Energiewende in den eigenen vier Wänden – Infrarotheizungen von RedTherm helfen sparen

Veröffentlicht von: der reporter
Veröffentlicht am: 29.01.2016 19:27
Rubrik: Umwelt & Energie


Andreas Geelen möchte zur Energiewende in den Privathaushalten beitragen. © Holger Bernert
(Presseportal openBroadcast) - In diesen kalten Tagen läuft die heimische Heizung auf vollen Touren. Trotz der gesunkenen Beschaffungskosten für Heizöl und Erdgas ist das Heizen mit fossilen Brennstoffen keine gute Lösung. Die Energiewende kann nur mit alternativen Möglichkeiten umgesetzt werden. Ein Beispiel hierfür sind Infrarotheizungen in Verbindung mit leistungsfähigen Photovoltaik (PV)-Anlagen.
Für viele Experten ist Photovoltaik die Energiequelle der Zukunft. Bundesweit wurden im Jahr 2014 rund 1,5 Millionen PV-Anlagen mit rund 37.400 Megawattpeak (MWp) Leistungsstärke installiert. Und sie erzeugten etwa 35 Milliarden Kilowattstunden klimafreundlichen Strom. Dies bedeutet einen Anteil von knapp sechs Prozent an der gesamten deutschen Stromerzeugung. „In Verbindung mit einer RedTherm-Infrarotheizung sorgt eine PV-Anlage mit ihrem kostenlosen Solarstrom für ein gutes Klima sowie hohes Einsparpotenzial. Cleveres und vorausschauendes Heizen ist kein Hexenwerk“, sagt RedTherm-Geschäftsführer Andreas Geelen.
Trotz des teilweise heftigen Gegenwinds hat das Heizen mit Infrarotstrahlung keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt oder den Geldbeutel. Ganz im Gegenteil: immer mehr Mieter und Eigenheimbesitzer entscheiden sich für Infrarotheizungen und eine PV-Anlage auf dem Dach, um Solarstrom nutzen zu können. „Auf diese Weise kann bis zu einem Drittel des Jahresstrombedarfs für unsere Infrarotheizungen selbst erzeugt werden“, rechnet Andreas Geelen vor.
Der Energiesparexperte vom Niederrhein möchte dabei erreichen, dass die Energiekosten deutlich sinken und die Lebensqualität gleichzeitig gesteigert wird. Beides ist mit den in Deutschland entwickelten und gefertigten RedTherm-Infrarotheizungen möglich. „Für uns steht eine nachhaltige Lösung im Mittelpunkt unseres Handelns“, so Geelen weiter. „Der Wirkungsgrad der behaglichen Strahlungswärme – wie sie von der Sonne oder einem Kachelofen ausgeht – ist einmalig.“
Hinzu kommt die einfache Montage der einzelnen Heizelemente. Diese werden von den speziell geschulten RedTherm-Elektrikern so an Wand oder Decke montiert, dass die Kabel der Zuleitungen nicht zu sehen sind. „Dabei müssen sich unsere Kunden aber nicht mit einer weißen Fläche zufrieden geben“, meint der Geschäftsführer und verweist auf die Kunstwerke mit Strahlkraft. „Unsere Elemente können individuell gestaltet werden. Zum Beispiel als Spiegel im Badezimmer, beschreibbare Tafel im Kinderzimmer oder als Wandtattoo im Wohnzimmer. Der gestalterischen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.“

www.infrarotheizungsmanufaktur.de

Pressekontakt:

Pressekontakt:
der reporter
redaktionsbüro holger bernert
Auf dem Driesch 12a
47119 Duisburg
Telefon 0 28 41 / 887 44 51
Fax 0 28 41 / 887 44 52
Mobil 0 171 318 87 15
redaktion@der-reporter.net
www.der-reporter.net

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.