Wie die Kinder versorgen? Wie die Eltern? Der kleine Helfer daheim.

Veröffentlicht von: interconnections medien & reise e.K.
Veröffentlicht am: 02.02.2016 03:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Kinder- und Seniorenbetreuung, Hilfe im Haushalt intelligent lösen

"Aupair" oder "Tagesmutter" ist der erste Reflex von Familien auf der Suche nach einer kostengünstigen Lösung bei der Versorgung der Kinder.
Dabei handelt es sich um ganz unterschiedliche Lösungen, denn das Aupair soll ja Teil der Familie sein - was auch nicht jedermanns Sache ist - während die Tagesmutter wie auch die Babysitterin ihren Stundenlohn hat, und da kommt meist auch einige zusammen.
Wer an ein Aupair gedacht hat, der hat auf jeden Fall ein Zimmer frei, ist das doch Grundvoraussetzung, um überhaupt eins engagieren zu können.

Aber es gibt auch interessante Alternativen.
Warum nicht das freie Zimmer an jemanden von hier vermieten, der oder die bei allen erdenklichen Aufgaben mitanpacken kann, ein Allround-Helfer sozusagen.
Grade junge Leute, aber auch ältere, suchen nach günstigem Wohnraum im Gegenzug zu Hilfeleistungen, wie sie üblicherweise im Haushalt anfallen, inklusive Gardinen abhängen, Reparaturen usw.
Solche Hilfeleistungen betreffen also nicht nur die Kinder, sondern z.B. auch die Großeltern, nach denen auch mal geschaut werden muss, die zum Arzt begleitet werden sollen, oder auch Arbeiten rund ums Haus, wie den Garten umgraben, Heckenschneiden, Schnee schippen, Einkaufen und dergleichen.

Aupairs dürfen bei vielen Dingen nach dem Gesetz gar nicht eingesetzt werden und können die Ausführung schlicht verweigern.
Anders als beim Aupair wäre ein kleiner, vielseitiger Helfer im Haus auch nur Mieter, ohne Agentur, ohne gesetzliches Kuddelmuddel, einfach mit einen simplen Mietvertrag zu abgesenkter Miete. Auch auf die Hausaufgaben könnte ein Auge geworfen werden, wozu Aupairs mangels ausreichender Deutschkenntnisse kaum befähigt sein dürften.
Diese Lösung hätte also Vorteile für beide Seiten, denn junge Leute sind auf günstige Mieten angewiesen, da sie als Studenten oder Azubis meist noch am Tropf der Eltern hängen, während sich die Familien die Inanspruchnahme diverser Dienstleister ersparen können.

Wie es geht, findet man auf der Webseite
http://www.Mitwohnen.org

Pressekontakt:

interconnections medien & reise e.K.
Georg Beckmann
Schillerstr. 44 79102 Freiburg
0761 700 650
info@interconnections.de
http://interconnections-verlag.de

Firmenportrait:

Verlag. Gründung 1984.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.