6.0) auf SAP on HANA migriert und Anfang 2015 als eines der ersten Unternehmen weltweit SAP Simple Finance 1.0 implementiert hatte.

"Mit der gelungenen Einführung von SAP S/4HANA Finance 2.0 sind wir unseren Zielen erneut näher gekommen: die eigene IT Landschaft zu vereinfachen und den digitalen Wandel mit SAP S/4HANA konsequent umzusetzen", so Lakämper. "Darüber hinaus sehen wir uns innerhalb des SAP Ecosystems verpflichtet, für unsere Kunden eine Vorreiterrolle einzunehmen, damit sie auch bei neuen SAP Produkten auf Praxis-Know-how zurückgreifen können."

"Anhand unserer Erfahrungen, unserer eigenen Vorgehensweise und der generellen Bedeutung von SAP S/4HANA sind wir absolut davon überzeugt", sagt Lakämper, "dass SAP S/4HANA Finance aufgrund zahlreicher Vorteile sowie seiner weitaus besseren Performance die zukunftsweisende Lösung für eine integrierte Finanzberichterstattung auf Basis einer abgestimmten und harmonisierten Datenquelle ist."

Pressekontakt:

IT Public Relations
Maja Schneider
Bundesallee 81 12161 Berlin
030-79708771
ms@it-publicrelations.com
http://www.it-publicrelations.com

Firmenportrait:

Über UNIORG

Die Unternehmen der Dortmunder UNIORG Gruppe (www.uniorg.de) bieten mit etwa 150 Mitarbeitern den Firmen aller Branchen und Größen ein umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsangebot für die Lösung bzw. Realisierung aller Anforderungen, die bei Konzeption, Aufbau, Modernisierung und Betrieb unternehmensweiter IT-Systeme anfallen. Dazu gehören alle Facetten der klassischen SAP-Beratung, Rechenzentrumsleistungen, Managed Services, integrierte E-Business Lösungen und die unternehmensübergreifende Integration der betriebswirtschaftlichen Informationssysteme. Seit 40 Jahren genießt der zertifizierte SAP-Partner bei seinen Kunden einen exzellenten Ruf. Dazu zählen bekannte Konzerne wie Atlas Copco, Eaton, Philips und Yazaki sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen, darunter ASK Chemicals, EJOT, Hasco, VEKA oder Wilo.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.