Vom klassischen Mittelständler zum Borderless Enterprise

Veröffentlicht von: Elabs AG
Veröffentlicht am: 01.02.2016 13:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - IT-Services von Elabs beschleunigen die digitale Transformation von KMU

Frankfurt am Main, 1. Februar 2016. Die digitale Transformation der Wirtschaft nimmt an Fahrt auf. Durch moderne IT-Services werden kleine und mittelständische Unternehmen zu grenzenlos kooperierenden Borderless Enterprises. Auf dem 4. IT+Media FUTUREcongress am 11. Februar 2016 in Darmstadt zeigt der Vorstandsvorsitzende der Elabs AG, Thomas Keck, in seinem Vortrag "Borderless Enterprises: Neue IT für grenzenlose Wertschöpfung", wie kleinen und mittelständischen Unternehmen der Übergang in die digitale Geschäftswelt gelingt. Dort ist das Frankfurter IT-Unternehmen mit einem Stand vertreten. Kostenlose Tages-Tickets für den Kongress vergibt Elabs auf Anfrage.

Mit IT-Services zum digitalen Unternehmen von Morgen

Welche Chancen gerade für kleine und mittelständische Unternehmen in der digitalen Transformation liegen, erläutert Thomas Keck in seinem Vortrag auf dem IT+Media FUTUREcongress. Darin beschreibt der Wirtschaftsinformatiker und Berater für strategische Unternehmensentwicklung, wie Firmen ihre Organisation zeitgemäß weiterentwickeln, um ebenso beweglich zu werden wie ihre Märkte. Anhand von Beispielen aus der Praxis zeigt Thomas Keck, dass innovative IT-Services der Schlüssel zum Borderless Enterprise sind: Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien machen die Grenzen von firmeneigenen Ressourcen zunehmend bedeutungslos. Kleine und mittelständische Unternehmen haben viele Möglichkeiten, ihre bisherigen Geschäftskonzepte schrittweise in die digitale Welt zu transformieren und neuartige Geschäftsmodelle schnell umzusetzen.

Digitale Transformation - eine strategische Herausforderung

Der deutsche Mittelstand wird seine starke Wettbewerbsposition halten, wenn er die Chancen der Digitalisierung konsequent nutzt. Wer glaube, diese Aufgabe lasse sich an die IT-Abteilung delegieren, unterschätze die Tragweite des "epochalen Veränderungsprozesses" vor dem Unternehmen stehen, betont Thomas Keck. Denn digitale Arbeitsweisen wirkten sich auf sämtliche Mitarbeiter und Unternehmensbereiche aus. Die digitale Transformation sei anfangs "vor allem eine Führungsaufgabe". Es gelte, "neue Denkweisen und echte Begeisterung als Initialfunken in alle Abteilungen zu tragen." Seit 2001 entwickelt, produziert und managt die von Thomas Keck gegründete Elabs AG hochflexible IT-Services, die neue Arbeitsformen für Unternehmen jeder Größe vereinfachen. Dabei setzt Elabs auf hochgradige Automatisierung - getreu dem Unternehmensmotto: "No work, just IT."

Info-Links:
Kostenlose Tages-Tickets für den 4. IT&Media FUTUREcongress (http://www.elabs.de/FUTUREcongress/index.html)
Vortrag: "Borderless Enterprises: Neue IT für grenzenlose Wertschöpfung" (http://itandmedia.de/thomas-keck)
Digitale Transformation mit dem Borderless Enterprise (http://www.elabs.de/de/inspirieren-lassen.html#borderless_enterprise)

Pressekontakt:

Elabs AG
Sylvia Lugge
Hanauer Landstrasse 322 60314 Frankfurt
+49 69 941779-0
presse@elabs.de
www.elabs.de

Firmenportrait:

Die Elabs AG ist einer der führenden deutschen Anbieter von IT-Service-Lösungen und zählt zu den IT-Service-Pionieren in Deutschland. Zu den Kompetenzen des IT-Unternehmens gehören alle Aspekte innovativer IT-Services - von der strategischen und technologischen Beratung über Konzeption und Entwicklung bis hin zum Betrieb von IT-Service-Lösungen für alle geschäftlichen Aufgabenfelder.

Produktion und Management der IT-Services erfolgen in drei Rechenzentren direkt am deutschen Internet-Knotenpunkt in Frankfurt am Main, die zu den modernsten in Deutschland gehören und auf der höchsten EU-Sicherheitsstufe (EN 501331) zertifiziert sind. Direkt daneben liegt der Hauptsitz der Elabs AG, die seit ihrer Gründung im Jahr 2001 ein inhabergeführtes Unternehmen ist.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.